games basis Logo
Gameduell Quiz
Internet Spiele Gamesbasis Spiele Klassiker Super Spiele Skill Games Spiele News

Alles über Wer wird Millionär?


WWM - Die Sendung WWM - Die Regeln WWM - Die Fragen WWM - Die Kandidaten WWM - Der Moderator


Hier sind alle Informationen zu Wer wird Millionär? als Ergänzung zu unserer Seite Wer wird Millionär online spielen.


Wer wird Millionär - Die Sendung


Wer wird Millionär? (kurz WWM) ist eine der bekanntesten und erfolgreichsten Fernsehsendungen der letzten Jahre. Erfunden wurde die Quizshow vom holländischen Medienunternehmen Endemol (weitere Formate: Deal or No Deal, Big Brother, ...). Erstmals ausgestrahlt wurde die Show von der BBC unter dem Titel "Who wants to be a Millionaire?". In Deutschland erfolgte die Austrahlung der ersten Ausgabe von "Wer wird Millionär?" am 3. September 1999 (vor mehr als 10 Jahren!) vom Privatsender RTL und es läuft mittlerweile die elfte Staffel. Die 1.000. Sendung wurde am 3.2.2012 gesendet. Bisher waren über 20000 Kandidaten bei RTL seit der ersten Show dabei. Insgesamt wurden knapp 100 Millionen Euro an Preisgelder ausgeschüttet. Im Durchschnitt gewannt jeder Kandidat 34.000 Euro.

über 50x Mal wurde bisher die Millionenfrage schon gestellt. Interessanterweise wurde sie noch nie falsch beantwortet! 8 Kandidaten haben tatsächlich eine Million gewonnen, zwei davon noch eine Million DM, fünf schon eine Million Euro. Außerdem konnten drei Prominente die Millionfrage richtig beantworten und so eine Million Euro für einen guten Zweck erspielen.

Neben den Promi-Specials gibt es immer wieder auch weitere WWM Special Sendungen z.B. Familien-Special, die zweite Chance, Blind Date, etc.
Im Studio Köln werden übrigens auch die Shows des schweizer (Wer wird Millionär) und österreichischen Fernsehen (Die Millionenshow) aufgezeichnet. Wer das Studio gerne einmal besuchen möchte ohne nach Köln zu reisen, kann auch einen virtuellen Studiobesuch absolvieren ("Reinzoomen mit Umschalt-Taste, rauszoomen mit Steuerung-Taste, bewegen mit gedrückter Maustaste (oder Pfeiltasten)). Die Sendung ist nicht nur beim Publikum sehr beliebt, sie wurde auch bereits mehrfach ausgezeichnet, darunter mit folgenden Preisen:

  • Deutscher Fernsehpreis – Beste Unterhaltungssendung (2000)
  • Bambi für Günther Jauch (2001)
  • Deutscher Fernsehpreis – Beste Unterhaltungssendung/Beste Moderation Unterhaltung für das Prominenten Special WWM (2006)


Die Regeln


Im Wesentlichen sind die Regeln der deutschen Ausgabe ident mit dem internationalen Ablauf der Show. Auch die Änderungen nach der Sommerpause 2007 wurden nicht von RTL exklusiv sondern eigentlich weltweit eingeführt.
Und so läufts:

Die per Zufallsgenerator ermittelten zehn Kandidaten bekommen eine Qualifizierungaufgabe gestellt. Dabei geht es immer darum vier Begriffe in eine bestimmte Reihenfolge zu bringen. Wer dies am schnellsten schafft, darf auf dem "Stuhl" Platz nehmen und das Quiz spielen. Zu Beginn muss sich der Spieler oder die Spielerin entscheiden, ob er/sie nach den "alten" Regeln spielen möchte oder die neue Variante (Risikovariante) wählt (Bei der neuen Variante sthet ein zusätzlicher Joker zur Verfügung, dafür entfällt die Sicherheitsstufe bei 16.000 Euro).

