games basis Logo
Gameduell
Internet Spiele Gamesbasis Spiele Klassiker Super Spiele Skill Games Spiele News

Action


Auf dieser Stichwort-Seite finden Sie die Artikel zu Action und Informationen zu Online Spiele im Allgemeinen.


Osiris: New Dawn demnächst im Early Access

Spiele News

Alle Freunde von Weltraum, Sci-Fi und Survival Spielen dürfen sich auf das kommende Osiris: New Dawn freuen. Das Action-Aufbauspiel kommt demnächst in den Early Access und sucht in dieser Phase Feedback von Spielern, um dem Game seinen letzten Schliff zu verpassen. Das Indie-Spiel greift die aktuellen Trends wie Survival und Weltallerkundung auf. Action soll es durch den Multiplayer auch geben. Der Titel macht einen interessanten Eindruck, denn sowohl vielseitiges Gameplay wie auch Grafik sind vielversprechend.

Noch hat Osiris: New Dawn den Horizont nicht erreicht, doch das Weltraum Indiespiel möchte hoch hinaus. Da sich ein vielseitiges Action-Spiel aber nicht alleine bauen lässt, soll die Community in der Early Access Phase zu einem rundum gelungenen Gameplay beitragen. Viele Features wie Multiplayer, Aliens, Crafting-System, Waffen und der erste Planet zum Erkunden sind schon vorhanden. Der Entwickler Fenix Fire Entertainment plant ein ganzes Solarsystem mit vielen besuchbaren Planeten. Zu Beginn strandet der Spieler jedoch auf einem unbekannten Stück Erde, welches zugleich voller Gefahren lauert. Der Beginn ist hier das Jahr 2046 und somit ein gutes Stück in der Zukunft. Primäres Ziel ist der Aufbau einer Kolonie und dazu kommt der Multiplayer zum Einsatz. Die Kolonie gilt es zudem zu schützen vor Alienübergriffen, Metorientregen oder Angriffen von anderen Kolonien.

Mit der Zeit kann auch die Raumfahrt ausgebaut werden, sodass der Weltraum wieder greifbar wird und weitere Planeten nach einer Erkundung rufen. Osiris: New Dawn soll am 28. September in den Early Access auf Steam starten. Die Macher planen etwa ein Jahr für die finale Entwicklungsphase. Der Titel wird offenbar nicht kostenlos angeboten, konkrete Angaben gibt es noch nicht. Das Team scheint sehr ambitioniert zu sein und plant bereits diverse Erweiterungen und stetige Weiterentwicklung des Spiels.
Für Weltraum-Fans haben wir in unserer Browsergame-Liste auch einige free-to-play Titel zusammengestellt.


19. September 2016 / Monz - Kategorie: Spiele News

Running Gods: Jump n Run Spaß mit Freunden

Running Gods

Der klassische Mehrspielermodus verliert auch in Zeiten von Onlinegaming und MMO nicht seinen Reiz. Das neue Indie-Game Running Gods setzt genau auf diese Dynamik, wenn Freunde zusammen spielen und ihre Figuren in chaotischem Wettkampf über die Monitore hüpfen lassen. Das rasante Jump n Run ist seit heute bei Steam erhältlich und hat sich die griechischen Götter als Protagonisten ausgewählt. Jeder Spieler hat mit seinem Gott diverse verrückte Fähigkeiten und bringt dadurch jede Menge Action und Dynmaik in den Plattformer.

Indie-Games können verschiedene Kniffe nutzen, um sie interessant, stimmungsvoll und unterhaltsam zu machen. Einige nutzen einen ungewöhnlichen Grafikstil oder untypische Spielmechaniken. Running Gods von Midnight Games setzt auf den sozialen Faktor und zeigt, dass Mehrspieler-Action seit Micro Machines und Super Mario Bros noch immer bestens funktioniert. Da Götter jedoch ihren eigenen Kopf haben und ihre Vorzüge gerne über die der anderen stellen, ist das Gameplay natürlich nicht gemeinschaftlich. Gespielt wird also nicht in aller Harmonie wie mit Mario und Luigi, sondern mit Schadenfreude wie bei Micro Machines. Der Spieler zeigt seine Fähigkeiten wo es nur geht und versucht die Mitstreiter auf dem Weg durch sieben unterschiedliche Welten zu zerstören, auszuschalten und aufzuhalten. Sie schießen, schmettern, erfrieren oder stellen Fallen, um die Mitspieler nur irgendwie aus dem Bildschirm zu hauen.

