games basis Logo
Gameduell
Internet Spiele Gamesbasis Spiele Klassiker Super Spiele Skill Games Spiele News

Simulator


Auf dieser Stichwort-Seite finden Sie die Artikel zu Simulator und Informationen zu Online Spiele im Allgemeinen.


Take on Mars – Erkundungsspiel kommt im Februar

Take on Mars

Seit mehreren Jahren ist Take on Mars nun schon in der Entwicklung und in Kürze erfolgt endlich der finale Schritt für das Erkundungsspiel. Der Weltraum Simulator entführt den Spieler auf den noch unbekannten (und mysteriösen) Planeten Mars und kann dabei mit knallharten Realitätsparametern gezockt werden. Liebhaber von echten Survival Spielen mit Anspruch können bei diesem Titel voll und ganz auf ihre Kosten kommen. Das Szenario „Mars“ ist spätestens seit Buch und Film zu „Der Marsianer“ absolut gefragt.

Take on Mars ist eine Survival Simulator von Bohemia Interactive. Das Prager Studio ist bekannt für die Arma Reihe sowie DayZ und hat dort seine Fähigkeiten im Genre der Simulation bereits unter Beweis gestellt. Der neue Early Access Titel befindet sich schon seit 2013 in der Entwicklung und bewegt sich von einer Militär Simulation wie in Arma 3 nun hin zu einem sehr realistischen Survival Game für Mars Liebhaber. Da der Spieler als erster Mensch den Mars betritt und diesen zu erkunden und zu analysieren hat, ist große Action nicht zu erwarten. Der Spielspaß liegt vielmehr in den detaillierten Arbeitsschritten und der wissenschaftlichen Erforschung des unbekannten Planeten und seiner möglichen Geheimnisse. Einerseits kann der Spieler mit Rovern die Oberfläche erkunden oder von seiner Basis aus diverse Rover losschicken und nach neuen Proben suchen lassen. Die Konstruktion einer neuen Station oder technischen Gerätschaften kann wahlweise in Echtzeit erfolgen und dann auch mal eine Woche dauern.

Auch wenn Take on Mars viel Potential für eine wirklich erwachsene Simulation bietet, so musste sich der Titel einige negative Bewertungen gefallen lassen. Schuld waren vor allem die Bugs und kleinen Fehler, welche über lange Zeit scheinbar nicht behoben wurden. Fehlerfrei sind Early Access Titel üblicherweise jedoch nicht und so sollte sich der Spieler von den Bewertungen grundsätzlich nicht abschrecken lassen. Der Weltraum Simulator soll am 8. Februar auf Steam erscheinen.


28. Januar 2017 / Monz - Kategorie: Spiele News

Galaxy of Pen & Paper: Retro RPG kommt 2017

Galaxy of Pen & Paper

Ein bis heute beliebtes, wenn auch spezielles, Spielegenre ist das klassische Pen and Paper Rollenspiel. Was in den 80er Jahren mit Dungeons & Dragons oder Das Schwarze Auge seinen glorreichen Lauf nahm, wird heutzutage in kreativer Form weitergeführt. Eine Hommage an diese Art des gesellschaftlichen Spiels bietet beispielsweise der kommende Retro Art Titel Galaxy of Pen & Paper. Denn dieses RPG überzeugt nicht nur durch seinen 90er Pixelgrafik-Charme, sondern durch die geniale Idee einer Pen & Paper Simulation.

In Galaxy of Pen & Paper taucht der Spieler in eine Sci-Fi inspirierte Welt des Rollenspiels ein. Gespielt wird hier jedoch auf der Meta-Ebene, denn das Game ist eine Simulation eines klassischen Pen & Paper, bei welchem die Mitspieler am Tisch selbst in die Rolle einer bestimmten Figur schlüpfen. Das Gameplay ist dabei aus Sicht des Spielleiters, welcher die Abenteuer gestaltet und die Monster auswählt sowie aus Sicht der Charaktere, welche verschiedene Fähigkeiten entwickeln, spielbar. Dies alles kommt in hübschen Retro Szenerien daher, welche zudem durch Witz und langsam enthüllender Story überzeugen wollen. Wann genau in 2017 der Indie-Titel erscheinen wird, ist leider noch nicht bekannt.

