games basis Logo
Gameduell
Internet Spiele Gamesbasis Spiele Klassiker Super Spiele Skill Games Spiele News

Fantasy


Auf dieser Stichwort-Seite finden Sie die Artikel zu Fantasy und Informationen zu Online Spiele im Allgemeinen.


Guild Wars 2 jetzt Free-to-play

Guild Wars 2

Damit haben viele Fans nicht gerechnet: Auf der Games Convention Pax Prime wurde bekannt gegeben, dass Guild Wars 2 als Free-to-play angeboten wird. Das Fantasy-Rollenspiel steht bereits zum kostenlosen Download und actionreichen Spielvergnügen bereit. Der Entwickler ArenaNet hat zudem weiteren Content angekündigt. Der kostenlose Account ist jedoch mit einigen Einschränkungen versehen. Damit gesellt sich ein weiterer moderner und innovativer Titel in die Welt der Gratis-Online-Rollenspiele.

Die Umstellung auf ein Free2Play Modell muss nicht zwangsläufig durch ein nachlassendes Interesse am jeweiligen Onlinespiel verursacht werden. Das MMORPG Guild Wars 2 erfreut sich noch immer gut besuchter Server. Seit dem Release 2012 wurde es im Buy-to-Play Modell angeboten und unterscheidet sich etwa durch seine dynamischen Events ohne ein klassisches Questsystem von anderen MMOs. So können die Spieler an diversen Ereignissen teilnehmen und dadurch die Spielwelt beeinflussen. Demnächst soll es neben den bisherigen Dungeons für bis zu fünf Spielern auch Raids in Guild Wars 2 geben. In einer Gruppe von 10 Spielern können dann Schlachtzüge gegen verschiedene Gegner unternehmen werden, die sogar in jeglicher Helden-Konstellation in den Gruppen gemeistert werden können.

Mit dem Free-to-Play Modell werden zahlreiche Neulinge erwartet, die das actionreiche Onlinespiel mit einigen Einschränkungen nutzen können. Dazu gehören beispielsweise ein verkleinerter Inventarplatz, eine Limitierung im Versand von Nachrichten und Flüsternachrichten sowie Levelbeschränkungen. Auch wenn das Basisspiel Guild Wars 2 nun kostenlos wird, so wird die erste Erweiterung Heart of Thorns gegen Bezahlung angeboten. Das Addon kommt im Oktober 2015 raus und liefert eine große Dschungelwelt als neues Gebiet, eine neue Klasse, einen neuen PvP Modus sowie neue Charakterfertigkeiten ab Level 80. Hier geht es zum Spiel.


3. September 2015 / Monz - Kategorie: Browsergames

Tera: Rising soll derzeit bestes Free-to-Play MMO sein

Tera: Rising

Fragt man in der Gamer Community nach dem besten Onlinespiel, dann wird man wahrscheinlich viele unterschiedliche Antworten erhalten. Schaut man sich jedoch die Spieler- und Downloadzahlen bei Steam an, dann gibt es derzeit eine eindeutige Antwort: Tera (The Exiled Realm of Arborea). Das MMO präsentiert sich seit Anfang Mai mit einigen Neuerungen auf der Gaming-Plattform und konnte seine Konkurrenten bereits hinter sich lassen. Ein guter Grund, um das Rollenspiel jetzt anzutesten, falls man es nicht ohnehin schon kennt.

Die Konkurrenz unter MMOs ist ziemlich groß. Zu den alten Klassikern wie Fiesta oder Herr der Ringe Online gesellen sich seit kurzem die modernen Titel wie ArcheAge oder Skyforge. All diese neuen Rollenspiele werden kostenlos angeboten, denn das free2play Modell scheint derzeit beliebt zu sein. Tera ist ein typisches Fantasy Online-Rollenspiel aus 2012, welches sich durch ein dynamisches Kampfsystem auszeichnet. Ein Jahr nach Release wurde es bereits auf free-to-play umgestellt. Ein neues Update mit schöner Grafik und der Gunner Klasse wurde am 5. Mai 2015 bei Steam veröffentlicht. Ab da ging es deutlich bergauf für Tera. Mittlerweile soll das actionreiche Browserspiel der beliebteste Titel der Plattform sein und damit sogar vor Neverwinter, Rift oder Elder Scrolls Online liegen. Nach Angaben des Nordamerika Publisher En Masse Entertainment soll Tera: Rising bereits über 20 Millionen Spieler weltweit in seinen Bann gezogen haben.
Wie bei den meisten MMORPGs ist kämpfen ein essentieller Bestandteil des Gameplays. Statt automatischer Angriffe, muss der Spieler hier ein wenig mehr Geschick und Zielgenauigkeit aufwenden. Jeder Kampf wird dadurch individuell, weil der Spieler die Gegner selbst anvisieren muss.
Tera kann kostenlos über die eigene Homepage oder bei Steam heruntergeladen werden.


