18+ | Spiele mit Verantwortung | AGBs gelten | Kommerzieller Inhalt

Phoning Home – Survival mit lustigem Roboter

Chuck Charalabos Tsilimekis

Wer tolle Geschichten und originelle Charaktere mag und zudem noch gerne auf Erkundungstour geht, der sollte einen Blick auf den frisch geschlüpften Titel Phoning Home werfen. Das kleine Indiespiel entführt den Spieler in das Survival Genre aus Sicht eines Roboters, der auf einem fremden Planeten gestrandet ist. Der Roboter hat Ähnlichkeiten mit diversen bekannten Charakteren aus der Filmgeschichte und soll sehr realistisch synchronisiert sein. Das Spiel setzt vor allem auf eine starke Story und rückt kampflastige Action (wie in vielen Onlinegames) eher in den Hintergrund.

Phoning Home ist ein Survival-Abenteuer von ION Lands, einem Entwicklerstudio aus Berlin. ION ist gleichzeitig auch der Name des Roboters aus besagtem Spiel. Die Geschichte beginnt mit einer Crashlandung auf einem unbekannten Planeten. ION steht nun vor seinem größten Abenteuer und muss sein zerstörtes Schiff wieder reparieren, um seinen Heimatplaneten um Hilfe zu rufen. “Phoning Home” ist also auch Ziel des Spiels. Begleitet wird der Roboter von der KI des Schiffs, mit welcher amüsante Dialoge entstehen können. Ganz alleine sind die beiden jedoch nicht, denn schon bald trifft ION auf den weiblichen Roboter ANI, mit deren Hilfe die Chance auf Rettung noch greifbarer wird. Der Spieler wird ermuntert die Umgebung zu erkunden und den Alltag eines Survival Games zu folgen. Überleben ist auf viele Weisen möglich. Der Roboter muss sich nicht zwangsläufig den Gefahren eines Kampfs stellen. Die Story von ION und ANI soll jedoch Abwechslung in das Genre bringen und das Herzstück des Spiels sein.

Phoning Home wurde am 7. Februar offiziell veröffentlicht, nachdem es von Steam Greenlight in den Steam Store gevotet wurde. Der Singleplayer ist in deutscher und englischer Vertonung spielbar. Aktuell kann der Titel sogar mit 10 Prozent Rabatt gekauft werden. Hier geht es zum Spiel.