18+ | Spiele mit Verantwortung | AGBs gelten | Kommerzieller Inhalt

Snake – Die Schlange beißt sich in den Schwanz

Charalabos Tsilimekis

Wie einfach und dadurch auch genial ein Spielprinzip sein kann, zeigt das Spiel Snake. Eigentlich sogar ein sehr metaphorisches Spiel, denn das Motiv der Schlange, die sich selbst in den Schwanz beißt, ist keinesfalls eine Erfindung der Neuzeit. Das Spielprinzip könnte leichter nicht sein, denn es wird einfach nur eine Schlange über ein Bildschirm gesteuert, der teilweise sogar ganz leer ist. Das klingt im ersten Augenblick doch ziemlich langweilig, doch es wird umso spannender mit fortschreitendem Spiel. Denn die Schlange muss Essen einsammeln und mit jedem Bissen wächst sie an und wird länger. Irgendwann wird sie so lang, dass es schwer wird, noch Platz auf dem Bildschirm zu finden.

So simpel das Spiel, so simpel auch der Name. Snake heißt natürlich nichts anderes als Schlange und schon seit über dreißig Jahren schleicht diese über die Bildschirme der Welt. Eine erste Version soll es bereits 1979 gegeben haben, in den Jahren darauf folgten Varianten auf anderen Systemen. Beispielsweise Nibbler auf dem C64. Sehr bekannt wurde das Spiel auch noch eine ganze Zeit später, da es auf einer Reihe von Nokia Handys installiert war und dadurch wie wild auf Schulhöfen gespielt wurde. Noch heute besteht der Reiz darin, den Highscore zu knacken. Das besondere am Spiel ist, dass es progressiv ist und auf jeden Fall mit der Zeit spannender. Einfach genial eben und ein echter Spiele Klassiker.