26. Mai 2015 / Monz - Kategorie: Browsergames

Pillars of Eternity – wie ein guter Klassiker

Pillars of Eternity

Es scheint sie noch zu geben, die anspruchsvollen Rollenspiele nach alter Manier. Das lässt zumindest die Begeisterung zu Pillars of Eternity bei diversen Spiele-Redaktionen anmuten. Fans der klassischen RPGs wird mit diesem neuen Titel etwas wirklich großes präsentiert. Angelehnt an die Charaktertiefe, das taktische Gameplay und die Fantasywelt von Baldur’s Gate, wird Pillars of Eternity bereits als dessen heimlicher Nachfolger bezeichnet. Der Titel ist seit dem 26.03.2015 als PC-Version erhältlich.

Mit Baldur’s Gate hat BioWare 1998 ein Rollenspiel-Saga eingeleutete, die viele Jahre nicht in Vergessenheit gehen sollte. Heute sind Titel mit solcher Spieltiefe kaum noch zu finden. Vor allem wird die mangelnde Komplexität vieler aktueller RPGs bemängelt. Fans der alten Schule wollen keine geradlinigen, oberflächlichen und kurzweiligen Komfort-Titel spielen. Die Sehnsucht nach einem dritten Baldur’s Gate, der den Spieler in seinen Bann zieht und die Höhen wie Tiefen der Spielwelt durchleben lässt, könnte mit Pillars of Eternity erfüllt sein. Der umfassende Titel von Entwickler Obsidian Entertainment ist jedoch nicht mit BioWare oder dem Baldur’s Gate Publisher verstrickt. Vielmehr scheint es die Verehrung zu der Saga gewesen zu sein, welche für so viel Ähnlichkeit bei diesem Rollenspiel gesorgt hat.
Pillars of Eternity wird als ordentliches PC-Spiel sowie als Downloadversion etwa bei GOG.com angeboten. Nach diversen Testberichten zufolge soll es sich bei diesem hochgelobten Titel um eine anspruchsvolle Herausforderung handeln, welche die Spieler so schnell nicht wieder loslässt. Es wird rundenbasiert in einer Party gespielt und taktische Kämpfe sind unerlässlich, um voranzukommen. Selbst das Setting, die Details und die Benutzeroberfläche sind im Stil der damaligen Rollenspiele aufgemacht. Es ist nicht schwer in dieser düsteren und atmosphärischen Welt für viele Stunden zu versinken.


1. April 2015 / Monz - Kategorie: Spiele

Eventwoche: 7 Jahre Last Chaos!

Last Chaos

Das Fantasy MMO Last Chaos feiert am 22. Januar 2015 seinen siebten Geburtstag. Zu diesem Anlass gibt es für die Spieler auf den deutschen Servern ein paar nette Annehmlichkeiten und Präsente. Gefeiert wird dabei die ganze Woche lang. Es lohnt sich in jedem Fall dabei zu sein, denn jeden Tag gibt es verschiedene Bonuspunkte für das Gameplay. Wer außerdem zu einem der ersten Spieler des MMO gehört, der darf sich mit einem speziellen Titel besonders geehrt fühlen an diesen Tagen.

