games basis Logo
Gameduell
Internet Spiele Gamesbasis Spiele Klassiker Super Spiele Skill Games Spiele News

tipps


Auf dieser Stichwort-Seite finden Sie die Artikel zu tipps und Informationen zu Online Spiele im Allgemeinen.


Last Minute Geschenke für Spielebegeisterte und Nerds

Christmas Games

Nächste Woche ist ja schon wieder Weihnachten und die Geschenke sind noch immer nicht alle besorgt? Mit dem Onlineshopping wird es langsam eng und somit kommen hier ein paar Geschenkideen für Spieleliebhaber jeglicher Art, die auch noch spontan und kurzfristig besorgt werden können. Das entlastet zudem den ohnehin gestressten Paketdienst. Dier hier vorgestellten Ideen wie etwa der Nintendo Classic Mini, Lego Minecraft oder Brettspiele eignen sich sowohl für Nerds und können gleichzeitig in familiärer Gesellschaft gespielt oder genutzt werden..

Nintendo Classic Mini

Die kompakte Nintendo Classi Mini Konsole ist eine schöne Geschenkidee für Retro-Fans und überzeugte Nintendo-Liebhaber. Die super transportable und sofort einsatzbereite Konsole im Miniformat liefert ein kleines Spieleuniversum aus den besten Titeln der NES Zeit mit. Denn Titel wie die Super Mario Bros Trilogie, Mega Man 2, Zelda oder Ghosts’n Goblins sind schon vorinstalliert. Mit dabei sind ein Classic Controller (die originalen NES Controller können angeschlossen werden) sowie ein HDMI Kabel und ein USB-Kabel. Kompatibilität mit der Wii U und Wii besteht. Online ist die Mini Konsole schwer zu bekommen, ein Blick in die Läden wie etwa GameStop lohnt sich also.

Brettspiele

Brettspiele sind eine willkommene Abwechslung zu den digitalen Spielen und heben gesellschaftliches Spielen auf eine andere Ebene. Eine Anlaufstelle für Ideen sind zum Beispiel die nominierten Titel für das Spiel des Jahres 2016. Während Codenames leicht verständlich und zugänglich ist, zeichnet sich T.I.M.E Stories durch eine komplexe und tiefe Spielweise aus. Hier gibt es einen Überblick von allen Nominierten.

Codenames von Czech Games Edition

Die Jury sagt: „Einer ersten Partie Codenames folgt oft die zweite. Dann die dritte, die vierte. Das Spiel mit Assoziationen übt einen Sog aus, dem sich kaum jemand entziehen kann. Möglichst viele Wörter mit einem Begriff zu umschreiben, ohne auf Wörter der Konkurrenz hinzuweisen – diese wiederkehrende Aufgabe ist wie ein Rätsel, das man unbedingt lösen möchte.“

T.I.M.E Stories von Space Cowboys

Die Jury sagt: „Zeitreisen üben eine Faszination in Film und Literatur aus – mit T.I.M.E Stories erobern sie nun die Spielewelt. Das innovative und mitreißende Konzept erlaubt es den Spielern, in unterschiedlichste Szenarien einzutauchen, um geheimnisvolle Rätsel zu lösen.“

LEGO Minecraft

Ja, Minecraft hat es mittlerweile auch in die Welt der echten Blöcke geschafft und ist in diversen Lego Sets erhältlich. Diese erinnern an die ursprünglichen Lego Bauten, als Klötze noch genug waren und es keiner Special-Bausteine bedurfte. Demnach ist Lego Minecraft sowohl für Lego-Freunde wie auch für Minecraft Fans eine interessante Idee mit einem hohen Dekorationsfaktor am Gaming Schreibtisch oder im Konsolen Regal. Auch hier winken in vielen Ladengeschäften attraktive Rabatte zur Weihnachtszeit.


