games basis Logo
Gameduell
Internet Spiele Gamesbasis Spiele Klassiker Super Spiele Skill Games Spiele News

Tetris


Auf dieser Stichwort-Seite finden Sie die Artikel zu Tetris und Informationen zu Online Spiele im Allgemeinen.


Tuper Tario Tros – Super Mario trifft auf Tetris

Tuper Tario Tros

Wenn es um Spiele Klassiker der Videospielgeschichte geht, dann dürfen zwei Titel auf gar keinen Fall fehlen. Da gibt es einmal Mario, bei dem ein schnauzbärtiger Klempner über Stock, Stein und durch Rohre geschickt wird, und einmal Tetris, das mit einem einfachen, aber genialem Spielprinzip aufwartet. Beide Spiele bzw. Spielreihen gelten heute als absolute Klassiker und kaum jemand dürfte davon noch nichts gehört haben. Nintendo hat mit beiden Spielen große Erfolge erzielen können. Mario ist nämlich ein Eigengewächs, während Tetris damals mit dem Game Boy ausgeliefert wurde und die Verkaufszahlen kräftig ankurbeln konnte. Doch mit Tuper Tario Tetris wurde jetzt ein Spiel geschaffen, das schon einer Erklärung bedarf, da man es sonst kaum glauben kann.

Der Titel gibt zumindest im Ansatz wieder, worauf man sich bei Tuper Tario Tros freuen kann. Denn hierbei handelt es sich um nichts Geringeres als ein Cross-Over von Mario und Tetris. Quasi beide Spiele in einem. Wie das funktionieren soll? Ganz einfach eigentlich. Denn zunächst beginnt man ganz normal Super Mario zu spielen. Man läuft also und kann dabei auf Gegner hüpfen oder auch Blöcke von unten zerstören. Doch schon bald kommt man an eine unüberwindbare Hürde aus Blöcken. Und da passiert es dann: Durch Drücken der Leertaste schaltet man in den Tetris Modus um. Von oben fallen nun Steine in typischer Tetris Form herab. Auf diese Weise können die Blöcke der Mariostrecke erweitert werden. Im richtigen Moment dann wieder auf die Leertaste drücken und schon kann Mario weitergespielt werden.

Entwickelt wurde das Spiel von der Entwickler Schmiede Swing Swing Submarine, die auch andere interessante Titel im Programm hat. Mit Tuper Tario Tros wurde ein sehr interessantes Spiel geschaffen, das so vertraut erscheint, aber eben doch auch ein bisschen anders ist. Kreativität kann manchmal eben auch einfach nur die Verbindung von Altbekanntem sein.


10. Februar 2015 / charlie - Kategorie: Spiele

Tetris: Neuer Grand Master aus Amerika

Tetris

Arcade-Games waren und sind für ihren Schwierigkeitsgrad und die nervenaufreibenden Level bekannt. Dazu gehört auch das Kultspiel Tetris, welches mit der Version Tetris the Grand Master 3: Terror Instinkt für Tetris-Cracks eine wahre Herausforderung bietet. Dieser hat sich Kevin Birrell gestellt und es bis zum finalen Titel „Grand Master“ geschafft. Das dafür nötige Maß an Geschwindigkeit und Konzentration konnten vor ihm bisher nur Japaner leisten. Eine doppelte Ehre für den talentierten Tetris-Spieler.

