games basis Logo
Gameduell
Internet Spiele Gamesbasis Spiele Klassiker Super Spiele Skill Games Spiele News

Indie-Game


Auf dieser Stichwort-Seite finden Sie die Artikel zu Indie-Game und Informationen zu Online Spiele im Allgemeinen.


RiME – eine Insel voller Rätsel

RiME

Der Klassiker beim Singleplayer Rätselspiel: eine geheimnisvolle Insel. Das Szenario ist im Genre der Puzzel- und Erkundungsspiele durchaus beliebt. Bereits die Myst-Reihe und kürzlich auch The Witness konnten auf diese Weise begeistern. Der kommende Titel RiME hat sich auch eine Rätselinsel zum Setting genommen und kombiniert die Denkaufgaben mit diversen Spielmechaniken, einer hübschen Grafik mit Zeichentrickanlehnung und einem Fokus auf Lösungswege durch Beobachtung und Ausprobieren.

Wem der Titel RiME etwas sagt, der hat ein gutes Gedächtnis. Denn das Rätselspiel wurde bereits 2013 auf der Gamescom von Sony im Bereich seiner Indie Games vorgestellt. Der Entwickler heißt Tequila Works und kommt aus Spanien. Später hat er sich die Rechte am Spiel gesichert und den Publisher gewechselt. Nach vier Jahren der Entwicklung steht der Release im Mai 2017 endlich an. Zusammen mit Grey Box und Six Foot wird der Titel nicht nur für PC, sondern auch für XboX, PlayStation 4 und Nintendo Switch herausgebracht.

Worum geht es aber nun in RiME? Der Titel unterscheidet sich ein wenig von klassischen Rätselspielen, denn hier soll es keinerlei Textausgabe oder Sprachvertonung geben. Die Puzzel ergeben sich aus der Architektur der Insel, welche scheinbar sehr hübsch mit der Landschaft verschmolzen sind. Der Spieler schlüpft in die Rolle eines Jungen, der auf der Insel gestrandet ist und nun deren Geheimnisse stückweise entdeckt. Eine kleine Füchsin hilft gelegentlich den Weg zu finden, die Rätsel und Aufgaben lassen sich jedoch nur durch Ausprobieren und aufmerksame Beobachtung der Umgebung lösen. Außerdem gibt es immer wieder Jump n Run Passagen, welche die Größe und Vielfalt der Insel offenbaren und den Denkprozess ein wenig auflockern. Wer beim Rätseln auf eine geschmackvolle Atmopshäre viel Wert legt, der darf das Indie Game gerne im Auge behalten. Hier gibt es einen Vorab-Test.


16. Februar 2017 / Monz - Kategorie: Spiele News

Running Gods: Jump n Run Spaß mit Freunden

Running Gods

Der klassische Mehrspielermodus verliert auch in Zeiten von Onlinegaming und MMO nicht seinen Reiz. Das neue Indie-Game Running Gods setzt genau auf diese Dynamik, wenn Freunde zusammen spielen und ihre Figuren in chaotischem Wettkampf über die Monitore hüpfen lassen. Das rasante Jump n Run ist seit heute bei Steam erhältlich und hat sich die griechischen Götter als Protagonisten ausgewählt. Jeder Spieler hat mit seinem Gott diverse verrückte Fähigkeiten und bringt dadurch jede Menge Action und Dynmaik in den Plattformer.

Indie-Games können verschiedene Kniffe nutzen, um sie interessant, stimmungsvoll und unterhaltsam zu machen. Einige nutzen einen ungewöhnlichen Grafikstil oder untypische Spielmechaniken. Running Gods von Midnight Games setzt auf den sozialen Faktor und zeigt, dass Mehrspieler-Action seit Micro Machines und Super Mario Bros noch immer bestens funktioniert. Da Götter jedoch ihren eigenen Kopf haben und ihre Vorzüge gerne über die der anderen stellen, ist das Gameplay natürlich nicht gemeinschaftlich. Gespielt wird also nicht in aller Harmonie wie mit Mario und Luigi, sondern mit Schadenfreude wie bei Micro Machines. Der Spieler zeigt seine Fähigkeiten wo es nur geht und versucht die Mitstreiter auf dem Weg durch sieben unterschiedliche Welten zu zerstören, auszuschalten und aufzuhalten. Sie schießen, schmettern, erfrieren oder stellen Fallen, um die Mitspieler nur irgendwie aus dem Bildschirm zu hauen.

Der Action Plattformer hat 28 Level in sieben Welten und derzeit acht Götter zur Auswahl. Im Mehrspieler (auch lokaler Co-op) können bis vier Spieler auf die Gamepads hauen. Es werden entsprechend viele xBoX Controller für den Multiplayer mit Freunden benötigt. Running Gods ist ganz frisch auf Steam erhältlich und kostet aktuell unter 5 Euro.