18. Dezember 2016 / Monz - Kategorie: Spiele News

Asterix & Friends – TESTBERICHT (BROWSERGAME TAGEBUCH ENDE)

Asterix & Friends

Hallo an alle Browsergamer,

ich habe mich dazu entschlossen schon jetzt den Abschlussbericht zu Asterix & Friends zu schreiben und auf ein weiteres Update zu verzichten. Das Browsergame ist nämlich noch immer in der Beta und bietet derzeit nicht wirklich viele Features und Spielinhalt für einen weiteren ausführlichen Bericht. Wie das Ägypten-Abenteuer mit dem Teilausschnitt der Weltkarte jedoch den Anschein macht, wird es in Zukunft noch weitere Abenteuer geben und auch mehr Möglichkeiten mit den Gilden. Derzeit jedoch noch nicht.

Kritik

roemerlagerZu gegebenem Anlass habe ich Kritik bezüglich der Serververfügbarkeit des Games zu vergeben. Während der Zeit des Betreiberwechsels von Telekom zu Sproing Interactive Media hatte ich manchmal Abstürze, Ladestörungen und Probleme überhaupt auf die Webseite des Browsergames zu gelangen. Dies ist jedoch keine Kritik an Asterix & Friends selbst, zumal solche Schwierigkeiten in Beta Versionen durchaus vorkommen können. Am Spiel fällt mir als Kritikpunkt nicht viel ein. Wenn man möchte, dann kann man sich hier sehr lange aufhalten, da der Handelchat sehr verlockend ist. Mit dem Handel könnt ihr euch zum Beispiel auch die längeren Wartezeiten bei der Produktion vertreiben. Ein wenig mehr Spannung oder Raffinesse könnte das Patroullien- und Römerlagersystem vertragen. Falls ihr euren Außenposten nicht rechtzeitig verlängert, dann wird er wieder von Römern besetzt, die ihr jedoch erneut besiegen könnt. Es entstehen demnach keine negativen Folgen für euch.

Dauerhafte Motivation

Ja, die ist in meinen Augen bisher gegeben. Zum einen dauert es sehr lange alle römischen Lager einzunehmen und auch noch zu behalten. Dafür benötigt ihr auf Dauer jede Menge Sesterzen und verschiedenste Waren. Zum anderen habt ihr mit dem Ägypten-Abenteuer ab Level 20 noch mehr zu tun, sodass ihr eure Produktionen automatisch optimieren wollt. Das zufällige Droppen von seltenen Waren veranlasst euch zu regelmäßigem Abbau von Getreide, Stein und Holz. Wer dann noch die Mittel hat, der kann auch an den Boxring Turnieren aktiv teilnehmen und Belohnungen einheimsen.

Tipps für Anfänger

login-bonusTipp Nummer 1: Achtet immer (!) auf eine ausreichend leere Inventartasche und schaltet die Plätze zur Not mit Helmen frei. Ich gebe Helme sonst für nichts weiteres aus, sodass ihr meist genug im Spiel erhaltet.
Tipp Nummer 2: Verprügelt die Patroullien und die Lager statt die Legionen. Ihr benötigt zu Beginn die Kampfstärke, um beispielsweise Fischerplätze freizuschalten, welche durch die Römer blockiert werden.
Tipp Nummer 3: Handelt im Chat so viel es geht. Das führt euch schneller ans Ziel, lockert euer Inventar auf und macht Spaß.
Tipp Nummer 4: Produziert immer ausreichend Waffen, die ihr bei Bedarf einsetzen könnt. Dies bedeutet auch, dass ihr vor allem Eisen und Kohle benötigt.

Asterix & Friends Empfehlung?

palastbauAuf jeden Fall und das nicht nur für Asterix und Obelix Fans. Das Spiel ist trotz der vielen Prügeleien ein friedliches und gemütliches Browsergame. Die Community ist bisher sehr freundlich und hilfsbereit und das Gameplay scheint mir ganz gut ausbalanciert zu sein. Es ist weder zu eintönig und langweilig, noch zu schwierig oder langwierig. Das einfache Sammelprinzip macht tatsächlich den Reiz aus und die charmante Grafik tut ihr übriges zu einem tollen Comic-Spiel mit viel Potential.

Strategie/Taktik: gut
Motivation: sehr gut
Atmosphäre: sehr gut
Spielklima: sehr gut
Originalität: sehr gut

Weitere tolle Browsergames findet ihr auf unserer Browsergames Seite.