Rekorde zu brechen, dass kann ein wahres Hobby sein. Das schnelle Legespiel Tetris eignet sich besonders gut dafür. Wahrscheinlich kennen alle die klassischen sieben Blockfiguren, welche möglichst lückenlos und in hoher Geschwindigkeit angelegt werden müssen. Auf dem Game Boy hatte das Spiel Ende der 1980er Jahre seinen Durchbruch, doch mit der Zeit sind weitere Varianten des simplen und doch genialen Puzzlespiels erschienen. Bekannt ist etwa die Reihe Tetris: The Grand Master, welche vor allem auf Arcade-Geräten angeboten wurde. Der High Score für den dritten Teil wurde von Kevin Birrell nicht nur geknackt, was ansich schon eine Leistung ist, sondern auch erstmals von einem Nicht-Japaner geknackt. So zumindest die offiziell registrierten Daten zu Tetris the Grand Master 3: Terror Instinct. Der Name ist hier nicht untertrieben. Der neue Grand Master Kevin Birrell musste sich nämlich einem besonderen Schwierigkeitsgrad unterziehen. Nach einer altbekannten Tetris-Runde mit einer Geschwindigkeit von 999 Steinen in 6 Minuten, mussten vier Runden mit unsichtbaren Steinen bewerkstelligt werden. Das hört sich unglaublich an, doch glücklicherweise hat Birrell seinen Rekord über Twitch aufgenommen.
Nun könnten sich alle, die Tetris nur zum Spaß spielen, als relativ unbegabte Amateure vorkommen. Der neue Grand Master ist in jeden Fall nicht ohne reichlich Übung zu dieser Ehre gekommen. Ganze acht Jahre hat er mit dem Arcade-Game geübt, um endlich den High Score zu erreichen.


5. Februar 2015 / Monz - Kategorie: Spiele

Tetris soll zum Kinofilm werden

Tetris

Eine Nachricht, die sowohl die Gaming-Community wie auch die Kino-Liebhaber stutzig gemacht haben dürfte: Tetris soll als Film erscheinen. Das Kultspiel mit dem simplen, aber dennoch spannenden Spielprinzip ist zwar kein typisches Filmmaterial mit ausgeklügelter Story, dennoch soll das Drehbuch nach Angaben des Entwicklers schon feststehen. Ob man diese Idee nun hervorragend oder albern findet – viel Raum für Spekulationen ist hier in jedem Fall gegeben.

Tetris ist ohne Frage einer der Klassiker der Spielegeschichte und eines der beliebtesten Games für den Gameboy. Bekanntlich ist das schnelle Legespiel bereits 1984 von Alexei Paschitnow erfunden worden. Seinen Erfolg verdankt Tetris dennoch Nintendo, welches das Potential des Spielprinzips für den Gameboy erkannte. Wer den Klassiker kennt oder gar noch immer auf der ursprünglichen Konsole besitzt, der weiß auch um den Nervenkitzel des Spiels. Theoretisch bietet Tetris demnach eine gewisse Spannung und Action, die für einen Film genutzt werden könnte.

Der Entwickler hinter dieser Idee ist Threshold Entertainment, ein amerikanisches Unternehmen, welches bereits durch die Filmumsetzung von Mortal Kombat einigen bekannt sein dürfte. Tetris soll nun ein Science-Fiction-Film werden, der sich jedoch nicht bloß auf die Anordnung von Balken und Quadraten beschränkt. Regisseur, Darsteller und weitere Informationen sind noch nicht bekannt. Nun darf wild spekuliert werden. Schließlich bietet das Legespiel keinerlei Charaktere oder einen Handlungsverlauf, der lediglich umgesetzt werden müsste. Möglicherweise wird daraus eine Art bewegliches Labyrinth oder eine Außerirdischen-Invasion mit herabfallenden technischen Modulen. Man darf gespannt sein.


5. Oktober 2014 / Monz - Kategorie: Spiele

Nintendos Game Boy feiert 25.Geburtstag

Nintendo

Der Name dieser tragfähigen Spielekonsole ist weltweit bekannt, obwohl die heutige Jugend längst nicht mehr damit spielt. Doch der Game Boy ist eben nicht irgendein Daddelgerät, sondern ein echter Meilenstein im Bereich der Videospiele. Ist es heute ziemlich normal, dass Leute in der Öffentlichkeit auf ein kleines Display ihres Smartphones schauen, so hat der Game Boy diesen Trend schon vorweg genommen. 1989 erschien der Game Boy zum ersten Mal am Markt und konnte sich erstaunlicherweise nicht nur durchsetzen, sondern in diesem Bereich die gesamten neunziger Jahre dominieren. Keine Klassenfahrt mehr zu dieser Zeit, bei der nicht irgendwo ein Game Boy im Zimmer lag.