Einen kleinen Vorgeschmack können sich Retro-Fans und Nostalgiker jedoch bei dem Vorgängertitel Knights of Pen & Paper von 2013 einholen. Die Spielidee ist gleich und hat sich sehr positive Kritiken auf Steam eingeholt. Bemängelt wird jedoch das repitative Gameplay nach einer Weile Spielzeit. Der unabhängige brasilianische Entwickler Behold Studios macht hauptsächlich Indie-Spiele, die auf Steam zu finden sind sowie Mobile Games im Pixel-Style. Spiele-Klassiker gibt es auch auf unserer Seite und zudem auch noch im Free-to-play Modell.


24. Dezember 2016 / Monz - Kategorie: Spiele

Townsmen: Mobile Game demnächst auch für PC

Townsmen

Wer wuselige Spiele in einem mittelalterlichen Szenario mag, der ist bei Townsmen an der richtigen Adresse. Der Städte-Simulator widmet sich dem Aufbau und der Pflege des eigenen Königreichs, zu dem natürlich zahlreiche handwerkliche Tätigkeiten gehören. Das typische Gameplay wie man es bereits von Die Siedler Online oder dem kürzlich im Support eingestellten Anno Online kennt, wird mit Townsmen nun vom mobilen Gerät auf den PC transportiert. Der Titel ist ohne Frage etwas für Genre-Fans und wird vom Browsergame typischen Aufbau wohl nicht jeden PC-Spieler überzeugen.

Der Entwickler HandyGames aus Bayern macht seinem Namen alle Ehre, denn das Spezialgebiet sind Mobile Games und Gelegenheitsspiele. Townsmen dürfte dem passionierten Smartphonespieler vielleicht sogar schon bekannt sein. Der Sprung vom kleinen Format auf’s große Format wird bereits am 30. November 2016 vollzogen. So wird der Titel über Steam für Windows verfügbar sein. Optisch orientiert sich Townsmen an der mobilen Version. Der Spieler herrscht über sein Königreich, baut es aus, sorgt für zufriedene Bürger und vertreibt lässtige Banditen. Das Spiel ist als Singleplayer ausgelegt und bietet auch einen Endlosmodus. Die Wirtschaftssimulation mit zahlreichen Produktiongebäuden bietet hier den Schwerpunkt. Der Spieler kann aber auch militärisch aktiv werden.

Der Preis für Twonsmen ist bisher noch nicht bekannt. Wer das hübsch gestaltete Mittelalter-Spiel jedoch eher als Mobile App für unterwegs sieht, der kann es schon jetzt im Android oder iOS Store herunterladen und ausprobieren. Den Browsergame-Klassiker Siedler Online gibt es hingegen hier. Das kostenlose Spiel gilt bis heute als Inspirationsquelle für Aufbau-Simulationen im Mittelalterstil.


1. November 2016 / Monz - Kategorie: Spiele

Stardew Valley: Beliebtes Indie-Farmspiel

Indie-Games

Wie schön das Leben auf einem Bauernhof ist, das wissen wir seit Harvest Moon sehr gut. Heutzutage gibt es solche liebevollen und beschaulichen Klassiker nicht mehr? Gibt es doch und ein ganz besonders schickes Farmspiel ist der Indie-Titel Stardew Valley. Erst vor wenigen Tagen erschienen und bereits mit besten Reviews der begeisterten Spieler geschmückt. Das liegt nicht nur an dem Genre-Dauerbrenner, sondern vor allem an der tollen Pixelgrafik mit sehr viel Liebe zum Detail. Nein, das Bauernhofleben wird wirklich niemals langweilig.