4. Juli 2014 / Monz - Kategorie: Browsergames

Rising Cities – Testbericht (Browsergame Tagebuch Ende)

Rising Cities

Hallo an alle Browsergamer,

jetzt kommt der Abschlussbericht zum Rising Cities Browsergame Tagebuch mit ein paar zusammenfassenden Eindrücken und Tipps für Interessierte. Trotz kleiner Kritikpunkte hat mir die Testzeit insgesamt Spaß gemacht und deshalb gibt es von mir einen Daumen hoch.

Kritik

gemueseladenBei der Kritik fallen mir zuerst die häufigen Grafikfehler und die recht langsame Ladegeschwindigkeit ein. Hier hat man das Gefühl, Rising Cities befinde sich noch in der Beta. Allerdings werden, wie bei vielen Browsergames, stetig Neuerungen und Optimierungen vorgenommen. Der Kontakt zu anderen Spielern wird hier ebenfalls nicht leicht gemacht. Zwar gibt es einen Bereich für Freunde, allerdings habe ich bisher keinen Zugang zu den Nachbarstädten entdeckt. Auch diese und andere Kleinigkeiten können sich jedoch ändern.
Positiv fand ich die vielen Details und die humorvolle Aufmachung des Spiels. Neben reinem Gebäudebau und Mieteinnahmen kann man auch viele weitere Aktionen und Events nutzen. Ob nun das Gewinnrad oder die Geschenke für die Hausbewohner – kleine Details machen den Reiz aus.

Dauerhafte Motivation

aufgabenWie dauerhaft die Motivation tatsächlich ist, kann ich nach so kurzer Zeit nicht beurteilen. Letztlich ist das Planen und Aufbauen der Stadt der größte Bestandteil. Irgendwann wird man alles einmal gebaut haben. Bis dahin gibt es jedoch viel zu tun und zu beachten. Gleich zu Beginn steht man vor der Herausforderung die Wohnhäuser mit den Bedarfshäusern optimal zu verbinden. Die Balance zwischen Einnahmen, Zufriedenheit und Produktions-/Bildungspunkten kann sich mit jedem Neubau ändern. Alleine deswegen motiviert Rising Cities über einen langen Zeitraum. Möchte man seine Stadt dann auch noch ansehnlich dekorieren, wird daraus ein kleiner Masterplan.

Tipps für Anfänger

baustelleZu Beginn wirkt das Game wie ein Tutorial, das euch in die Funktionen und Spielweise einführt. Aber Vorsicht: Alles was ihr von Anfang an tut, bleibt auch bestehen. Überlegt also schon frühzeitig, wo ihr eure Straßen setzt und welche Wohnhäuser ihr kauft, um nicht kurz darauf einen Umbau starten zu müssen. Ihr müsst euch zudem nicht zwangsläufig an die Questaufgaben richten, da diese teilweise kontraproduktiv für eure eigenen Pläne sein können.
Ansonsten werdet ihr gerade zu Beginn sehr viel Holz und Produktionspunkte benötigen. Lasst überwiegend Malocher einziehen und baut so schnell es geht ein zweites und drittes Sägewerk. Der Marktplatz ist zu Beginn uninteressant, da ihr nicht genug Güter zur Verfügung habt. Anstatt viele neue Häuser zu bauen, könnt ihr die vorhandenen einfach ausbauen.

Rising Cities Empfehlung?

Ja, ich finde das Browsergame ist eine gelungene Aufbausimulation im Stile von SimCity, auch wenn nicht ganz so komplex. Das Spiel wirkt jedoch sehr feminin, da die meisten Angestellten Frauen sind und das Design sehr detailreich bis niedlich erscheint. Dennoch kann man hier viel Zeit verbringen, wenn die Planung in die Tat umgesetzt werden soll. Ob man nun passionierter Städtearchitekt sein will oder doch lieber erfolgreicher Baumanager – das Game ermöglicht eine kreative Spielweise mit Anspruch. Konkurrenzdruck oder gar kriegerische Handlungen gibt es bei Rising Cites natürlich nicht.

Strategie/Taktik: sehr gut
Motivation: gut
Atmosphäre: sehr gut
Spielklima: gut
Originalität: gut

    Gesamtes Tagebuch lesen:

Weitere tolle Browsergames findet ihr auf unserer Browsergames Seite.