Der Game Boy war damals nicht das Maß aller Dinge, wenn es um Technik geht. Doch wie so oft bei Nintendo konnten die Spiele und das Spielgefühl überzeugen. Vor allem auch mit dem damals mit ausgelieferten Tetris. Erst durch den Game Boy wurde dieses Spiel weltberühmt. Doch weitere Spiele sollten folgen, unter anderem natürlich auch ein Mario Abenteuer. 118 Millionen verkaufte Game Boys sind eine stolze Anzahl und zeugen noch von einer Zeit, in der Handy Spiele noch trist waren und das Internet kaum zum Spielen einlud.

Der Game Boy ist aber nicht aus der Welt. Noch immer gibt es weltweit Spieler, die die Konsole nutzen. Das liegt vor allem auch daran, dass der Nintendo ein äußerst robustes Gerät ist. Aber auch die Musikszene hat die fantastischen Klänge des Game Boys für sich entdeckt. Der Game Boy sollte nicht Nintendos letzte portable Spielekonsole werden. Übrigens auch nicht die erste, denn schon zuvor gab es Nintendo Game & Watch. Schon in den neunziger Jahren folgten neue Modelle (Pocket, Color) und 2001 schließlich der Game Boy Advance. 2004 konnte Nintendo dann den Erfolg des Game Boy sogar noch übertrumpfen mit dem Nintendo DS, der bis heute ebenfalls verschiedene Ausführungen und Nachfolgemodelle nach sich gezogen hat.

 


22. April 2014 / charlie - Kategorie: Spiele News

Das online Spiel des Jahres – Tetris

Spiele

 

Spiel des Jahres

Sie haben entschieden und Tetris zum beliebsten und meist gespielten Game unserer Spielesammlung im abgelaufenen Jahr gemacht. Eine Rolle mag auch die mediale Präsenz von Tetris auf Grund des 20 jährigen Jubiläums gespielt haben. Das alleine reicht aber nicht aus, um das Phänomen Tetris erklären zu können, genauso wenig wie der Vertrieb zusammen mit dem Gameboy damals für heute nicht als Grund für die Beliebtheit des Spiels heute gelten kann. Das Spiel mit den bunten Klötzchen bietet eben die Grundsätze für gute Spiele in der minimalistischsten Form: Einfachste Grafik, kein Sound der sich in den Vordergrund drängt, weder Multiplayer noch Echtzeit, ABER es fordert Konzentration, schnelle Reaktion, Geschicktlichkeit und Strategie und bietet die kleine Belohnung für gutes Spielen sofort indem wieder eine volle Reihe verschwindet. Das Spiel immer ein wenig schneller und schwieriger wird, wird es nie langweilig.

Damit hat der Spieleklassiker die Spiele Mohrhuhn und Wer wird Millionär auf die Plätze verwiesen. Dass ausgerechnet ein so "altes" Spiel das Rennen gemacht hat, ist wohl kein Zufall, schließlich hat sich inzwischen schon herumgesprochen, dass gamesbasis.com für Computer Spieleklassiker eine interessante Adresse ist. Sehr gut angekommen sind allerdings auch die bei uns neuen Spiele im vergangenen Jahr, insbesondere Scrabble und Skispringen.

Mal schauen, was das Jahr 2010 so Alles bringt. 😉


6. Januar 2010 / gabriel - Kategorie: Spiele

Böses Tetris

Spiele

Aus Anlass des 25 jährigem Jubiläums von Tetris wurde in vielen Medien über das Spiel berichtet. Ein Aspekt, der dabei allerdings unbeleuchtet blieb, ist jener, wie sich die Hauptdarsteller von einst wohl aus Frust oder durch Drogenmissbrauch in bösartige Kreaturen verwandelt haben. Aber seht selbst:

 

Hier wurden die Bösewichte erstmals gesichtet.

Und wieder schlagen die Blöcke zu.

 

Die Tetris Bande auf einem weiterem Überwachungsvideo.

 

Tetris ist einfach legendär!