Der Action Plattformer hat 28 Level in sieben Welten und derzeit acht Götter zur Auswahl. Im Mehrspieler (auch lokaler Co-op) können bis vier Spieler auf die Gamepads hauen. Es werden entsprechend viele xBoX Controller für den Multiplayer mit Freunden benötigt. Running Gods ist ganz frisch auf Steam erhältlich und kostet aktuell unter 5 Euro.


13. September 2016 / Monz - Kategorie: Spiele News

Marvel: Ultimate Alliance 1 & 2 jetzt remastered

Marvel Comics

Der Superhelden Hype nimmt kein Ende. An der Marvel Front sorgen nicht nur Kinofilme für Action, sondern auch Games. Im aktuellen Fall von Marvel: Ultimate Alliance ist diese Action jedoch nicht im positivsten Sinne gemeint. Vor kurzem ist das Rollenspiel und dessen Nachfolger als remastered Version erschienen, doch der Release verlief holprig mit allerhand Verstimmung unter den Fans. Heute ist ein Patch erschienen und nächste Woche soll Gratis-Content per DLC nachgeliefert werden.

Das Action Rollenspiel Marvel: Ultimate Alliance sorgte bereits 2006 für zahlreiche Superhelden Kämpfe. Das ursprüngliche Konsolenspiel wurde von Activision herausgebracht und erlaubte es dem Spieler in die Rolle seines Lieblingssuperhelden zu schlüpfen und den Schurken in verschiedenen Levels die Nase langzuziehen. Das RPG forderte zudem eine starke Allianz für bis zu vier Spieler, um sich seinen Weg bis zu den Oberschurken wie Galactus oder Dr. Doom zu bahnen. Mit Marvel: Ultimate Alliance 2 von 2009 wurde das Rollenspiel noch um die Brisanz des Bürgekriegs der Superhelden erweitert. Während der erste Teil auch für den PC erschien, blieb der zweite Teil Konsolen exklusiv, was viele Fans offenbar bedauerten. Rund zehn Jahre später bringt Activision beide Teile als Remaster für PC heraus und verspricht bessere Grafik sowie kleine Verbesserung an der Benutzeroberfläche und neue Inhalte wie die Cloud-Saves und Trophäen.

Nach dem Relase am 26. Juli 2016 beschwerten sich viele jedoch über Performance Probleme. Nun ist ein Patch erschienen, der einige Fehler beheben soll. Zudem kommt nächste Woche ein DLC mit drei Charakteren für den ersten Teil, die bisher fehlten. Bei einem stolzen Preis von rund 40 Euro für rund 10 Jahre alte Spiele ist die Verärgerung nicht verwunderlich. Wer auf Marvel Superhelden nicht verzichten möchte, dem bietet sich die immerhin kostenlose Onlinegame Variante Marvel Heroes, welche 2016 ebenfalls als Neuauflage erschien.


3. August 2016 / Monz - Kategorie: Spiele

Gigantic bald nicht mehr exklusiv für Win 10

Gigantic Free2Play

Das spaßig anmutende MOBA Gigantic wurde als Exklusiv-Titel von Microsoft angekündigt. So war und ist es noch immer Spielern von entweder XboX One oder Windows 10 vorbehalten. In nächster Zeit wird sich dies jedoch ändern, da der Zugang nicht mehr ganz so beschränkt bleibt. Aktuell befindet sich das Spiel noch in der Beta Phase und führt fleißig Stresstests durch. Demnächst wird der Titel endlich für die Masse frei. Wer einen Zugang ergattern konnte, der hat bis Ende des Sommer die Möglichkeit Gigantic im Vorab zu testen.