24. März 2014 / Monz - Kategorie: Browsergames

Browsergame Tagebuch Shakes & Fidget – Tag 1 bis 3

Shakes & Fidget

Hallo ihr Browsergamer da draußen!

Heutet startet eine fabelhafte Blogreihe, bei der euch die angesagtesten Browsergames näher vorgestellt werden. Der Plan ist, das jeweilige Browsergame einen Monat lang zu testen und euch zu berichtet, sowie Tipps und Tricks zu verraten.
Ich fange mit Shakes and Fidget an. Es folgt eine Zusammenfassung der ersten drei Tage. Ihr könnt mitverfolgen, was mir an jedem Tag so alles passiert ist. Also fangen wir direkt mal an.

Der Spieleinstieg zu diesem Browserspiel ist sehr einfach. Zunächst wählt ihr die Klasse (Krieger, Magier, Kundschafter) und dann Aussehen und Volk (auf der dunklen Seite: Orks, Dunkelelfen, Goblins und Dämonen – auf der hellen Seite: Menschen, Elfen, Zwerge und Gnome).
Ich habe mich für eine Magierin, der Klasse Dämonen entschieden. Von der dunklen Seite nehme ich jedoch Abstand!

 

TAG 1

Kaum habe ich mich umgesehen und die Benutzeroberfläche von Shakes & Fidget erkundet, da wurde ich auch schon zwei mal angegriffen. In eurem Postfach bekommt ihr dann die entsprechende Nachricht und könnt den Kampf nochmals ansehen. Natürlich habe ich verloren und zwar an Spielgeld und Ehre.
Achtung: Ihr könnt immer und überall von Mitspielern angegriffen werden!
Erste Aktionen nach den Tiefschlägen: Im Zauberladen eine Pilzkette des Übergewichts (2 Punkte Ausdauer) für 10 Silber gekauft. Danach in die Arena und gegen einen Dämon gekämpft. Prompt hat sich die Kette bezahlt gemacht, denn ich habe gewonnen, obwohl mein Gegner gleiche Stufe und gleiche Attribute hatte wie ich! Das gab 100 Punkte Ehre und 10 Silber, sowie einen Gladiatorenorden, der alle Attribute +1 erhöht hat. Toll!

TAG 2

In der Taverne könnt ihr Abenteuer bestreiten und dadurch Spielgeld und Erfahrung sammeln. Erfahrung ist wichtig, um aufzusteigen. Mein erster Auftrag war bei einem Oger und brachte 19 Silber ein. Am Ende muss man einen beliebigen Gegner besiegen, damit der Auftrag als erfüllt gilt. Anschließend habe ich für 22 Silber eine rostige Beinschiene ausgeliefert. Neben dem Silber gab es auch die Egokette des Pechvogels mit 2 Punkten Glück als Bezahlung. Super!
Im Waffenladen eingekauft:
Einweghandschuhe mit 3 Punkte Rüstung für 24 Silber
Kordel mit 1 Punkt Rüstung für 22 Silber
Blechring des Übergewichts für 50 Silber mit 2 Punkte Ausdauer

TAG 3

Offline wurde ich angegriffen und habe verloren – natürlich gegen einen höheren Stufler. Um Spielgeld zu verdienen könnt ihr neben den Abenteuern auch Wache stehen. Das bringt euch je nach Stufe einen festen Betrag je Stunde. Bei mir waren es erst einmal 10 Silber die Stunde. Nach zwei Stunden arbeiten ging es in die Taverne für ein paar Abenteuer.

Aufstieg Stufe 2! Ich habe zunächst Intelligenz und Glück geskillt. Intelligenz ist für den Magier das Angriffsattribut. Man sollte regelmäßig skillen, denn die Gegner am Ender der Abenteuer werden schwerer. Die Aufträge sind ganz lustig geschrieben, doch „Schmetterlingsflügel“ wollte ich dann lieber nicht machen. Ich reiße den armen Schmetterlingen doch nicht die Flügel aus! Amüsant waren hingegen die Sprüche einiger Auftraggeber: „das wäre echt knorke“ oder „Wenn du es machst, mach es cool“
Neben Spielgeld hab es heute auch ein paar zusätzliche Objekte (ein Stab mit 14 Punkte Stärke oder den Heiligen Gral des Halbwissens mit 3 Punkte Intelligenz). Insgesamt bin ich bis Stufe 5 aufgestiegen!