20. Juli 2009 / gabriel - Kategorie: Spiele

Warum Spieleklassiker? – Teil I

Spiele

Teil I – Punkt und Strich gegen Pixel und Polygone

 In jedem Bereich künstlerischer Tätigkeiten gibt es die sogenannten Klassiker. Angefangen von Van Goghs Sonnenblumen über Goethes Faust bis hin zu Beethovens Neunter. Dazwischen tummeln sich noch Alben von Led Zeppelin und den Beatles, verschiedene Brettspiele wie Schach und Sportarten zu denen olympische Disziplinen zählen. Und neuerdings finden sich in der Riege solcher Nennungen sogar Namen wie Pong, Space Invaders oder auch Lara Croft mit ihrer Tomb Raider Reihe. Aber warum genau gehören solche Spiele zu den Klassikern? Und was genau ist ein Klassiker überhaupt, dass alle immer davon schwärmen? Liegt es einfach nur daran, dass früher eh alles besser war oder steckt doch mehr hinter einem Klassiker?

Ist ein Klassiker klassisch?Pong

Es mag die Zeit kommen, in der die siebziger und achtziger Jahre der Computerspiele als Klassik bezeichnet werden – ähnlich wie in der Musik – aber dadurch nicht jedes Spiel dieser Zeit zum Klassiker avanciert. Wann aber ein Klassiker zum Klassiker wird, hängt manchmal von der Anzahl der Spieler ab, hin und wieder auch von den Stimmen der Kritiker und ab und zu kommt es sogar vor, dass ein Spiel schon als Klassiker betitelt wird, noch bevor es überhaupt auf dem Markt erschienen ist. Die Faktoren, ab wann ein Spiel diesen Titel verdient, sind unterschiedlich, hängen aber meist von einer gewissen Qualität oder Quantität ab. In jedem Fall muss eine der beiden Indikatoren sehr hoch sein und sind sowohl Qualität als auch Quantität ganz weit oben, dann sprechen wir von einem echten Klassiker der Spielehistorie.

 Die Summe aller Spieler

Bei der Quantität geht es um nackte Zahlen. Und zwar um Verkaufszahlen. Wird ein Spiel mehr als ein paar Millionen Mal verkauft, dann muss letztendlich irgendetwas dran sein. Aber es gibt auch Beispiele, in denen der Verkauf weniger wichtig war, das Spiel aber dennoch anklang fand. Tetris ist ein solches Beispiel, denn noch bevor Nintendo das Spiel mit den Blöcken zum Game Boy verkaufte, machte es in Russland schon inoffiziell die Runde. Einfach nur durch Weitergabe des Spiels. Vermutlich ist diese Methode – ganz ab von Marketing und Werbestrategien – die eigentliche Kunst und zeugt von einem wirklich sehr guten Spiel.

Ist allerdings Qualität gefragt, dann wird die Sache schon schwieriger. Vergleichen wir doch das revolutionäre Pong aus den Gründerzeiten der Computerhistorie mit modernen Spielen in High End Grafik. Wo kann da der Hebel für eine Bewertung angesetzt werden? Warum können zwei Striche und ein Punkt auf dem Bildschirm mehr bewirken, als ein ganzes Meer von Pixeln und Polygonen, die in liebevoller und jahrelanger Arbeit zu einem Spiel geformt werden? Und weshalb wird ein Spiel mit fallenden Blöcken so beliebt, während andere Kombinationsspiele in der Bürokiste verrotten? Wie kam es dazu, dass die Namen solche Gegensätze, wie die wohlgeformte Lara Croft und der schnauzbärtige Klempner Mario mit Bauchansatz, gleichwertig auf dem Spieleolymp unserer Zeit erklingen?

Die Kunst der emotionalen Berührung

Die Qualität hängt letztendlich daher von verschiedenen Faktoren ab. Offensichtlich muss die Grafik nicht immer ihrer Zeit entsprechen, die Story muss nicht zwangsläufig vorhanden sein und das Spielprinzip muss nicht neu sein. Dafür sollte aber das Arrangement stimmen und wie das Spiel auf den Spieler wirkt. Eine noch so tolle Grafik kann ohne Story nicht packend sein, während aber eine gute Story auch ohne Grafik auskommen kann. Es zählt also letztendlich ein Produkt der Mischung. Welche Aspekte zu einem wirklich guten Spiel führen können und welche Spieleklassiker dies in beeindruckender Weise vorgemacht haben, das könnt ihr bald hier im zweiten Teil der Reihe „Warum Spieleklassiker?“ lesen.