Bisher ist Gigantic noch exklusiv für Windows 10 und XboX One Nutzer, doch dies soll sich nach der Beta-Phase ändern. Spieler ab Betierbsystem Windows 7 dürfen dann im MOBA richtig Action machen. Ob und welche System noch dazukommen ist nicht bekannt. Grund für die Änderung ist die Abgabe von Microsoft an den Publisher Perfect World Entertainment (auch für Star Trek Online bekannt), der das Spiel mit Motiga nun an den Start bringt. Finanzielle Umstrukturierungen können sich also auch positiv auswirken. Zumindest erreicht Gigantic dadurch nun eine potentiell größere Spielerschaft. Die aktuellen Stresstests sollen die letzten Schwächen des MOBA offenbaren, damit das Onlinegame möglichst zuverlässig präsentiert werden kann. Schon von Beginn ist Gigantic als Free to play geplant und soll auch so bleiben. Allerdings wird es über das Portal Arcgames angeboten und erfordert einen dortigen Account des Spielers.

Gigantic ist ein Action MOBA, welches kampflastige Spielrunden mit zwei gegnerischen Teams ermöglicht. Für die Spieler steht eine große (und wachsende) Auswahl an Helden mit speziellen Fähigkeiten zur Verfügung. Jedes Team hat zudem einen Guardian unter sich, der einerseits beschützt werden soll und andererseits auch gefährliche Angriffe liefern kann. Ziel ist es, den jeweils gegenerischen Guardian zu erledigen und dafür ist präzise Zusammenarbeit gefragt. Die leuchtende Zeichentrick-Grafik gibt dem Game eine heitere Note. Hier gibt es mehr Infos.


30. Juli 2016 / Monz - Kategorie: Browsergames

Indiespiel: Fictorum lässt die Magie spielen

Fictorum Fantasy Action

Fictorum ist der Name eines Fantasy Action Spiels, welches sich mit der Klasse der Magier beschäftigt. In einem klassischen Rollenspiel sind die Magier mit ihren mysthischen Fähigkeiten nur eine von vielen Klassen, welche gespielt werden können. Wer mit Schwert, Axt oder Bogen noch nie etwas anfangen konnte, der kann sich bei diesem Indiegame voll und ganz auf die magischen Fähigkeiten konzentrieren. Der Titel ist dabei sehr kampforientiert und setzt vor allem auf den Einsatz der verschiedenen Zauber und Effekte im Fernkampf.

Fictorum ist ein engagiertes Projekt der passionierten Spieler hinter Scraping Bottom Games aus den USA. Nicht nur spielen, sondern auch mal selber machen, war das Motto des Indie Entwicklers. Das Action Game wurde dann durch eine Kickstarter Kampagne präsentiert und letzten Freitag erfolgreich finanziert. Zwei Besonderheiten schienen Anklang gefunden zu haben. Zum einen dreht sich das Spiel nur um Magier und lässt andere Kampfarten außen vor. Zum anderen sind die magischen Effekte sehr mächtig und nicht nur auf den Gegner bezogen. Die Blitze, Detonationen und Feuerbälle zerstören tatsächlich die Umgebung und können auch Häuser in die Luft jagen. Mit Magierlicht, Heilzauber und Atronachen hat das nichts mehr zu tun, hier geht es richtig zur Sache.

Der Spieler schlüpft in die Rolle eines Magiers von einem verbotenen Orden (der Fictorum), welche von der Inquisition verfolgt werden. Als letzter der Fictorum macht sich der Spieler auf die Suche nach dem Großinquisitor und begibt sich auf seinem Rachefeldzug durch zahlreiche Kämpfe gegen die Widersacher. Ein paar Abstriche scheint es in Grafik und Gestaltung der Maps zu geben, doch steht Optisches bei einem Indiespiel häufig im Hintergrund. Das Spiel erscheint als Singleplayer, mehr Informationen zur Entwicklung von Fictorum gibt es hier.