Das war es erstmal vom Browsergame Shakes & Fidget für heute. Die Tage 4 bis 7 kommen morgen. Ansonsten erwarten euch noch einige Spezials und Tipps für ein erfolgreiches Kämpferdasein.

 
Weitere tolle Browsergames findet ihr auf unserer Browsergames Seite.


31. Januar 2013 / Monz - Kategorie: Browsergames

die besten Browsergames zur Weihnachtszeit

Browsergames

Das schöne an Weihnachten sind ja nicht nur die vielen Geschenke, sondern auch die vielen Feiertage. Nicht wenige habe durch zusätzliche Urlaubstage oder wegen Schulferien überhaupt gleich bis zu 2 Wochen frei. Noch dazu ist im Winter das Wetter oft nicht sehr freundlich und früh dunkel wird es auch, daher ist dies die beste Jahreszeit zum Spielen zu Hause.

Allen, die es noch nie probiert haben, empfehlen wir, doch auch einmal kostenlose Browsergames auszuprobieren. Nicht umsonst boomt dieser Bereich, man spielt heute überwiegend online. Als „Profi“ kann ich sagen, es macht wirklich Spass. Daher stellen wir euch im folgenden kurz die momentan heissten Browsergames vor und geben anschließend Tipps, wie Browserspiele Spiele wirklich Spass machen.

 
Die Frage, welches ist das beste Browsergame, kann man nicht so leicht beantworten, spielen doch individuelle Interessen und Geschmack eine wesentliche Rolle.

 
 

Fiesta Online spielenFür Fantasy-Freunde ist nach wie vor Fiesta Online die beste Empfehlung. Auch wenn es das Spiel schon etwas länger auf dem Markt gibt, es ist nicht umsonst nach wie vor überaus beliebt, sondern eben weil es wirklich gut ist. Zudem wurde das Spiel in den letzten Jahren auch immer wieder verbessert. So kann man mittlerweile bereits aus 5 Charakterklassen seinen Avatar auswählen. Die herrlichen 3d-Grafiken im Manga-Style sind immernoch das Beste, was in diesem Bereich gibt.
-> Zu den Details von Fiesta Online

Pirat Storm spielen Brandneu ist Pirate Strom. Dabei handelt es sich um den verbesserten Nachfolger des bereits äusserst beliebten Vorgängers Seafight. Seit „Fluch der Karibik“ sind Piraten ja extrem gefragt. Ausserdem gab es schon früh in der Computerspielgeschichte mit „Pirates“ einen Klassiker, der wegweisend für viele Computerspielgenerationen war. Pirate Strom stellt diesbezüglich den vorläufigen Höhenpunkt der Entwicklung dar. Eine tolle Grafik, gutes Gameplay, Interaktion mit tausenden anderen Spielern und das alles auch noch kostenlos. Da kann man nur sagen: „Leinen los!“ und „Schiff ahoj!“
-> Zu den Details von Pirate Storm

Last Chaost Online spielenEtwas düsterer geht es in Last Chaos zu. Ziel ist es, auf einem Fantasy-Planeten Iris, die Herrschaft zu erlangen. In einer Welt voller Krieg und Chaos geht das nur mit Intrigen, Verrat und Härte. Dafür stehen dir gleich zu Beginn so viele Charaktäre zu Auswahl, wie in keinem anderen Fantasy-Browsergame. Kämpfe stehen an der Tagesordnung. Wie Fiesta ist Last Chaos eigentlich ein Client-Game. Das heisst, man muss einen kostenlosen Client installieren, um spielen zu können. Dafür bieten Client Games gegenüber echten Browsergames, bei denen keine Installation erforderlich ist, meist mehr Aktion, noch bessere Grafiken und ein schnelleres Gameplay.
-> Unser Detail-Spielbericht zu Last Chaos ist leider noch nicht fertig