Stardew Valley ist ein Indiespiel vom Entwickler ConcernedApe und ist ganz im Stile von Harvest Moon (ganz doll im Stile!) und Animal Crossing gestaltet. Das Szenario ist typisch und funktioniert auch noch 2016 in einem Farm-Simulator sehr gut: Der Spieler erbt einen alten Bauernhof und muss diesen zunächst wieder auf Vordermann bringen, um das fruchtbare Land bebauen zu können. Ein reines Farmspiel ist Stardew Valley jedoch nicht, denn das Game umfasst einen wichtigen RPG Teil. Die Rolle des Farmers lässt den Spieler nicht nur Gemüse gießen und Tiere füttern, sondern die tiefen Minen erkunden und seine Fähigkeiten ausbauen. Das Levelsystem besteht aus fünf Bereichen (Farming, Fischen, Bergbau, Nahrungssuche und Kampf), welche stetig verbessert werden können.
StardewValley1
StardewValley-Mine
In den Minen kann man sogar auf Monster treffen und natürlich diverse Rohstoffe oder gar Waffen finden. Durch Koch- und Handwerksrezepte können viele Items verbessert werden. Letztlich spielt die Gemeinschaft der Stadt mit rund 30 ausgefeilten Charakteren eine große Rolle im Alltag von Stardew Valley. Das Farmspiel ist unter anderem auf Steam erhältlich und kostet rund 14 Euro. Wer nun Lust auf Bauernhof-Games bekommen hat, der findet hier auch einen kostenlosen Klassiker in Retro-Optik.

Bilder: http://stardewvalley.net


29. Februar 2016 / Monz - Kategorie: Spiele

Snow: erster kostenloser Wintersport-Simulator

Snow Open-Beta

Das folgende Spiel kommt aus der Nische der Wintersportspiele und startet gerade noch rechtzeitig in der Saison in die offene Beta. Die Rede ist vom Open-World Spiel Snow, welches über Steam angeboten wird. Fans von rasanten Pisten und steilen Rampen finden bei diesem Simulator ein bisher noch nicht dagewesenes Spielerlebnis. Auch wenn der Titel noch von einigen Fehlern geplagt ist, so zieht es aufgrung seiner Sonderstellung als free2play Wintersport-Simulator viele Spieler in seinen Bann.

In der Welt von Snow treibt sich der Spieler auf verschneiten Bergen und aufregenden Abfahrten umher. Der Ski-Simulator setzt dabei auf Bilderbuchoptik und diverse Spielmodi. Bei Sportspielen sind Atmopshäre und Ambiente wichtige Elemente, um in die Welt tief eintauchen zu können. Auch bei Snow hat Entwickler und Publisher Poppermost Productions auf eine realistische Kulisse geachtet. Umgebung, Naturgestaltung und Licht sind toll in Szene gesetzt. So macht der Freestyle auf Skiiern besonders viel Spaß. Der Winter-Simulator lässt sich alleine oder als Multiplayer mit Freunden spielen, eine Ego-Perspektive ist auch möglich und gerade bei Stunts sehr interessant. Der Spieler hat die Wahl, auf welche Weise der Berg erlebt werden soll. Schnelle Pisten oder coole Hindernisse und Rampen sorgen für Abwechslung. Bisher wird das alles noch mit Skiiern befahren, doch ein Update für Snowboards wird bereits sehnlichst erwartet.

Der Simulator legt dabei großen Wert auf Realismus und so sind Geschwindigkeit sowie Sprünge und Bewegungen möglichst lebensecht dargestellt. Es geht hier also nicht um unfassbare Kunststücke in ewig langen Flügen, sondern um realistische Stunts. Egal ob virtueller Snowboarder oder echter Skifahrer – mit Snow wird der Wintersport endlich in moderner Weise auf den PC und die Konsolen gebracht. Nach zweijähriger Testphase ist die Open Beta ab sofort für jeden kostenlos zugänglich. Mit gelegentlichen Bugs ist also noch zu rechnen. Hier geht es zum Spiel.