26. Juli 2016 / Monz - Kategorie: Browsergames

Pirate Storm: Drachenjagd Event

Pirate Storm Event

In Pirate Storm sind die Drachen los! Ein neues Event verleiht dem Action Browsergame ordentlich Feuer und lässt die furchtlosen Freibeuter außnahmesweise mal nicht die Seemonster angreifen. Ganze zehn Tage droht auf den Meeren nun auch Gefahr von oben, doch diese gilt es zu bannen. Wer die Stärke seines Schlachtschiffes unter Beweis stellen möchte, der hat nun die perfekte Gelegenheit dazu. Außerdem: Events in Pirate Storm sind vergleichsweise rar und so dürfen diese auch voll ausgekostet werden. Es folgt eine kleiner Überblick.

Im actionreichen Piratenspiel Pirate Storm dreht sich alles um schnelle Schiffe, schlagkräftige Kanonen und gefährliche Harpunen. Der Alltag in diesem dynamischen Browserspiel wird von beschaulichen Fahrten über die abwechslungsreichen Karten der etlichen Meere erheitert. Kraken, Wasserskorpionen und Monsterhaie werden auf dem Weg gekonnt aus dem Verkehr (oder Meer) geschafft. Doch was ist das? Ein Drache stört den Frieden der immerwährenden Seeschlachten? Nein, es sind sogar ganze Drachenschwärme, die sich auf den Maps tümmeln. Die furchtlosesten Piraten holen sich lieber die Quests für das Drachenjagd Event und stürzen sich ins neue Abenteuer.

Zunächst kann sich der Spieler entscheiden, ob er im Alleingang oder zusammen mit seiner Gilde in die Schlacht ziehen möchte. Bei 11 erfolgreichen verschiedenen Quests auf 4 Eventkarten gibt es einen Spezialrabatt auf das schicke neue Drachenschiff für die Solo-Kämpfer. Teamplayer erhalten hingegen Invasionspunkte für eine Spezialbelohnung. Die Gewinne spornen die Drachenjäger noch mehr an. So winken etwa Drachensturm Kanonen für schwere Artillerie-Angriff oder das Mushussu Deck für zusätzliche Harpunen und Kanonen. Das Drachenjagd Event bei Pirate Storm läuft vom 13. März bis zum 9. April 2016. Wer die Drachen mit eigenen Augen sehen möchte, der kann sich hier beim Spiel anmelden.


31. März 2016 / Monz - Kategorie: Browsergames

Schlachtenwoche bei Pirate Storm

Pirate Storm Event

Teamplayer kommen diese Woche bei Pirate Storm voll auf ihre Kosten. Das Action-Browsergame hat eine Event-Woche gestartet und ruft zur gemeinsamen Schlacht mit und gegen Seemonster. Seit Montag ist die Spinnenbucht das ultimative Schlachtfeld für wahre Kämpfer unter den Piraten. Es gibt wieder tolle Belohnungen für den eigenen Schiffshafen und jede Menge Spaß mit den Freibeuter-Kumpanen in zahlreichen actionreichen Teamrunden.

Ein paar kurze und knackige Schlachtrunden sind in Pirate Storm immer wieder gerne gesehen. Das Schlachtenwoche Event schürt den Kampfgeist durch spannende Teamrunden, die jedem Spieler sein ganzes Können abverlangen. Natürlich sind die Freibeuter durch Monsteraufträge oder gar Gildenkriege bereits bestens mit der Kampfkunst auf hoher See vertraut, doch ein Team-Battle bietet seine ganz eigenen Reize. In der Spinnenbucht treten zwei Teams aus je 9 Spielern gegeneinander an, um die jeweils gegnerische Basis zu erobern. Dafür haben die Teams nur eine bestimmte Zeit zur Verfügung. Neben den 18 schießenden Piratenschiffen, wird das Schlachtfeld auch durch fiese Monsterwellen vor jeder Basis aufgemischt. Die Monster vor der eigenen Basis greifen dabei das andere Team an und sorgen so für Spaß im Getümmel. Auf dem Schlachtfeld lassen sich diverse Schatzkisten sowie der Buff Fortunas Gunst finden.
Bei soviel Spaß und Arbeit winken natürlich auch entsprechende Belohnungen. Während der Schlachtenwoche bei Pirate Storm gibt es das Schiff Arachne sowie die passenden Arac-Raketen, welche in der Spinnenbucht mehr Schaden verursachen. Das Event geht noch bis zum 16. November 2015.