Die Siedler Online spielenDas beliebteste Browergame derzeit ist Die Siedler Online. Das Spiel wurde zurecht mit dem Publikumspreis für das beste Browsergame 2012 ausgezeichnet. Die Siedler Online ist ein Aufbau-Strategie Spiel. Obwohl es auch eine Boxed-Edition wie bei den meisten Spielen in den Geschäften zu kaufen gibt, kann man die Siedler Online auch völlig kostenlos online spielen, ohne deshalb weniger Spass zu haben. Besonders interessant ist bei diesem Spiel der freie Handel zwischen der Spielern, ausserdem ist es ein wunderbares Strategiespiel und auch für Anfänger bestens geeignet.
-> Zu den Details von Die Siedler Online

Forge of Empires spielenFür bereits erfahrene Stragie Gamer, die z.B. schon Erfahrungen mit Spielen wie Civilization haben, kann das neue Spiel Forge of Empires empfohlen werden. Während man bei die Siedler Online zwar gemeinsam mit anderen Spielern aber eben nur gegen Computer Schurken kämpft, bietet Forge of Empires echte Duelle mit anderen Spielern. Leider ist ja der Versuch der Umsetzung von Civilization als Onlinespiel mit „CivWorld“ (nur auf Facebook) völlig misslungen, aber zum Glück gibt es nun mit Forge of Empires passenden Ersatz und damit ein sehr gutes Browsergame für alle, die ihre eigene Zivilation durch technischen Fortschritt, militärische Stärke und geschicktem
Handel und Diplomatie zur Weltmacht führen wollen.
-> Zu den Details von Forge of Empires

My Free Zoo Online spielen Das Spiel mit dem höchten Knuddelfaktor ist derzeit wohl My free Zoo. Das Spiel ist auch für jüngere Spieler absolut geeignet. Als eigener Zoo-Direktor muss man sich um einen ganzen Tiergarten kümmern. Damit die Besucher deines Zoos zufrieden sind, musst du neue, niedliche Tiere anschaffen bzw. für süße Tierbaby sorgen, in dem du die Voraussetungen schaffst, damit sich deine Tiere wohlfühlen und Nachwuchs bekommen. Ausserdem kann der Zoo mit allerlei Attraktionen ausgebaut werden. Ähnlich funktioniert auch das neueste Spiel von Upjers, nämlich My fantastic Park, nur geht es dort um das Management eines Vergnügungsparks.
-> Zu den Details von My free Zoo

Shakes and Figdet spielenEine perönliche Empfehlung gibt es noch für das Spiel Shakes&Fidget. Das Spiel basiert auf dem gleichnamigen Comic und sieht auch optisch so aus. Selten kann man bei einem Browserspiel so herzhaft lachen, nimmt doch Shakes & Fidget die gängigen Browsergames immer wieder gekonnt auf Korn, allen voran die Mutter aller Online Spiele, nämlich World of Warcraft. Wer also schon einige Browsergame Erfahrung hat, dem bietet Shakes & Fidget eine wirklich nette Abwechslung.
-> Zu den Details von Shakes&Fidget

 
 

Wer noch nicht so viel Erfahrung mit Browsergames hat, sollte sich folgende Tipps durchlesen, damit das Spielen Spass macht und erfolgreich gestaltet werden kann und nicht zu Frusterlebnissen führt.

Zunächst ist es einmal wichtig zu wissen, wie Browsergames gespielt werden. Bei den meisten Browserspielen muss man täglich bzw. in regelmäßigen Abständen (im Schnitt 2 bis 3 Mal die Woche) 1 bis 2 Stunden Zeit investieren, damit man gute Fortschritte erzielen kann. Selten eignen sich die Spiele dazu, wirklich mehr an einem Stück daran zu spielen, denn immer wieder muss man Pausen abwarten, in denen neue Rohstoffe produziert werden oder Entwicklungen ablaufen. Andererseits erfordern viele Spiele ein regelmäßiges Login um z.B. die Tiere zu füttern oder Arbeitsvorgänge am laufen zu halten. Dafür werden die Spieler für regelmäßige Logins mit speziellen Goodies oder Quests entschädigt. Wer nicht einigermaßen regelmäßig zumindest eine halbe Stunde Zeit hat sondern nur 1 oder 2 Mal pro Monat spielen möchte, für den sind Offline-Spiele wahrscheinlich die bessere Alternative. Andererseits ist es eben genau das, was viele Gamer schätzen. Abends nach der Arbeit oder dem Lernen noch 1 Stunde spielen um sich zu entspannen, sich dabei mit Freunden unterhalten und damit Erfolgserlebnisse beim Spielen haben.

