18+ | Spiele mit Verantwortung | AGBs gelten | Kommerzieller Inhalt

Alle Jahre wieder: Video Game Awards 2013 vergeben

Charalabos Tsilimekis

Bereits seit 2003 werden die Spike Video Game Awards vergeben. Zuletzt war es wieder soweit und die besten Spiele aus dem Jahr 2013 wurden gewürdigt. Teilweise unter Einbezug der Zuschauer, aber zum großen Teil durch eine Jury entschieden, wurden in 23 Kategorien die Nominierten von den Gewinnern getrennt. Über den Titel Spiel des Jahres 2013 darf sich Grand Theft Auto 5 freuen, das sich auch an den Verkaufstischen mehr als nur bemerkbar gemacht hat. Unter den Nominierten waren unter anderem auch Super Mario 3D World und Tomb Raider. Zwar konnte Mario hier nicht abräumen, wenigstens aber mit dem Titel als bestes Nintendo Spiel.

Bei den Sportspielen konnte sich Forza Motorsport 5 in Sachen Rennspiele ganz nach vorne absetzen. Bei den anderen Sportarten ist es NBA 2K14 geworden. Bei den Handheld-Spielen gab es kein Vorbeikommen an dem großartigen The Legend of Zelda: A Link Between Worlds, welches an den Klassiker A Link To The Past auf dem Super Nintendo anschließt. Zelda ist eben nicht kleinzukriegen. In der Kategorie bestes Action-Adventure konnte sich Assassin’s Creed 4: Black Flag durchsetzen, in dem es piratenmäßig zur Sache geht. Häufig nominiert und vor allen in der Kategorie bester Shooter gewonnen, hat Bioshock Infinite, das viele Spielefreunde im Jahr 2013 in Verzücken versetzt hat.