Trotz des immer schnelleren Wandels im Internetzeitalter haben einige Browsergames der „ersten Stunde“ bis heute überlegt. Das Online-Rollenspiel Last Chaos ist zumindest eines der frühen MMOs. Der Spieler tummelt sich in diesem klassischen RPG mit wechselhaftem Fantasy Setting zwischen fiesen Monstern umher und versucht seinen Charakter möglichst mächtig zu machen. Bereits seit sieben Jahren kann man in Gruppen mit anderen Helden oder alleine die Welt Iris vor dem Untergang retten. Jetzt bietet der Geburtstag einen neuen Anlass, um möglichst viele Spieler zu versammeln und ein wenig in Erinnerungen zu schwelgen. Am Freitag wird es beispielsweise ein Treffen mit einigen der ersten Spieler von Last Chaos auf dem Server Pangea geben. Vor sieben Jahren sah das Browserspiel wahrscheinlich noch ein wenig anders aus als heute. Man kann also auf Erfahrungsberichte und Anekdoten der Mitspieler hoffen.
Außerdem werden die Spieler mit dem beschenkt, was immer wieder begehrt ist: Bonuspunkte. So gibt es jeden Tag abwechselnd die doppelte Menge an Skillpunkten, EXP, Gold oder eine erhöhte Drop- und Upgraderate. Wer in dieser Last Chaos Woche zudem auf einen GameMaster trifft und sieben Fragen zum MMO richtig beantwortet, der bekommt ein besonderes Präsent überreicht. Doch nun möge man sich an den Festlichkeiten laben und weiterzocken. Hier geht es zum Spiel.


21. Januar 2015 / Monz - Kategorie: Browsergames

Fantasy-Rollenspiele auf den Punkt gebracht

Heldentrip

Viele Computerspieler der jüngeren Generation kennen heute die Ursprünge des Fantasy-Rollenspiels gar nicht mehr. Das begann in den 1970er Jahren in Gestalt des Pen & Paper Spiels. Wie es der Name schon vermuten lässt, wird ein solches Rollenspiel gänzlich ohne Computer gespielt. Man benötigt nur ein paar Würfel und einen sogenannten Heldenbogen für das Spiel. Und sehr viel Fantasie! Vor allem der sogenannte „Meister“ sollte auch ein Meister der Improvisation sein. Denn im Gegensatz zum Computerspiel, bei dem nur jene Handlungsstränge zum Tragen kommen, die vorher programmiert worden sind, können sich die Helden beim Pen & Paper Spiel recht frei in ihrer Welt bewegen und auch Dinge tun, die der Meister sich selbst nicht ausgedacht hat. Dann muss der Spielleiter sich ausdenken, wie solche Aktionen in das Szenario integriert werden können. Oft sind genau diese Handlungsstränge am interessantesten und wenn dann auch noch der Würfel der vorausersonnenen Geschiche ein Schnippchen schlägt, dann entsteht eine Geschichte, die niemand so vorgesehen hat. Und nicht selten wird es dann zur regelrechten Herausforderung für den Spielleiter, daraus ein stimmiges Abenteuer zu schmieden. Die Grenzen zwischen Pen & Paper Rollenspiel im Impro-Theater sind dann bisweilen fließend.

Das Kartenspiel „Heldentrip“ von Kartenspiel-Kompakt hat die Tugenden eines Pen & Paper Rollenspiels auf den Punkt gebracht. Natürlich bietet ein kurzweiliges Kartenspiel, das in einer Dreiviertelstunde eine unterhaltsame Zeit bieten soll, nicht die selbe Szenarien-Tiefe wie ein richtiges Rollenspiel, aber der erfahrene Rollenspieler wird viele bekannte Handlungsstränge aus dem Pen & Paperspiel beim Kartenspielen wieder erkennen.

Heldentrip - Das Kartenspiel

Die Kartenspielumsetzung des Rollenspiels konfrontiert den Spieler mit unterschiedlichen Helden, die über ihre ganz eigenen Schwerpunkte verfügen. So sind manche magisch begabt, andere sind gute Heiler oder starke Kämpfer. Auf dem Tisch liegen verschiedene Quests aus, die es zu lösen gilt. Auf dem Heldentrip sammelt der Held Gegenstände ein, die dazu geeignet sind, die eigenen Fertigkeiten zu verbessern oder um neue Fähigkeiten zu erlernen. Erfahrung, die der Held unterwegs erwirbt, kann ebenfalls dazu beitragen, eine Quest zu lösen. Und mit etwas Glück kann sogar einmal ein Wunder geschehen. Das wissen allein die Götter.