Eine wesentliche Komponente für Browsergames ist nämlich die soziale Interaktion mit anderen Spielern. Wer sich lieber allein ins stille Kämmerchen verzieht, für den sind Browsergames nicht das richtige. Denn der meiste Spass entsteht erst durch das gemeinsame Spielen oder auch das Spielen gegeneinander. Sich mit anderen echten Menschen zu messen oder etwas gemeinsam aufbauen macht einfach mehr Spass, als nur gegen einen Computer. Und vom Computer wird man auch nie ehrliche Bewunderung für seinen Erfolg bekommen. Ausserdem können Freunde helfen, das eigene Spiel voranzubringen und übernehmen in eigener Abwesenheit Aufgaben vom Spieler.

So gut wie alle Browsergames lassen sich kostenlos spielen. Aber natürlich wollen die Herstellen mit den Spielen auch etwas Geld verdienen, denn die Herstellung, aber auch die Betreuung von wirklich guten Browsergames ist sehr aufwendig. Deshalb werden die Spieler immer wieder dazu motiviert Extras für Geld zu kaufen. Damit wird das Spiel schneller vorangebracht und es gibt auch schneller Erfolgserlebnisse. Aber es ist keineswegs so, dass man Geld investieren muss, um erfolgreich spielen zu können! Man sollte sich nur vorher bewusst sein, wie man spielen möchte. Wer sehr ehrgeizig ist und der beste werden will, der wird nicht darum herumkommen auch den einen oder anderen Euro zu investieren. Dafür wird man mit raschen Spielerfolgen belohnt. Wer lieber sein Geld sparen möchte, kann das auch tun. Ein solcher Spieler muss nur damit leben können, dass andere Spieler schneller Fortschritte machen, schönere Gebäude haben oder mehr Kämpfe gewinnen. Wen das nicht stört, der kann auch monatelang viel Freude mit einem Browserspiel haben und braucht wirklich nichts dafür bezahlen. Den Betreibern sind auch solche Spieler lieb und wert, weil diese oft Freunde dazu motivieren auch ein Spiel zu Spiel zu spielen und so zum Erfolg eines Browsergames entscheidend beitragen. Im Übrigen ist meist die soziale Kompetenz und strategisch Geschick von größerer Bedeutung für den Erfolg oder Misserfolg beim Spielen von Browsergames.

 
 
Mit diesem Wissen steht nun aber Ihrem eigenen Vergnügen mit Browsergames nichts mehr im Weg. Wir empfehlen Ihnen lediglich noch, sich vorher über die Spiele zu informieren, und zwar am besten auf unabhängigen Seiten. In unserem Gamesbasis Browsergames-Bereich geben wir beispielsweise Spielempfehlungen ab und haben zu den besten Spielen auch Beschreibungen zum Nachlesen. Es gibt auch andere Seiten, die ebenso seriös informieren. Passen Sie nur auf, dass Sie nicht einer Seite vertrauen, die Spiele danach beurteilt und bewertet, wie viel man mit Werbung für diese Spiele verdienen kann.

 
 
Viel Vergnügen wünscht Ihnen

das Gamesbasis-Team


25. Dezember 2012 / gabriel - Kategorie: Browsergames





Gamesbasis Online Games Moorhuhn Pinball Golf Minigolf Donkey Kong Backgammon Arkanoid
  Scrabble Bubble Shooter Sokoban Formel 1 Space Invaders Sudoku Darts Romme  
Gamesbasis.com - die besten Online Spiele & Spiele Klassiker | gratis & kostenlos Online Games spielen wie Tetris, Moorhuhn, Super Mario, Wer wird Millionär online, Scrabble, ...
Copyright der Spiele bei den jeweiligen Eigentümern