games basis Logo
Gameduell
Internet Spiele Gamesbasis Spiele Klassiker Super Spiele Skill Games Spiele News

sims 4


Auf dieser Stichwort-Seite finden Sie die Artikel zu sims 4 und Informationen zu Online Spiele im Allgemeinen.


Reich der Magie: Zauberhafte Möglichkeiten in Sims 4

Sims 4

Im September diesen Jahres war es endlich soweit und die Magie zog in die Welt von Sims 4. Nun werden einige Spieler sicherlich behaupten, dass die Sims-Reihe schon immer etwas Magisches an sich hatte, doch mit der Gameplay-Erweiterung ist tatsächlich Magie im Sinne von Zauberei in die Welt gekommen. Kurzum: Die Sims können fortan mit diesem Gameplay-Pack zaubern. Ein treffender Vergleich liegt auf der Hand, denn die Erweiterung lässt sofort an Harry Potter denken. Nun wurde die Zauberer mit der Harry Potter Buchreihe nicht erfunden, aber man bekommt doch schnell den Eindruck, als wenn der berühmteste Zauberer der Welt doch auch Pate für das Sims Gamepack stand. Die Besonderheit der Erweiterung besteht darin, dass nicht nur gezaubert werden kann, sondern dass es gleich eine ganze Magier-Welt gibt, die die Sims betreten können.

Neue Kleidung und Einrichtungsgegenstände

Bevor es an die eigentliche Zauberer geht, kann geschaut werden, was mit diesem Gameplay-Pack sonst noch alles daherkommt. Es gibt nämlich zum einen neue Kleidungsgegenstände, mit denen die Sims gestaltet und eingekleidet werden können, ebenso aber auch neue Objekte für die Häuser und Wohnungen. Was die Kleidung angeht, wird es vor allem recht dunkel. Die Kleidungsstücke sind teilweise recht modern, teilweise in einem Stil, der sehr klassisch daherkommt – mit barocken und gotischen Einsprengseln. Wer Zauberwelten mag, wird hier seine Freude haben. Das gilt auch für die Einrichtungen. In Sims dreht sich vieles um das Einrichten der vier Wände, egal ob nun ein kleines oder ein großes Haus. Die neuen Einrichtungsgegenstände erlauben noch mehr Möglichkeiten, sein Haus auf magische Weise zu gestalten.

Durch ein Portal in die Magier-Welt

Es bleibt nicht einfach nur bei Einrichtungsgegenständen und neuer Kleidung, denn mit Reich der Magie geht es tatsächlich in einer Magier-Welt. Zunächst einmal gibt es ohnehin eine neue Welt, die sich Glimmerbrook nennt, die aus fünf Grundstücken besteht. Eines davon ist auch leer und kann sofort bebaut werden. Ferner aber gibt es tatsächlich auch eine Magier-Welt. In Glimmerbrook ist ein Portal zu finden. Sobald der Sim durch das Portal geht, kommt er in die Mageriwelt, in der es spannende Dinge zu entdecken gibt. Das Grundstück kann zwar nicht bebaut werden, aber es gibt vieles zu entdecken. Dort kann auch Zauberei gelernt werden.

Ohnehin können Sims ab dem Teenager-Alter das Zaubern lernen. Gezaubert werden kann überall. Übrigens kann die gesamte magische Welt auch komplett ignoriert werden. Zaubern ist kein Muss. Doch bringt es interessante Aspekte ins Spiel. Dazu gehört auch, dass Zaubern in der normalen Sims-Welt eben nicht normal ist. Entsprechend kann es sein, dass andere Sims schon mal merkwürdig schauen, sollte der Spieler mit dem Zaubern anfangen. Gezaubert werden kann natürlich auch mit einem klassischen Zauberstab. Gezaubert werden kann in vier unterschiedlichen Grundrichtungen. Die sind Praktisch, Ungezähmt, Unfug und Alchemie. Es gibt 24 Zaubersprüche zu lernen. Der Zauber kann zu besonderen Dingen führen oder auch einfach im Alltag eingesetzt werden, um beispielsweise den Sims satt zu machen. Insgesamt gilt: Wer Sims und Zauberei liebt, dürfte mit Reich der Magie nicht viel falsch machen.


26. Oktober 2019 / charlie - Kategorie: Spiele News

Sims 4: Fans bekommen vermisste Inhalte

Sims 4

Für die Fans oder die „Nicht mehr“-Fans von Die Sims 4 gibt es erfreuliche Nachrichten. So hat Maxis bekannt gegeben, dass bis zum Jahresende insgesamt drei Updates mit besonders vermissten Inhalten des Vorgängers Sims 3 nachgereicht werden. Im Oktober steht das erste Update zum Download bereit und beinhaltet unter anderem die Geister. Diese Wiedergutmachung von EA und Maxis ist eine erfreuliche und auch nachvollziebare Reaktion auf die erhebliche Kritik der Fans.

