18+ | Spiele mit Verantwortung | AGBs gelten | Kommerzieller Inhalt

Minecraft durch eine KI gespielt

Chuck Travis Chuck T

Nun ist es nicht ungewöhnlich, dass es in Spielen Figuren gibt, die vom Computer gesteuert werden. Letztendlich wird schließlich alles berechnet, was nicht der Spieler selbst eingibt. Und immer wieder ist auch bei Computerspielen von KI die Rede, auch wenn sie im Vergleich zu wirklichen KI Projekten nicht so autonom ist, wie es die Entwickler gerne hätten. Jetzt gibt es ein ganz interessantes Projekt, bei dem das Videospiel Minecraft und eine KI die Hauptrollen spielen. Denn es ist einem Unternehmen gelungen, einer KI das Spielen von Minecraft beizubringen. Und zwar durch das Zeigen von YouTube Videos. Das funktioniert erstaunlich gut und zeigt, wie weit die Technologie mittlerweile ist.

Durch YouTube Videos lernen

Eigentlich ist es schon eine moderne Binsenweisheit, dass man durch YouTube Videos lernen kann. Bisher galt das eigentlich eher nur für Menschen, doch scheinbar können sich auch künstliche Intelligenzen einiges von Videos abschauen. Das schaffte jetzt das Unternehmen OpenAI, das mit künstlichen Intelligenzen arbeitet. Zunächst brachte man der KI bei, wie die Minecraft Steuerung funktioniert. Danach wurden mehrere tausend Stunden Videomaterial gezeigt, wodurch die KI lernen konnte, selbst zu bauen und auch Gegenstände herzustellen. Nicht nur für Videospiele eine interessante Nachricht.

Das Phänomen Minecraft

Bis heute ist Minecraft einfach ein ganz besonderes Phänomen. Das Sipel erschien erstmals 2009 und hat seitdem die Welt erobert. Im Sturm konnt edas Spiel Millionen von Fans gewinnen, die sich an der kreativen Idee erfreuten. Zwar gibt es auch Spielinhalte, die einem Ziel gleichen, aber grundsätzlich kann man in Minecraft machen, was man will. Vor allem kann man die Umgebung bearbeiten und abbauen, Gegenstände herstellen und auch Gebäude und Landschaften bauen. Im Grunde also ist Minecraft ein totales Sandkasten-Spiel, wie man das Genre auch gerne nett. Heute ist Minecraft sogar das meistverkaufteste Videospiel aller Zeiten mit über 235 Millionen verkauften Einheiten.

Von Anfang an konnte Minecraft auch sehr positive Kritiken einfahren und die Fans erfreuten sich nicht nur am eigenen Spiel, sondern auch an den vielen Lets Plays, die auf YouTube entstanden. Man zeigte seine Kreativität, schloss sich zusammen und es entstehen bis heute einzigartige Gebäude und Landschaft. Es gibt kaum etwas, was nicht schon in Minecraft nachgebaut wurde. Ob nun Mittelerde aus dem Herr der Ringe oder die Welt von Game of Thrones. Es ist sehr beeindruckend, wie kreativ die Leute mit dem Spiel umgehen, das auch stetig mit neuen Updates und Inhalten versorgt wird.

Entwickelt wurde es vom Unternehmen Mojang und hauptsächlich von Markus „Notch“ Persson, einem schwedischen Entwickler. 2014 wurde das Spiel dann an Microsoft verkauft, weshalb es heute auch für Windows Nutzer verfügbar ist. Die Summe, für die das Spiel gekauft wurde, betrug unglaubliche 2,5 Milliarden US-Dollar. Das war ein Rekordpreis und Entwickler Persson hat sich seitdem auch mehr oder weniger aus dem aktiven Geschäft zurückgezogen. Das Spiel ist der beste Beweis dafür, dass eine simple Idee großartig sein kann und dass viele Menschen kreativ sein können und auch wollen. Und es scheint auch, als wenn die Entwicklung des Spiels noch lange nicht vorbei ist, wenn jetzt selbst künstliche Intelligenzen anfangen, mit dem Spiel zu hantieren.