13. September 2016 / Monz - Kategorie: Spiele News

Her Story: Kein klassisches Krimi-Spiel

Indie-Spiele

Der neueste Indietitel Her Story spielt eindrucksvoll mit den Grenzen eines typischen Videospiels. Der „Spielspaß“ besteht weder aus Kampfeskunst, Controller-Geschicklichkeit noch aus Strategiefähigkeit. Das Krimi-Game rund um mehrere Polizeiverhöre an einer Frau besteht hauptsächlich aus Videosequenzen. Der Spieler versucht dabei einen Mordfall zu lösen und entdeckt den Reiz der Neugier. Die ersten Spiele dieser Art konnten sogar ganz ohne Grafik faszinieren und in der Tat Spaß machen.

In Her Story versucht der Spieler einen Mordfall aufzulösen. Alleine die Thematik lässt sich nicht unbedingt mit „Spaß“ beschreiben, dennoch übt das interactive Game einen gewissen Reiz aus, der für Spiele typisch ist: es macht neugierig, es erzeugt Verwunderung und es weckt den Ehrgeiz. Diese ursprüngliche Art des Spielens, mit der auch Kinder die Welt entdecken, findet sich bereits bei klassischen Text Adventures wie Zork oder bei Pen and Paper Spielen wieder. Solche Spiele kommen im Grunde ganz ohne Grafik aus, denn die beste Grafik befindet sich noch immer im Kopf.

Mit dem Textadventure Aisle und den Silent Hill Titeln hat sich Sam Barlow bereits einen Namen gemacht. Sein neuester Titel Her Story ist erst im Juni 2015 erschienen und wird bereits voller Interesse begutachtet. Dem Spieler stehen lediglich sehr kurze Videosequenzen aus insgesamt sieben Verhören einer jungen Frau zur Verfügung (ohne Reihenfolge). Die Ausschnitte wurden von einer Schauspielerin gedreht und behandeln eine fiktionale Story über den verschwundenen Ehemann der Frau. Mit Hilfe einer Wortsuchmaschine können alle Videoausschnitte zu bestimmten Themen, Namen oder Orten gefunden werden. Hier spielt die soziale Ebene eine große Rolle, denn der Spieler schaut sich lediglich die Antworten und Reaktionen der Frau an und ergründet so die Geschichte. Eine Frage ist unumgänglich: ist sie schuldig oder nicht?
Das Indiespiel kann bei GOG.com oder Steam heruntergeladen werden.


28. Juli 2015 / Monz - Kategorie: Spiele

Kickstarter-Erfolg: Castle Story

Castle Story

Das Indie-Game-Entwicklerstudio Sauropod Studio bastelt seit einiger Zeit an einem interessanten Titel, der die Elemente Crafting, Strategie und Burgbau miteinander vereint. Das Aufbauspiel Castle Story kann bereits als Beta-Version erworben werden. Durch Crowdfunding konnte die Finanzierung erfolgreich abgeschlossen werden, dennoch arbeitet das Entwicklerteam fleißig weiter und ergänzt stetig neue Elemente und Updates. Es folgt eine kurze Übersicht zum Spielprinzip von Castle Story.

Wie gut oder schlecht ein Spiel bewertet wird, das liegt häufig im Auge des Betrachters. Während die einen mit Simulatoren wie Sim City nichts anfangen können und statt dessen Shooter-Games bevorzugen, suchen andere gezielt nach interessanten Spielen abseits der aktuellen Trends. Indie-Games bieten genau solche Alternativen und bergen gleichzeitig das Potential zu großen Hits zu werden. Mit Castle Story präsentiert sich den Indie-Gamern demnach weder ein Horrorspiel, noch ein Ego-Shooter und auch kein MOBA, sondern ein typisches Aufbau-Strategiespiel. Das junge Entwicklerteam aus Kanada hat damit das Gaming-Rad zwar nicht neu erfunden, doch dies ist auch nicht immer nötig. Man denke an das Phänomen Minecraft, welches im Grunde an Lego in virtueller Form erinnert.

Das Craftingsystem von Minecraft ist ein Grundpfeiler, an den sich Castle Story anlehnt. So soll der Spieler unter der Erde nach Rohstoffen suchen können, um daraus Waffen und Werkzeuge zu schmieden. Das primäre Ziel ist jedoch der Burgbau zur Verteidigung und zur Rekrutierung einer Armee. Damit erinnert das Strategiespiel an Stronghold und die vielen weiteren Varianten wie etwa Goodgame Empire. In der Welt der kleinen gelben Bricktrons gibt es viel zu entdecken bei der Suche nach Rohstoffen. Die eigene Burg steht jedoch stehts in Gefahr, da diverse Kreaturen oder Mitspieler angreifen können. Wie diese Kombination derzeit aussieht, kann man sich im Trailer anschauen.


8. Februar 2015 / Monz - Kategorie: Spiele





Gamesbasis Online Games Moorhuhn Pinball Golf Minigolf Donkey Kong Backgammon Arkanoid
  Scrabble Bubble Shooter Sokoban Formel 1 Space Invaders Sudoku Darts Romme  
Gamesbasis.com - die besten Online Spiele & Spiele Klassiker | gratis & kostenlos Online Games spielen wie Tetris, Moorhuhn, Super Mario, Wer wird Millionär online, Scrabble, ...
Copyright der Spiele bei den jeweiligen Eigentümern