Pirate Storm ist ein Piratenspiel mit dynamischen und actionreichen Gameplay. In dem Browsergame wird der Spieler zum gefährlichen Freibeuter, der die Meere auf verschiedenen Karten unsicher machen kann. Dabei spielt das Schiff und dessen Ausrüstung eine wichtige Rolle für den Erfolg gegen die immer gefährlicher werdenden Seemonster. Hier gibt es einen Einblick ins Browsergame Tagebuch mit Pirate Storm.


11. November 2015 / Monz - Kategorie: Browsergames

Lovers in a Dangerous Spacetime – Liebe im Weltraum

Lovers in a Dangerous Spacetime

Das folgende Indiespiel mit dem schillerden Titel „Lovers in a Dangerous Spacetime“ ist in mehrfacher Weise ein sehenswertes Game der etwas anderen Art. Damit ist nicht ein neuartiges Gameplay oder eine geniale Story gemeint, sondern vor allem die kitschige Grafik und das übersprudelnde Design. Bei Steam erfreut sich das Spiel jedenfalls zunehmender Beliebtheit, denn es bietet einen spaßigen Koop-Modus für bis zu zwei Spieler.

Lovers in a Dangerous Spacetime ist im Grunde ein Weltraum Shooter für einen ausgefeilten Koop Modus. Der Indietitel verleiht dem Genre jedoch einen leuchtend bunten Twist. Der Spieler begibt sich auf die Suche nach seinen Häschenfreunde und muss auf dem Weg die fiese Anti-Liebe zerstören, welche die Liebe im Universum vernichten will. Die beiden übrig gebliebenen Freunde der Liebe feuern auf ihren Rettungsaktionen ein knallbuntes und wunderschön inszeniertes Feuerwerk an Geschossen ab.

Lovers in a Dangerous Spacetime ist jedoch nicht nur optisch ein Highlight, sondern auch in Bezug auf das Gameplay. Das Raumschiff kann und muss von zwei Spielern, entweder im Koop-Modus oder mit dem Computer, gesteuert und bedient werden. Zu Beginn werden die jeweiligen Gefecht- und Abwehrstationen freigeschaltet und dann beginnt das hektische Treiben im Weltraum. Wenn die böse Anti-Liebe von mehreren Richtungen angreift, ist eine perfekte Zusammenarbeit der beiden Besatzer notwendig. Abwechselnd muss das Schiff gesteuert, der Schild aktiviert, die Kanone betätigt und der Gegner anvisiert werden. Gerade dieser Zweispieler-Modus ist so aufregend und spaßig in diesem Indiegame. Die zufallsgenerierten Zonen sorgen jedes Mal für Abwechslung und durch gefundene Weltraumjuwelen kann die Bewaffnung mit diversen Eigenschaften optimiert werden. Im Gegensatz zu den klassischen Weltraumspielen mit Strategie- und Aufbauelementen, ist dieser Action-Simulator ein durchaus dynamisches Spiel, welches im lokalen Koop wahrscheinlich am meisten Spaß macht.


12. Oktober 2015 / Monz - Kategorie: Browsergames

WildStar – MMO jetzt free-to-play

WildStar MMO

Das farbenfrohe Onlinerollenspiel WildStar befand sich die letzten Wochen in einer tatkräftigen Beta-Phase und erscheint nun in neuem Glanz und neuem Geschäftsmodell. Das MMO ist seit dem 29. September kostenlos spielbar und zudem noch mit neuen Inhalten und Verbesserungen aufgefrischt. Neben einem actionreichen Gameplay, zeichnet sich Wildstar vor allem durch seinen Comic-Stil und den eigenwilligen Humor aus. Interessant für Neulinge, wie auch für alle, die das Spiel vorher schon kannten.