Der Aufschrei war groß, als das Nichtvorhandensein von Pools und Geistern in Sims 4 bekannt wurde. Das war jedoch nur die Spitze des Eisberges, denn insgesamt wurden 89 Feautres im Vergleich vom Vorgänger des Simulationsspiels gekürzt. Nun bekommen die Fans ihren Willen und der Entwickler bietet einige dieser fehlenden Inhalte als kostenlose Downloads an.

Ab Oktober können über den Origin-Account zunächst Geister sowie ein Kostümset im Star Wars Stil heruntergeladen werden. Passend zu Halloween kann man seine Sims dann als Leia, Yoda, Darth Vader oder Luke Skywalker im Pilotenanzug verkleiden. Die Geister können diesmal sogar zu spielbaren Charakteren werden und durch verschiedene Fähigkeiten und Emotionen für Überraschungen sorgen.
Ab November werden die Pools nachgereicht und ab Dezember neue Belohnungen sowie Karrieremöglichkeiten. Die weiteren Inhalte dieser Updates werden später veröffentlicht. Damit dürften die Liebhaber der kultigen Lebenssimulation nun besänftigt werden. Manchmal lohnt es sich die Unzufriedenheit laut zu äußern. In diesem Fall haben EA und Maxis sogar hingehört.


6. Oktober 2014 / Monz - Kategorie: Klassische Computerspiele

Sims 4: Kritische Stimmen der Fans vor Release

Die Sims 4

Kurz vor dem offiziellen Release von Die Sims 4 zum 4. September 2014 ist das bekannte Lebenssimulationsspiel weiterhin in der Kontroverse. Noch immer gibt es keine Tests und ausführliche Einblicke in das PC-Spiel, weshalb auch die Veröffentlichungspolititk von Entwickler Maxis und Publisher Electronic Arts stark kritisiert werden. Neben den teils großen Unterschieden zu den Sims Vorgängern, soll es bei dem vierten Teil der Reihe vor allem auch zahlreiche Kürzungen von Inhalten geben.

In wenigen Tagen erscheint Sims 4 offiziell als PC-Version, allerdings steht das Spiel für Vorbesteller schon jetzt als vorzeitiger Download bei Origin zur Verfügung. Freigeschaltet wird es natürlich erst am Release-Tag, sodass bei dieser Möglichkeit keine Vorteile gegenüber den Käufern der DVD-Version entstehen. Gleichzeitig sei hier noch erwähnt, dass die Simulation auch offline im Singleplayer gespielt werden kann (nicht wie bei SimCity zu beginn).
Welche innovativen Unterschiede der vierte Teil nun zum dritten Teil hat und wie sich der neue Baumodus kreativ bedienen lässt, das ist noch immer nicht in Ausführlichkeit bekannt. Denn Publisher EA hat bekanntgegeben, dass es keine Testversionen im vorab geben wird. Vorläufige Einglicke und Bewertungen wird man von Spielejournalisten dieses mal also nicht bekommen. Eine ungewöhnliche Entscheidung, die jedoch zu unvoreingenommenen Käufen und Vorbestellungen führen könnte. So sind Testberichte für viele Interessenten auch im Spielebereich noch immer eine erste Entscheidungshilfe.

die-simsWeitere Kritik hagelte es von Seiten der Fans bezüglich der zahlreichen Kürzungen in Sims 4 im Verglich zu Sims 3 und den Vorgängern. So sammelte eine Fanseite insgesamt 89 Features zusammen, welche es bisher gar nicht oder eingeschränkt im Spiel geben wird. Die Angaben sollen laut der Fanseite ts4news offiziell bestätigt wurden sein. Demnach fehlen neben Kleinkindern und Pools, wie bereits bekannt, auch die Möglichkeiten das Terrain uneben zu gestalten, einen Keller zu bauen oder einen Style zu kreieren. Krankheiten sowie Vorlieben und Ängste sollen die Sims ebenfalls nicht mehr haben oder bekommen. Unklar ist bisher noch, ob Teile dieser fehlenden Inhalte in AddOns nachgereicht werden.
Bei so vielen Einbüßen muss es doch auch ein paar Neuerungen geben. Ja und diese sollen die Emotionen werden. Was bisher jedoch in den Hintergrund aufgrund der negativen Stimmen der Fans geraten ist, wäre die Tatsache der neuartigen Gestaltung der Spielereihe insgesamt. Durch ein neues Grundgerüst mit neuen Technologien sollen die Sims mit diesem Teil revolutioniert werden. Diese sollen noch lebendiger wirken, da die KI, die Wegfindung, die Animation und die Locomotion-Logik erneuert wurden. Das alles soll zu einem realistischeren Gameplay führen, was leider nur mit einigen Kompromissen umsetztbar war. Wie dies gelungen ist, werden wir in Kürze erfahren.