Der Kandidat bekommt zu Beginn jeder Fragerunde eine Frage gestellt und hat 4 vorgebenene Antwortmöglichkeiten zur Wahl. Mit jeder richtig beantworteten Frage steigt er eine Runde auf. Und das sind die Gewinnstufen:

  • Frage 1: 50 €
  • Frage 2: 100 €
  • Frage 3: 200 €
  • Frage 4: 300 €
  • Frage 5: 500 €; Sicherheitsstufe
  • Frage 6: 1.000 €
  • Frage 7: 2.000 €
  • Frage 8: 4.000 €
  • Frage 9: 8.000 €
  • Frage 10: 16.000 €; Sicherheitsstufe*
  • Frage 11: 32.000 €
  • Frage 12: 64.000 €
  • Frage 13: 125.000 €
  • Frage 14: 500.000 €
  • Frage 15: 1.000.000 €
* bei der alten Variante bleibt der Gewinn dieser Sicherheitsstufe erhalten, selbst wenn eine spätere Frage falsch beantwortet wird. Bei der neuen Variante entfällt die Sicherheitsstufe

Kann ein Kandidat eine Frage nicht von sich aus beantworten oder ist sich nicht sicher, kann die Hilfe eines Joker in Anspruch genommen werden.
Alle Kandidaten haben 3 Joker zur Verfügung:
- 50:50 Joker: Von den vier Antwortmöglichkeit werden vom Compter zwei falsche Antworten gestrichen.
- Publikumsjoker: Die Frage wird an das Studiopublikum weitergegeben. Die gegebenen Antworten werden als Statistik dem Kandidaten als Hilfestellung präsentiert.
- Telefonjoker: Vor Beginn der Sendung konnten die Kandidaten eine Reihe von Telefonjokern angegeben, von denen er sich aussuchen kann, welchen er anrufen möchte. Er hat dann 60 Sekunden Zeit, seinem Telefonjoker die Frage zu stellen und eine Antwort zu erbitten.
- Zusatzjoker: Nur bei der Risikovariante! Jene Personen im Publikum, die meinen, die richtige Antwort zu kennen, stehen aus. Der Kandidat kann sich daraus eine Person aussuchen, und ihm die Frage stellen.
Bei all diesen Jokern kann, muss aber der Kandidat sich nicht den Antworten der Joker anschließen. War die Anwort des Zusatzjokers oder Telefonjokers richtig, erhält jener 500 Euro.

Das Spiel endet, wenn der Kandidat eine falsche Antwort gibt. Dann fällt er auf die letzte erreichte Sicherheitsstufe oder sogar auf 0 Euro zurück. Das Spiel endet auch, wenn der Kandidat sich nicht traut die Frage zu beantworten. Dann erhält er den Betrag für die letzte richtig beantwortete Frage als Gewinn. Oder das Spiel endet, wenn der Kandidat alle 15 Fragen richtig beantworten konnte und somit eine Million Euro gewinnt.


Die Fragen



Im Laufe der Zeit wurden von Günther Jauch bereits über 20.000 Fragen gestellt. Die Fragen werden von der "Wer wird Millionär?" Redaktion ausgedacht und in einen Fragenpool eingespeichert, aus denen der Computer mittels Zufallsgenerator jeweils eine auswählt. Dabei steht meist die Antwort am Beginn fest, dann wird die Frage dazu formuliert und die falschen Antworten hinzugefügt. Die Fragen werden dann einer Schwierigkeitsstufe zugeteilt.

Hier sind alle richtig beantworteten Millionenfragen für Sie zusammengestellt. Hätten Sie es gewusst? Klicken sie auf die Antworten um zu sehen, ob sie richtig oder falsch sind (Sie müssen Javascript zulassen, damit es funktioniert).

Millionenfrage (DM) vom 2. Dezember 2000, gewusst von Kandidat Eckhard Freise:

Mit wem stand Edmund Hillary 1953 auf dem Gipfel
des Mount Everest?
  A: Nasreddin Hodscha   B: Nursay Pimsorn
  C: Tenzing Norgay   D: Abrindranath Singh


Millionenfrage (DM) vom 20. Mai 2001, gewusst von Kandidatin Marlene Grabherr:

Welche beiden Gibb-Brüder der Popband
The Bee Gees sind Zwillinge?
  A: Robin und Barry   B: Maurice und Robin
  C: Barry und Maurice   D: Andy und Robin


Millionenfrage (Euro) vom 18. Oktober 2002, gewusst von Kandidat Gerhard Krammer:

Welcher berühmte Schriftsteller erbaute als diplomierter
Architekt ein Freibad in Zürich?
  A: Joseph Roth   B: Martin Walser
  C: Max Frisch   D: Friedrich Dürrenmatt


Millionenfrage (Euro) vom 29. Oktober 2004, gewusst von Kandidatin Maria Wienströer

Wer bekam 1954 den Chemie- und
1962 den Friedensnobelpreis?
  A: Linus Pauling   B: Otto Hahn
  C: Pearl S. Buck   D: Albert Schweitzer


Millionenfrage (Euro) vom 9. Oktober 2006, gewusst von Kandidat Stefan Lang

Welches chemische Element macht mehr als die Hälfte
der Masse eines menschlichen Körpers aus?
  A: Kohlenstoff   B: Kalzium
  C: Sauerstoff   D: Eisen


Millionenfrage (Euro) vom 8. Januar 2007, gewusst von Kandidat Timur Hahn

Welches Meer ist nach einem mythologischen König benannt,
der sich dort hineingestürzt haben soll?
  A: Ionisches Meer   B: Ägäisches Meer
  C: Adriatisches Meer   D: Kaspisches Meer


Millionenfrage (Euro) vom 2. Juni 2008 (Prominenten-Special), gewusst von Oliver Pocher (mit Hilfe des Publikumjokers)

Das Nagel-Schreckenberg-Modell liefert eine Erklärung für die Entstehung von …?
  A: Sandwüsten   B: Verkehrsstaus
  C: Grippewellen   D: Börsencrashs


Millionenfrage (Euro) vom 20. November 2008 (Prominenten-Special), gewusst von Thomas Gottschalk (mit Hilfe des Telefonjokers)

Wie hieß Franz Kafkas letzte Lebensgefährtin,
die er 1923, ein Jahr vor seinem Tod, kennenlernte?
  A: Dora Diamant   B: Sarah Saphir
  C: Rita Rubin   D: Olga Opal


Millionenfrage (Euro) vom 26. November 2010, gewusst von KandidatRald Schnoor

Wie heißt die erste deutsche Briefmarke, die 1849 in Bayern herausgegeben wurde?
  A: Schwarzer Einser   B: Roter Zweier
  C: Gelber Dreier   D: Blauer Vierer


Millionenfrage (Euro) vom 30. Mai 2011 (Prominenten-Special), gewusst von Barbara Schöneberger

Wie heißt der Knabe, dem Wilhelm Tell den legendären Apfel vom Kopf schießt?
  A: Fritz   B: Heinrich
  C: Walter   D: August


Millionenfrage (Euro) vom 11. März 2013, gewusst von Kandidat Sebastian Langrock

Wer sollte sich mit der "Zwanzig nach vier"-Stellung auskennen?
  A: Fahrlehrer   B: Kratemeister
  C: Kellner   D: Landschaftsarchitekt



Die Kanditaten: Milliongewinner, Promis, Versager



Die Millionengewinner sind ja bereits oberhalb aufgezählt. Daneben sind noch folgende Kandidaten eine besondere Erwähnung wert:
- eine Kandidatin ist am 16.3.2009 ausgeschieden, ohne einen einzigen Joker verwendet zu haben
- eine Kandidatin nahm am 3.3.2008 irrtümlich auf dem Stuhl des Moderator Platz. Günther Jauch weigerte sich darauf, wieder die Plätze zu tauschen und spielte bis zur 500-Euro-Frage während die Kandidatin moderieren durfte. Erst dannach wurden die richtigen Plätze eingenommen.
- Jeder Kandidat, der bereits einmal auf dem heißen Stuhl Platz genommen hat, ist von weiteren Teilnahmen an der Show ausgeschlossen. Trotzdem hat es ein Kandidat unter falschen Namen geschafft, zweimal zu spielen. Am 10.4.2006 erspielte er 64.000 Euro. Er wurde aber von einem Zuschauer wiedererkannt, weil er schon am 16.3.2003 Kandidat gewesen war. Sein zweiter Gewinnbetrag wurde ihm nicht ausbezahlt.
- Pechvögel waren jene 20 Kandidaten, die den heißen Stuhl im Studio in Köln ohne einen einzigen Euro Gewinn wieder verlassen mussten. 15 davon wurden zu dem Special "Die zweite Chance" eingeladen (aber nur 10 haben die Einladung angenommen). - Bei den Prominenten Specials haben unter anderem teilgenommen: Harald Schmidt, Hape Kerkeling, Barbara Schöneberger, Anke Engelke, Thomas Gottschalk und Oliver Pocher.