TIPP! Das Spiel kann man zu einem sehr fairen Preis bequem online bestellen. Passend zur Jahreszeit empfielt die GamesBasis Redaktion es als Geschenk für Freunde und Bekannte. Denn während man Computerspiele am besten selbst auswählt und kauft, kann man mit einem solchen, schönen offline Spiel noch Freunde beim Auspacken ins Gesicht des Beschenkten zaubern.


30. November 2014 / gabriel - Kategorie: Brettspiele & Kartenspiele

Elvenar: Neues Fantasy-Browsergame von Innogames

Elvenar

Ein brandneues Spiel steht in den Startlöchern bei Innogames und ist als Mix zwischen magischer Fantasywelt und mittelalterlichem Setting geplant. Elvenar befindet sich noch in der Entwicklung und startet im Januar 2015 in die Closed Beta. Fans können sich jedoch schon für den frühen Zugang anmelden. Elvenar soll ebenfalls ein Strategiespiel werden und die Menschenwelt mit der Elfenwelt verbinden. Allerdings muss man sich gleich zu Beginn für eines der Völker entscheiden. Menschen oder Elfen?

Die Menschen und die Elfen unterscheiden sich in Elvenar nicht nur optisch deutlich voneinander. Während die Elfen das naturverbundene Volk darstellen und der Magie fähig sind, setzen die Menschen auf Technik und Fortschritt. Hier führen also zwei Wege zum Ziel, denn letztlich geht es bei beiden Völkern um den Stadtausbau und dabei durchlebt der Spieler viele verschiedene Äras. Ob die Elfen und die Menschen sich dabei bekriegen, dass entscheiden letztlich die Spieler. Natürlich kann man in seiner Nachbarschaft sowohl auf kriegerische Elfen wie auch Menschen treffen. Das Hauptaugenmerk soll hier jedoch auf dem Ausbau und dem eigenen Fortschritt liegen. Mit Spähern kann die geheimnisvolle Spielwelt erkundet werden. In den Grundzügen erinnert Elvenar dennoch an Forge of Empires.
Die Grafik und der Zwist zwischen Mensch und Elf kommen dem versierten Spieler jedoch bekannt vor. So erinnert das Fantasy-Onlinespiel nicht zuletzt aufgrund der blauen Hautfarbe der Elfen an einen gewissen Film namens Avatar. Hier findet man aber auch zahlreiche magische Elemente aus bekannten fantastischen Geschichten wie etwa Ents oder Golems. Wer bereits fasziniert ist von diesem Game, der kann sich schon für die Closed Beta voranmelden. Das Entwicklerteam freut sich auf Kritik und Anregungen, um Elvenar ebenfalls erfolgreich machen zu können.


26. November 2014 / Monz - Kategorie: Browsergames

Rundumerneuerung bei Shakes and Fidget

Shakes and Fidget

Das Fantasy-Browsergame Shakes and Fidget gibt es relativ unverändert mittlerweile schon seit über fünf Jahren. Für das Entwicklerteam Grund genug, um dem Comic-Rollenspiel endlich mal ein umfassendes Update zu unterziehen. In den nächsten Monaten werden die treuen oder neuen Fans daher frischen Wind bei den Abenteuern ihrer Helden spüren. So zumindest die Pläne und die erste große Ankündigung für zahlreiche Neuerungen. Man darf gespannt sein in welche Richtung es gehen wird.

Die spezielle und humorvolle Grafik sowie die klassische Spielumsetzung mit vielen Comicbildern und wenigen Animationen haben durchaus zahlreiche Fans gefunden. Egal ob man die Comicreihe Shakes und Fidget kennt oder nicht, der Charme der Questgestaltung und schon der Charaktererstellung werden auch ohne Vorkenntnisse der Story transportiert. Hinzu kommt das typische Feature der individuellen Charakterentwicklung mit diversen Fähigkeiten, welches ein Rollenspiel ausmacht. Dennoch sind Technik und Grafik nun an ihre Grenzen gestoßen. So gab es seit geraumer Zeit keine Updates oder Neuerungen mehr. Das soll sich nun mit einer Neuprogrammierung ändern und das bisher größte Update von Shakes and Fidget hervorbringen. Eine neue Grafik soll frischen Wind in das kultige Fantasy-Game bringen. Der typische Comicstil soll jedoch erhalten bleiben. Im ersten Quartal 2015 soll die Rundumerneuerung realisiert werden.