 


20. Mai 2009 / charlie - Kategorie: Spiele

Neues Spiel bei Game-Duell

Skill Games

Game Duell bietet ab sofort ein neues Spiel an – Jetris. Wie schon der Name verrät handelt es sich dabei um einen Tetris-Klon. Erschwerend kommt allerdings ein unheimlicher Zeitdruck dazu. Denn nur wenn Sie auch schnell genug sind schaffen Sie mit dem Jet durch Weltgeschichte zu düsen und Zwischenstops in den schönsten Städten der Welt einzulegen. Wie alle Spiele bei Game-Duell können Sie auch Jetris um Geld oder nur so zum Spaß spielen.

GameDuell - Jetris

Wenn Sie allerdings das Orginal bevorzugen, dann sind Sie bei uns richtig. Wir bieten eine Nachprogrammierung der Orginalversion von Tetris an. So oder so, in jedem Fall wünschen wir Ihnen wie immer viel Vergnügen beim Spielen.


13. November 2008 / gabriel - Kategorie: Skill Games

Die 10 wichtigsten Computerspiele aller Zeiten-Teil 1

Klassische Computerspiele

Die Kongress Bibliothek in Washington (Library of Congress), immerhin die zweitgrößte Bibliothek der Welt, die Library of Congress in Washington D.C., hat Computerspiele zu einem wertvollen Kulturgut ernannt.

Ein renommiertes Gremium erstellte eine Liste der zehn wichtigsten Computer-  und Videospiele aller Zeiten, allesamt natürlich längst legendäre Klassiker.

Statue

Und das ist die Liste Teil 1:

  • "Spacewar" (1962) ist eines der ältesten Computerspiele überhaupt. Programmiert wurde es von Steve Russell am Massachusetts Institute of Technology (MIT) und mit Hilfe Bekannter vom Tech Model Railroad Club. Spacewar kann auch als Vorgänger der nachfolgenden Klassiker Asteroid und Galaga angesehen werden.
  • Ausgezeichnet wurde weiter Ataris "Star Raiders" (1979).  Völlig neu war dabei die First Person Perspective. Damit war das Spiel Vorreiter für alle First Person Shooter Spiele (vgl. Doom) und auch für alle Flugsimulatoren.
  • "Zork" (1980) oder auch "Dungeon" war ein Fantasy-Textadventure. Sowohl die Story als auch die Steuerung per Tastatur waren in reinem Textmodus. Aber es begründete die Adventure Spiele.
  • "Tetris" (1985) ist vielleicht der Spieleklassiker schlechthin. Der Russe Alexei Paschitnow erschuf das Spiel aus dem Puzzlespiel Pentamino. Nintendos Gameboy verdank seinen Welterfolg zum Teil auch Tetris. Auf gamesbasis finden Sie eine Online Nachprogrammierung von Tetris.
  • "Sim City" (1989) war eine der ersten komplexen Echtzeit-Simulationen und läutete das Zeitalter der Wirtschaftssimulationen ein. Die Bilder waren zwar noch nicht sehr einfach. Dennoch gründet sich auf das gesamte Sims Imperium auf diesen Ursprung. Wir bieten Ihnen ein ähnliches Spiel, Urban Plan, zum online spielen.

 

Und hier geht’s zum Teil 2 der Liste.


25. Oktober 2008 / gabriel - Kategorie: Klassische Computerspiele





Gamesbasis Online Games Moorhuhn Pinball Golf Minigolf Donkey Kong Backgammon Arkanoid
  Scrabble Bubble Shooter Sokoban Formel 1 Space Invaders Sudoku Darts Romme  
Gamesbasis.com - die besten Online Spiele & Spiele Klassiker | gratis & kostenlos Online Games spielen wie Tetris, Moorhuhn, Super Mario, Wer wird Millionär online, Scrabble, ...
Copyright der Spiele bei den jeweiligen Eigentümern