1. September 2014 / Monz - Kategorie: Spiele News

Sims 3 – erste Eindrücke

Spiele News

Vermutlich habe schon einige Leute das Spiel seit dem Release so häufig gespielt, dass der Begriff des ersten Eindrucks irgendwie fehl am Platze scheint. Nach dem großen Erfolg von Sims 2, und den daraus resultierenden hohen Erwartungen auf den neuen Teil, lässt sich bereits schnell eine kurzes Resümee über Sims 3 ziehen.

Aus alt mach neu in besser

Sims 3

Schnell lässt sich eines genau erkennen: Mit Sims 3 wurde das Rad keinesfalls neu erfunden – Spielprinzip und Darstellung sind nahezu identisch zum zweiten Teil. Wer hier auf Innovationen hofft, der wird bitterböse enttäuscht. Allerdings ist das nicht weiter schlimm, denn die Macher von Sims haben gar nicht versucht, auf Gedeih und Verderb ein neues Spiel zu kreieren, was man eigentlich bei jedem Moment des Spielens auch merkt. Tatsächlich sind aber die Neuerungen im Spiel so fein eingegliedert, dass der Spieler kaum ihre Anwesenheit bemerkt. Es scheint beinahe so, als wäre Sims 3 schon immer da gewesen.

Unterm Strich haben die Macher eigentlich alles richtig gemacht. Statt mutwilliger Zerstörung nostalgischer Momente zum Zwecke der Innovation gibt es mit Sims 3 eine konsequente Fortführung von Altbewährtem. Oder in bester Tuning Sprache: Alles ist größer, schneller und besser. Und obwohl dieser Leitfaden generell eher als protzig gilt und gerade häufig in Hollywood zu eher schlechtem Inhalt führt, sorgt es bei Sims 3 für jede Menge Spaß und erscheint sogar logisch. Die neue Dimension von Sims 3 ist nicht etwa Größenwahn, sondern ein logischer Schluss des Spielprinzips, bei dem es immerhin um das Leben und die Gesellschaft geht.

Fazit Sims 3

Ohne näher auf das Spielgeschehen einzugehen, kann man sagen, Sims 3 ist ein würdiger Nachfolger der Reihe. Die Möglichkeit durch eine ganze Stadt zu wandern und soziale Kontakte im vollkommenen Fluss aufzunehmen, ist natürlich ein Highlight des Spiels. Aber auch an den Details wurde gearbeitet. So geben die Lebensziele der Sims klare Linien vor, die man entweder betreten oder wegfallen lassen kann. Eben je nach eigenem Gusto. Was allerdings wahrlich erwähnt werden muss, das ist die Performance, die nötig ist, um Sims 3 zu spielen. Entgegen aller Erwartungen braucht man für Sims 3 keine Killermaschine, um die kleinen Männchen durch die Stadt und das Leben zu schicken.

Es bleibt also zu sagen, dass Sims 3 einfach ein gelungenes Spiel ist. Ganz klar ist es nicht wie der Vorgänger aber irgendwie auch schon. Daher ist die Grenze zwischen Lobeshymne und Selbstverständlichkeit ziemlich schmal. Wer mit Sims und dem Spielprinzip nichts anfangen kann, der wird auch von Sims 3 nicht überzeugt sein. Wer allerdings Spaß am Spiel hat, der wird es schon bald innigst lieben. Und diese Ehe wird für ewig halten – oder zumindest solange, bis Sims 4 das Licht der Spielewelt erblickt.


15. Juni 2009 / charlie - Kategorie: Spiele News





Gamesbasis Online Games Moorhuhn Pinball Golf Minigolf Donkey Kong Backgammon Arkanoid
  Scrabble Bubble Shooter Sokoban Formel 1 Space Invaders Sudoku Darts Romme  
Gamesbasis.com - die besten Online Spiele & Spiele Klassiker | gratis & kostenlos Online Games spielen wie Tetris, Moorhuhn, Super Mario, Wer wird Millionär online, Scrabble, ...
Copyright der Spiele bei den jeweiligen Eigentümern