Wer sich selbst als Kandidat bewerben möchte, hat dazu mehrere Möglichkeiten. Schriftlich mit einer Postkarte, telefonisch oder per SMS. Außerdem kann man sich auch online als Kandidat bewerben. Allerdings sind alle Varianten mit (geringen) Kosten verbunden.





Wer wird Millionär? Günther Jauch, Quelle: www.rtl.de


Der Moderator: Günther Jauch



Mit der Sendung wurde auch der Moderator Günther Jauch zum Star. Als Moderator bereits zuvor erprobt schaffte er es zum Kultstatus mit der Quizshow. Aber wer ist Günther Jauch wirklich?

Geboren wurde Günther Jauch in Münster am 13. Juli 1956. Seine Kindheit und Jugend verbrachte er in Berlin. Er machte das Abitur und absolvierte anschließend die Münchner Journalistenschule und studierte Politik und Neuere Geschichte.
Seine Karriere begann er 1975 beim RIAS Berlin Sportfunk, Über die Arbeit beim Radio, dann schon für den BR traf er 1985 auf Thomas Gottschalk, mit dem er gemeinsam die Sendung B3-Radioshow gestaltete. Erste TV-Erfahrung sammelte im Kinderprogramm des BR ab 1986. So wurde Jauch vom ZDF entdeckt, wo er ab 1987 als Moderator (für Jugendprogramme) tätig wurde. Ab den olympischen Spielen in Seoul moderierte er das "Aktuelles Sportstudio". Seitdem hat Jauch eine Vielzahl von Sendungen begleitet, vor allem war er Moderator und Chefredakteur für Stern TV. 1995 unterzeichnete er bei RTL einen Vertrag, wo zunächst "Millionär gesucht! - Die SKL Show" präsentierte. Am 3. September 1999 dann ein weiterer Meilenstein seiner Karriere: die erste Folge von "Wer wird Millionär?". Es folgten "Der große IQ-Test" "Typisch Frau - typisch Mann", "6! Setzen - Das Wissensduell Groß gegen Klein", "Die Weisheit der Vielen", "5 gegen Jauch" um nur einige zu nennen.
Für seine zweifelsohne hervorragenden journalistischen Leistungen erntete Günther Jauch natürlich zahlreiche Auszeichnungen und Preise, darunter die goldene Kamera, Tele Star, goldener Löwe, deutscher Fernsehpreis, Adolf Grimme Preis, Medienpreis der Felix-Burda-Stiftung, IQ-Preis der Mensa, Medienpreis für Sprachkultur.

Sein Privatleben versucht er zu schützen. Günther Jauch ist seit knapp 4 Jahren verheiratet. Mit seiner Frau Thea Sihler hat er zwei gemeinsame Kinder sowie zwei Adoptivkinder (beides ehemalige Waisenkinder aus Sibirien). Die Familie lebt in Potsdam.


Quellen:
RTL
Wikipedia
Endemol


Spiel an einen Freund schicken




Wer wird Millionär Bewerbung

Wenn Sie sich für die WWM-Show bei RTL bewerben möchten, klicken Sie hier.
Wenn Sie sich für die Millionenshow beim ORF bewerben möchten, klicken Sie hier.




Gamesbasis Online Games Moorhuhn Pinball Golf Minigolf Donkey Kong Backgammon Arkanoid
  Scrabble Bubble Shooter Sokoban Formel 1 Space Invaders Sudoku Darts Romme  
November 2018 | Gamesbasis.com - die besten Online Spiele & Spiele Klassiker | gratis & kostenlos Online Games spielen wie Tetris, Moorhuhn, Super Mario, Wer wird Millionär online, Scrabble, ...
Copyright der Spiele bei den jeweiligen Eigentümern       Spiele mit Verantwortung, 18+