29. Januar 2016 / Monz - Kategorie: Browsergames

Lovers in a Dangerous Spacetime – Liebe im Weltraum

Lovers in a Dangerous Spacetime

Das folgende Indiespiel mit dem schillerden Titel „Lovers in a Dangerous Spacetime“ ist in mehrfacher Weise ein sehenswertes Game der etwas anderen Art. Damit ist nicht ein neuartiges Gameplay oder eine geniale Story gemeint, sondern vor allem die kitschige Grafik und das übersprudelnde Design. Bei Steam erfreut sich das Spiel jedenfalls zunehmender Beliebtheit, denn es bietet einen spaßigen Koop-Modus für bis zu zwei Spieler.

Lovers in a Dangerous Spacetime ist im Grunde ein Weltraum Shooter für einen ausgefeilten Koop Modus. Der Indietitel verleiht dem Genre jedoch einen leuchtend bunten Twist. Der Spieler begibt sich auf die Suche nach seinen Häschenfreunde und muss auf dem Weg die fiese Anti-Liebe zerstören, welche die Liebe im Universum vernichten will. Die beiden übrig gebliebenen Freunde der Liebe feuern auf ihren Rettungsaktionen ein knallbuntes und wunderschön inszeniertes Feuerwerk an Geschossen ab.

Lovers in a Dangerous Spacetime ist jedoch nicht nur optisch ein Highlight, sondern auch in Bezug auf das Gameplay. Das Raumschiff kann und muss von zwei Spielern, entweder im Koop-Modus oder mit dem Computer, gesteuert und bedient werden. Zu Beginn werden die jeweiligen Gefecht- und Abwehrstationen freigeschaltet und dann beginnt das hektische Treiben im Weltraum. Wenn die böse Anti-Liebe von mehreren Richtungen angreift, ist eine perfekte Zusammenarbeit der beiden Besatzer notwendig. Abwechselnd muss das Schiff gesteuert, der Schild aktiviert, die Kanone betätigt und der Gegner anvisiert werden. Gerade dieser Zweispieler-Modus ist so aufregend und spaßig in diesem Indiegame. Die zufallsgenerierten Zonen sorgen jedes Mal für Abwechslung und durch gefundene Weltraumjuwelen kann die Bewaffnung mit diversen Eigenschaften optimiert werden. Im Gegensatz zu den klassischen Weltraumspielen mit Strategie- und Aufbauelementen, ist dieser Action-Simulator ein durchaus dynamisches Spiel, welches im lokalen Koop wahrscheinlich am meisten Spaß macht.


12. Oktober 2015 / Monz - Kategorie: Browsergames

Die Gilde 3: Nachfolger des Simulationsklassikers

Die Gilde 3

Ein Nachfolger der beliebten Wirtschaftssimulation „Die Gilde“ ist in der Entwicklung. Lange hat man vom Mittelalterspiel nichts mehr gehört, doch Fans der ersten beiden Teile hofften immer auf einen dritten Teil. Unter neuem Publisher und Entwicklerteam wurde auf der Gamescom in Köln ein erster Einblick in den Simulator gegeben. In den wichtigsten Grundzügen soll sich Die Gilde 3 an den Vorgängern orientieren. Die modernisierte Fortsetzung soll 2016 erscheinen und bietet Liebhabern von Wirtschaftssimulationen ein spezielles Spielerlebnis.

Angekündigt wurde die erfreuliche Fortsetzung der Reihe bereits auf der Gamescom 2014 und dieses Jahr konnten tatsächlich erste Ergebnisse gezeigt werden. Die Gilde 3 wird nun von Nordic Games mit dem Entwicklerstudio Golem Labs aus Kanada realisiert. Ein Mitarbeiter der ersten beiden Teile ist im neuen Team jedoch mit dabei und dies scheint sich auch auf das Grundgerüst des Simulators auszuwirken. So soll das Spiel große Karten mit bis zu fünf Städten, einen Map-Editor, eine dynamische Welt mit diversen Ereignissen und einen Anfänger freundlichen Einstieg ins Gameplay umfassen.

