18+ | Spiele mit Verantwortung | AGBs gelten | Kommerzieller Inhalt

Nichts für Gaspedal Bremsen – Need for Speed World

Charalabos Tsilimekis

Der Name Need for Speed ist kaum aus der Spielewelt wegzudenken. Er ist fest verankert und jeder kann sich ungefähr etwas darunter vorstellen. Doch es hat sich einiges getan zwischen dem ersten Teil von 1994 und dem heutigen Need for Speed World, obwohl einige Dinge dann doch noch genau wie früher sind. Das Grundsatzprogramm hat sich dabei nur selten geändert, denn am Ende geht es um schöne Autos, schöne Landschaften und schöne – sprich schnelle – Geschwindigkeiten. Die Polizeiverfolgungsjagden gehören ebenso dazu wie ein abswechslungsreiches Streckendesign. Im Laufe der Jahre haben die Entwickler die Spieler über breite Landschaften, nächtliche Stadtbilder und Kleinstädte geschickt. Teilweise fühlt sich Need for Speed World noch genauso an wie früher. Doch zwischen 1994 und 2012 liegen achtzehn Jahre, in denen die Entwicklung nicht halt gemacht hat.

Zwar gab es damals schon Internet, doch mit dem heutigen Webdasein hat das nicht viel zu tun gehabt. Und so gestalteten sich auch Multiplayerrennen äußerst schwierig. Eine Sorge, die man in Need for Speed World nicht haben muss. Das kostenlose MMO-Rennspiel aus dem Hause Electronic Arts ist natürlich voll darauf ausgelegt, dass man sich hier konkurrieren kann. Das geschieht in kurzen wie in längere Rennen und es ist schon ein deutlicher Unterschied, ob man gegen einen Computer mit Ideallinie fährt oder menschliche Gegner, die auch mal das Vehikel zackig von rechts nach links bugsieren.

Need for Speed World macht vieles richtig. Der Geist der Reihe ist enthalten, Automodelle und Tuningmöglichkeiten gibt es genug, damit Freunde von vier Rädern voll auf ihre Kosten kommen. Man kann den gesamten Tag lang Rennen fahren oder einfach nur zwischendurch mal in der Mittagspause aufs Tastatur-Gaspedal treten. Ein kostenloses Rennspiel, bei dem man wirklich alles bekommt und sogar ein bisschen mehr. Wer also auf der Suche ist, sollte sich nicht vor einer kostenlosen Anmeldung bei Need for Speed World scheuen. Gebremst wird später.

(Nutzer aus Österreich und Schweiz müssen folgenden Link für die Anmeldung verwenden: Need for Speed World – A, CH)