18+ | Spiele mit Verantwortung | AGBs gelten | Kommerzieller Inhalt

Lego Star Wars lässt die Saga durchspielen

Chuck Travis Chuck T

Mittlerweile gehören Lego und Star Wars fest zusammen. Immerhin gab es schon erste Sets, die vor über zwanzig Jahren erschienen sind und auch im Bereich der Videospiele hat man es sich nicht nehmen lassen, den ein oder anderen Titel auf den Markt zu bringen. Anfang April erschien jetzt der neueste Teil mit „Lego Star Wars: Die Skywalker Saga“. Der Name verrät es schon, wohin die Reise geht. Und zwar kann man damit alle neun Star Wars Teile durchspielen, von „Die dunkle Bedrohung“ bis hin zu „Der Aufstieg Skywalkers“. Dabei setzt man einerseits auf die bekannte und sehr beliebte Lego-Formel, die schon so oft bei den lizensierten Titel funktioniert hat, andererseits gibt es aber auch ein paar Neuerungen. Die ersten Kritiken sind bereits sehr positiv.

Schon jetzt ein Erfolg

Schon kurz nach dem Release zeigt sich, dass man sich bei Lego, Publisher Warner Bros. Games und Entwickler TT Games die Hände reiben kann, denn der neue Titel erfreut sich wirklich großer Beliebtheit und ist in den ersten Tagen nicht nur das beliebteste Lego Spiel, sondern auch das beliebteste Star Wars Spiel. Die Marke zieht eben noch immer und genug Werbung wurde auch im Vorfeld gemacht. Wer schon einmal eines der Lego Spiele gespielt hat, weiß, dass man sich hier auf jede Menge Action und Humor einstellen kann. Punkten kann auch der neueste Teil wieder damit, dass man ihn mit mehreren Spielern spielen kann.

In der digitalen Version gibt es einen klassischen Obi-Wan Kenobi, der dann als Charakter gespielt werden kann. Zu Beginn des Spiels entscheidet sich der Spieler aber erst einmal für eine der drei Trilogien, mit der er beginnen möchte. Diese kann dann auf Herz und Nieren durchgespeilt werden. Dabei gibt es alle bekannten Helden und natürlich auch Schurken, was zu mehr als 300 Charakteren führt, die in „Lego Star Wars: Die Skywalker Saga“ gespielt werden können. Und mit diesen Charakteren geht es auch an all die bekannten Schauplätze, die auf insgesamt 23 Planeten zu finden sind.

Neben den Figuren können auch Fahrzeuge gesteuert werden, die ebenso ikonisch für Star Wars sind. Spannende Flugkämpfe gibt es natürlich ebenfalls, sodass pures Star Wars Feeling auftreten kann. Dabei ist das Spiel ziemlich einfach, kann aber auch durch bestimmte kombinierte Angriffe komplex werden. Am meisten Spaß macht es jedoch ohnehin mit anderen Spielern.

Star Wars und Lego

Sowohl Star Wars als auch Lego haben schon viele Jahrzehnte auf dem Buckel. 1977 veränderte George Lucas mit dem ersten Teil der Saga die Kino- und Kulturlandschaft. Der Blockbuster war geboren und zog bis heute mehrere Fortsetzungen nach sich. Die neun Teile, die als Episoden gekennzeichnet sind, bilden dabei den Kern. In ihnen dreht es sich vor allem um die Skywalker Familie, allen voran Luke und Anakin. Heute gibt es aber nicht nur die Kinofilme, sondern auch zahlreiche Serien, die in dem Universum spielen und alte Charaktere auftreten lassen.

Lego ist schon seit den neunziger Jahren auch im Geschäft der Videospiele aktiv, doch erst mit „Lego Star Wars: Das Videospiel“ von 2005 konnte man einen ersten richtigen Erfolg feiern, der noch viele Teile nach sich zog. Später sollten auch noch andere Lizenzen gewonnen werden, die für jede Menge Spielspaß sorgen. Ob nun Batman, Indiana Jones, Harry Potter, Pirates of the Caribbean, Herr der Ringe oder auch Marvel. In den nächsten Jahren dürften noch einige weitere Spieler dieser Art kommen.