Bei dem Browsergame Shakes & Fidget handelt es sich um eine Spielumsetzung eines Web-Comics von Oskar Pannier und Marvin Clifford in deutscher Sprache. Die Story begann als Parodie auf World of Warcraft, doch in dem Browserspiel wurden auch andere Fantasy-Universen aufs Korn genommen. Auf dem Blog zum Game wird es mehr News zum großen Update geben und in unserer Browsergame Tagebuchreihe können neugierige Leser mehr vom Gameplay mit den ungleichen Helden erfahren.


24. November 2014 / Monz - Kategorie: Browsergames

Neue Mobile Games aus dem Bereich der Browserspiele

Mobile Games

Besitzer von Smartphone, Tablet und Co. haben derzeit die Qual der Wahl, wenn es um Mobile Games geht. Neben den exklusiven Spielen für mobile Plattformen, werden auch immer mehr mobile Versionen aus dem Browsergames-Bereich veröffentlicht. Das freut nicht nur alle PC-Spieler, die ihre Games nun auch unterwegs weiterverfolgen können, sondern auch die Smarthone-Besitzer, welche neue Spiele und somit Abwechslung geboten bekommen. Hier ein kleines Update.

Ein alter Klassiker unter den Rollenspielen kann künftig auch unterwegs gezockt werden: Aion. In Korea ist die mobile Version Namens Aion Legends bereits für Android und iOS Geräte erhältlich. Das Fantasy MMO kann somit zum ständigen Begleiter von Fans werden. In Europa dürfte ein Release für die recht große Fangemeinde auch folgen. Ebenfalls in Korea wird das neue Onlinespiel ArcheAge als mobile Version realisiert. Bei beiden Games handelt es sich um Free2play-Titel.

Wer seine Zeit lieber mit Strategie-Aufbauspielen verbringt, der kann sich auf Anno – Erschaffe ein Königreich freuen. Hier wird den iPhone und iPad Nutzern ein neues Anno-Spiel präsentiert, welches nicht an Anno Online anschließt. Schon jetzt kann die mobile Version im App Store heruntergeladen werden. Auch hier baut der Spieler eine mittelalterliche Siedlung auf und treibt ausgiebiegen Handel.
Ebenfalls neue angekündigt und noch nicht erschienen ist die App des Rennspiels Need for Speed No Limits. Auch hier soll es keine Erweiterung des Onlinespiels Need for Speed World werden, sondern eine eigenständige Variante mit zahlreichen Modifikationsmöglichkeiten. Dann heißt es endlich für unterwegs: Fuhrpark aufmotzen und heikle Rennen in Großstädten fahren.


22. November 2014 / Monz - Kategorie: Browsergames

ArcheAge: Neues free to play MMO

ArcheAge

Seit einigen Tagen ist das neue Fantasy Rollenspiel ArcheAge draußen und verspricht ein ganz großer Titel zu werden. Zum Release gab es jedoch große Probleme, da die Server stark überlastet waren und es in den ersten Tagen zu langen Wartezeiten kam. Nun ist das Sandbox MMO mit seinen vielfältigen Spielmöglichkeiten jedoch ohne weitere Störungen spielbar und zumindest einen Blick wert. Denn Spieler mit unterschiedlichen Spielprinzipen und Prioritäten können hier sogar gemeinsam auf ihre Kosten kommen.