Ursprünglich stammt die Reihe vom Publisher JooWooD, der für zahlreiche kultige Strategie- und Simulationsspiele bekannt war. Neben den Titeln Gilde 1 und 2 sowie den drei Add-Ons, veröffentlichte JooWooD auch Klassiker wie Industriegigant, Yetisports oder Gothic 2 und 3. Nach der Insolvenzanmeldung geriet ein möglicher Nachfolger von Die Gilde 2 immer mehr ins Unwahrscheinliche. Aufgrund des ruhigen und komplexen Gameplays mit Einflüssen von Strategie, Wirtschaft und Rollenspiel ist die Ankündigung von Gilde 3 nach so langer Pause umso erfreulicher. Mehr Infos und Updates zum Spiel gibt es hier (Edit: …leider nicht mehr. Das Gilde 3 Forum gibt es unter dem Link leider nicht mehr) .


17. August 2015 / Monz - Kategorie: Klassische Computerspiele

Ab aufs Feld mit Landwirtschafts Simulator 15

Landwirtschafts-Simulator 15

Das Gaming-Genre der Simulatorspiele hat eine kleine, aber feine Fangemeinschaft. In dieser hat sich der Landwirtschafts-Simulator bereits einen Namen gemacht. Dabei handelt es sich natürlich um mehr als nur „Trecker fahren“. Die demnächst erscheinende Version wartet zudem mit erfreulichen Neuerungen auf, die das Gameplay insgesamt abrunden dürften. Freizeit-Landwirte dürfen sich schon einmal freuen, denn dieses Mal wird sogar ein ganz neuer Bereich dazukommen. Für alle anderen lohnt sich dennoch ein Blick.

Seit 2008 lässt uns der Landwirtschafts-Simulator von Astragon Software auf virtuelle Weise in die Welt der Trecker, Getreidefelder und Aufgaben eines Landwirts eintauchen. Am 30. Oktober 2014 erscheint mit dem Landwirtschafts Simulator 15 bereits der sechste Teil der erfolgreichen Reihe für PC und Konsolen (Konsolenspieler müssen jedoch bis Anfang 2015 auf den Release warten). Im Vergleich zu dem Vorgänger soll es einige Neuerungen geben. Dazu gehören beispielsweise verbessertes Gameplay und bessere Karte sowie eine neue Grafik-Engine. Zurecht berichten Fans der Reihe über die vielen Details und die Bemühungen und Verbesserungen des Entwicklers mit jeder neuen Version.

Man darf sich für die kommende Version jedoch auf einen völlig neuen Bereich freuen: die Forstwirtschaft. Erstmals kann beim Landwirtschafts-Simulator 15 die Verarbeitung von Bäumen im eigenen Hof vorgenommen werden. Viehzucht ist bereits ein Bestandteil und sorgt somit für abwechslungsreiche Aufgaben. Wer zudem ein Fable für landwirtschaftliche Fahrzeuge und Geräte hat, der bekommt bei diesem Simulator über 100 verschiedene Gefährte geboten. Mit dabei sind bekannte Hersteller wie etwa New Holland, Ponsse oder Deutz-Fahr.
Simulationsspiele können eine ganz eigene Dynamik entwickeln und gerade im Spielverlauf eine gewisse Tiefe und Herausforderung in der Planung entwickeln. Wer bisher nur Sim City, Rail Nation oder Strategie-Simulationen gespielt hat, für den könnte sich mit dem Landwirtschafts-Simulator 15 möglicherweise eine ganz neue Welt offenbaren.


17. Oktober 2014 / Monz - Kategorie: Spiele





Gamesbasis Online Games Moorhuhn Pinball Golf Minigolf Donkey Kong Backgammon Arkanoid
  Scrabble Bubble Shooter Sokoban Formel 1 Space Invaders Sudoku Darts Romme  
Gamesbasis.com - die besten Online Spiele & Spiele Klassiker | gratis & kostenlos Online Games spielen wie Tetris, Moorhuhn, Super Mario, Wer wird Millionär online, Scrabble, ...
Copyright der Spiele bei den jeweiligen Eigentümern