Das Action-Fantasy MMO WildStar kam erstmals im Juni 2014 auf den Plan der Fantasy Onlinegames. Damals noch als klassisches Abo-Modell, welches sich jedoch nur rund ein Jahr hielt. Im August startete eine geschlossene Betaphase für die Umstellung auf Free2Play. NCsoft und Entwickler Carbine Studios haben sich viele Neuerungen einfallen lassen, damit das Action-Onlinespiel noch interessanter wird als bisher. Damit ist das neue WildStar: Reloaded durchaus auch für ehemalige Spieler aus der Anfangsphase sehenswert. Auch wenn die Comic-Optik und der leuchtend bunte Stil ein einfaches Zwischendurch-Game vermuten lassen, so ist das Gegenteil der Fall. WildStar ist durchaus für Hardcore-Gamer geeignet und versucht durch reichlich Quests und Aufgaben an jeder Ecke für Beschäftigung zu sorgen.
wildstar-mmo
Auf dem Planeten Nexus muss der Spieler nicht nur das mysteriöse Verschwinden der Eldan aufklären, sondern auf dem Weg auch reichlich Monster und Gegner plattmachen. Mit den Verbesserungen soll dies nun noch mehr Spaß machen. So wurde die Charaktererstellung erneuert und auch die komplette Anfangsphase im MMO. Das Tutorial und die ersten Level führen nun noch besser in die Welt von WildStar ein. Außerdem gibt es einige Ingame-Verbesserungen wie etwa bei den Dungeons, den Weltbossen oder dem Gruppen-Gameplay. Alle Neuheiten können auf der Newsseite des MMO nachgelesen werden. Hier geht es zum Spiel.

Quelle:

Wildstar-online.com News


2. Oktober 2015 / Monz - Kategorie: Browsergames

Star Torpia – kostenloses Sci-Fi MMO in der Beta

Star Torpia Browsergame

Der Weltraum ist beliebt wie lange nicht mehr und bietet derzeit eine große Auswahl an Spielen im futuristischen Setting. Ein brandneuer Titel ist das Browsergame Star Torpia von Upjers. Eine Mischung auf Strategie, Aufbau und Action zeichnet das kostenlose Spiel aus. Star Torpia befindet sich frisch in der Closed Beta und sucht noch fleißige Tester. Wer die Weiten des Weltalls im Onlinespiel gerne erkunden möchte, der kann sich aktuell noch für Beta Keys anmelden.

Das Team von Upjers aus Bamberg lässt sich immer wieder etwas Neues einfallen und hat dem Browsergames-Markt schon beliebte Titel wie My Free Zoo, My Little Farmies oder My Sunny Resort beschert. An Ideen mangelt es der Spieleschmiede in jedem Fall nicht und so schickt Star Torpia die Spieler hinauf in den Weltraum zu unbekannten Planeten. Das Spiel ist als Echtzeit-Strategie entwickelt und umfasst Action-Elemente sowie eine Aufbausimulation.

Der Spieler beginnt im Sci-Fi Browsergame mit seinem eigenen Planeten. Hier gilt es eine Zivilisation aufzubauen, diese zu beschützen sowie die Rohstoffe des Planeten zu nutzen. Wenn das Leben im Weltraum doch nur friedlich wäre, aber Zeit zur Entspannung bleibt nicht. Der Bau von unterschiedlichen Truppen ist bei Star Torpia äußerst wichtig, denn die feindlichen Thanatonier bilden eine stetige Bedrohung. Diese wollen möglichst viele Planeten unter ihre Kontrolle bringen und umzingeln allmählich das galaktische Gebiet. Für unterschiedliche Terrains und Kampfplätze wie etwa Dschungel oder Stadt werden auch unterschiedliche Kampftruppen benötigt.
Star Torpia befindet sich seit kurzem in der Closed Beta und kann in dieser Version bereits getestet werden. Hier geht es zur Anmeldung für das Browsergame.


22. September 2015 / Monz - Kategorie: Browsergames





Gamesbasis Online Games Moorhuhn Pinball Golf Minigolf Donkey Kong Backgammon Arkanoid
  Scrabble Bubble Shooter Sokoban Formel 1 Space Invaders Sudoku Darts Romme  
Gamesbasis.com - die besten Online Spiele & Spiele Klassiker | gratis & kostenlos Online Games spielen wie Tetris, Moorhuhn, Super Mario, Wer wird Millionär online, Scrabble, ...
Copyright der Spiele bei den jeweiligen Eigentümern