ArcheAge möchte ganz viel auf einmal anbieten und wird so zu einem kleinen Multitalent. Dabei unterscheidet es sich ein wenig von einem klassischen Online-Rollenspiel. So nimmt das Crafting einen großen Teil des Spielprinzips ein. Außerdem kommt man bei diesem RPG viel eher als Teamplayer voran. Die zunehmende Spielweise als Singleplayer in Rollenspielen wurde in letzter Zeit kritisiert. Auch wenn fast immer Gruppen und Gilden eine wichtige Rolle spielen, so bleibt die Interaktion häufig oberflächlich oder rein zweckmäßig. ArcheAge versucht hingegen eine intensive Kommunikation zwischen den Spielern zu fördern. Dies hat auch mit den vielen Spielmöglichkeiten zu tun.
Wer möchte, kann in diesem Onlinegame als Farmer tätig werden und zusammen mit anderen eine regelrechte Landwirtschaft aufbauen. Das Bauen von Häusern ist auch möglich. Für rege Kommunikation und Eifer sorgt hingegen die Möglichkeit Diebstähle an Mitspielern im PvP-Gebiete vorzunehmen. Gerade auf den Seefahrten und diversen Inseln ist Piraterie nicht ausgeschlossen. Achtsamkeit ist bei ArcheAge demnach sehr gefragt und die Organisation in einer Gilde kann zu noch mehr Spieltiefe führen, wenn plötzlich Rachepläne geschmiedet werden wollen. Abseits des Trubels bleiben natürlich immer noch die Quests in der schönen Fantasywelt und deren Erkundung.
Hier kann man sich kostenlos zu dem free2play Game anmelden. Dennoch sei erwähnt, dass man bei ArcheAge auch einen Patron Status erwerben kann und dadurch diverse Vorzüge erhält. Beide Optionen stehen demnach je nach Bedarf offen.


3. Oktober 2014 / Monz - Kategorie: Spiele News

Dragon Age 3 und Drachen in Games

Dragon Age 3

Mit dem Ende des Jahres erscheinenden Dragon Age: Inquisition kehren die Drachen erneut auf unsere PCs und Konsolen zurück. Zugegebenermaßen waren diese faszinierenden Kreaturen nie so wirklich verschwunden (vor allem nicht in Fantasy-Onlinespielen), doch der neue Titel von Bioware bringt sie in neuester Grafikfrische und mit passender Story und Gameplay zurück.

Am 21. November 2014 soll der dritte Dragon Age Teil erscheinen und allen Fantasy- sowie Rollenspielfans ein neues Abenteuer mit reichlich Magie, Drachen und Kämpfen bieten. Die Schwächen des zweiten Teils sollen dabei ausgemerzt werden, sodass sich das Rollenspiel eher am erste Dragen Age Origins orientiert. Die Handlung soll jedoch mit dem alptraumhaften Nichts (Fade) zu tun haben. So haben sich in der Welt Thedas Öffnungen zum Abgrund aufgetan, die der Held wieder schließen muss. Sehr viel mehr ist zur Story noch nicht bekannt. Das Nichts soll in jedem Fall neu und ansprechend umgesetzt wurden sein, so die Entwickler.

Drachen gehören bei vielen Rollenspielen zu den Highlights unter den Kreaturen oder spielen zumindest eine mysthische Rolle in der Story. Sie passen einerseits in viele Fantasywelten und andererseits auch in das phantastische Mittelalter mit seinen Drachensagen. Einen ähnlichen Mix aus Optik und Story findet der Spieler beispielsweise bei Drakensang Online. Noch mehr geflügelte Echsen gibt es hingegen beim Browsergame DracoGame, in dem ihr als mittelalterlicher Krieger diverse Drachen bezwingen müsst. Drachen im klassischen Fantasy RPG und im Manga-Design gibt es hingegen bei Drachenkrieger. Wer jedoch seit Skyrim zunächst genug von den Feuerspuckern hat, der bekommt im November mit Dragon Age: Inqusition vielleicht wieder Lust auf eine neue Geschichte mit ihnen.


2. September 2014 / Monz - Kategorie: Spiele News





Gamesbasis Online Games Moorhuhn Pinball Golf Minigolf Donkey Kong Backgammon Arkanoid
  Scrabble Bubble Shooter Sokoban Formel 1 Space Invaders Sudoku Darts Romme  
Gamesbasis.com - die besten Online Spiele & Spiele Klassiker | gratis & kostenlos Online Games spielen wie Tetris, Moorhuhn, Super Mario, Wer wird Millionär online, Scrabble, ...
Copyright der Spiele bei den jeweiligen Eigentümern