games basis Logo
Gameduell
Internet Spiele Gamesbasis Spiele Klassiker Super Spiele Skill Games Spiele News

Empfehlung


Auf dieser Stichwort-Seite finden Sie die Artikel zu Empfehlung und Informationen zu Online Spiele im Allgemeinen.


Asterix & Friends – TESTBERICHT (BROWSERGAME TAGEBUCH ENDE)

Asterix & Friends

Hallo an alle Browsergamer,

ich habe mich dazu entschlossen schon jetzt den Abschlussbericht zu Asterix & Friends zu schreiben und auf ein weiteres Update zu verzichten. Das Browsergame ist nämlich noch immer in der Beta und bietet derzeit nicht wirklich viele Features und Spielinhalt für einen weiteren ausführlichen Bericht. Wie das Ägypten-Abenteuer mit dem Teilausschnitt der Weltkarte jedoch den Anschein macht, wird es in Zukunft noch weitere Abenteuer geben und auch mehr Möglichkeiten mit den Gilden. Derzeit jedoch noch nicht.

Kritik

roemerlagerZu gegebenem Anlass habe ich Kritik bezüglich der Serververfügbarkeit des Games zu vergeben. Während der Zeit des Betreiberwechsels von Telekom zu Sproing Interactive Media hatte ich manchmal Abstürze, Ladestörungen und Probleme überhaupt auf die Webseite des Browsergames zu gelangen. Dies ist jedoch keine Kritik an Asterix & Friends selbst, zumal solche Schwierigkeiten in Beta Versionen durchaus vorkommen können. Am Spiel fällt mir als Kritikpunkt nicht viel ein. Wenn man möchte, dann kann man sich hier sehr lange aufhalten, da der Handelchat sehr verlockend ist. Mit dem Handel könnt ihr euch zum Beispiel auch die längeren Wartezeiten bei der Produktion vertreiben. Ein wenig mehr Spannung oder Raffinesse könnte das Patroullien- und Römerlagersystem vertragen. Falls ihr euren Außenposten nicht rechtzeitig verlängert, dann wird er wieder von Römern besetzt, die ihr jedoch erneut besiegen könnt. Es entstehen demnach keine negativen Folgen für euch.

Dauerhafte Motivation

Ja, die ist in meinen Augen bisher gegeben. Zum einen dauert es sehr lange alle römischen Lager einzunehmen und auch noch zu behalten. Dafür benötigt ihr auf Dauer jede Menge Sesterzen und verschiedenste Waren. Zum anderen habt ihr mit dem Ägypten-Abenteuer ab Level 20 noch mehr zu tun, sodass ihr eure Produktionen automatisch optimieren wollt. Das zufällige Droppen von seltenen Waren veranlasst euch zu regelmäßigem Abbau von Getreide, Stein und Holz. Wer dann noch die Mittel hat, der kann auch an den Boxring Turnieren aktiv teilnehmen und Belohnungen einheimsen.

Tipps für Anfänger

login-bonusTipp Nummer 1: Achtet immer (!) auf eine ausreichend leere Inventartasche und schaltet die Plätze zur Not mit Helmen frei. Ich gebe Helme sonst für nichts weiteres aus, sodass ihr meist genug im Spiel erhaltet.
Tipp Nummer 2: Verprügelt die Patroullien und die Lager statt die Legionen. Ihr benötigt zu Beginn die Kampfstärke, um beispielsweise Fischerplätze freizuschalten, welche durch die Römer blockiert werden.
Tipp Nummer 3: Handelt im Chat so viel es geht. Das führt euch schneller ans Ziel, lockert euer Inventar auf und macht Spaß.
Tipp Nummer 4: Produziert immer ausreichend Waffen, die ihr bei Bedarf einsetzen könnt. Dies bedeutet auch, dass ihr vor allem Eisen und Kohle benötigt.

Asterix & Friends Empfehlung?

palastbauAuf jeden Fall und das nicht nur für Asterix und Obelix Fans. Das Spiel ist trotz der vielen Prügeleien ein friedliches und gemütliches Browsergame. Die Community ist bisher sehr freundlich und hilfsbereit und das Gameplay scheint mir ganz gut ausbalanciert zu sein. Es ist weder zu eintönig und langweilig, noch zu schwierig oder langwierig. Das einfache Sammelprinzip macht tatsächlich den Reiz aus und die charmante Grafik tut ihr übriges zu einem tollen Comic-Spiel mit viel Potential.

Strategie/Taktik: gut
Motivation: sehr gut
Atmosphäre: sehr gut
Spielklima: sehr gut
Originalität: sehr gut

Weitere tolle Browsergames findet ihr auf unserer Browsergames Seite.


4. Juli 2014 / Monz - Kategorie: Browsergames

Goodgame Empire – TESTBERICHT (BROWSERGAME TAGEBUCH ENDE)

Goodgame Empire Browsergame

Hallo an alle Browsergamer,

es ist soweit, der Abschlussbericht zu Goodgame Empire beendet hiermit das Browsergame Tagebuch. Auch wenn ich mit dem Browsergame noch nicht fertig bin und definitiv weiterspielen werde, so kann ich einen ersten Gesamteindruck schildern. In den höheren Levels wird es auf jeden Fall noch mehr zu entdecken und zu tun geben, das sei schon mal gesagt.

Kritik

ausruestung-burgvogtSehr viel Kritik habe ich bei Goodgame Empire eigentlich nicht vorzubringen. Einen Aspekt finde ich jedoch etwas stören. Das Game versucht den Spiel relativ häufig mit günstigen Angeboten zum Rubinenkauf zu locken. Zudem gibt es nicht wenige Gebäude, die nur mit Rubinen gekauft werden können. Man bekommt zwar regelmäßig welche durch Quests, dennoch dauert das Sparen dann sehr lange. Free to play ist ohne Frage möglich, jedoch ist das Bezahlsystem bei diesem Browsergame etwas präsenter als bei anderen. Sehr positiv finde ich hingegen den Kontakt zu den Mitspielern. Neben einem Allianzchat kann man auch Nachrichten schicken, Rohstoffe senden oder sogar Soldaten zur Unterstützung ausschicken.

Dauerhafte Motivation

Zu Beginn ist alles sehr aufregend und abwechslungsreich, später kommen die ersten Herausforderungen und Engpässe. Wenn ihr das Gleichgewicht zwischen Einnahmen und Ausgaben für die Soldaten eingependelt habt und eine gute Verteidigung steht, dann geht es langsam an die Angriffe gegen Mitspieler. Hier fängt Goodgame Empire an richtig interessant zu werden. Welche Burgen kann man angreifen, welche werden womöglich nicht mehr aktiv gespielt, welche Allianzen sind zu gefährlich? Da ihr gegen verschiedenste Mitspieler kämpft, können die Reaktionen auch unterschiedlich ausfallen und somit für ein spaßiges Teamplay sorgen. Der Beitritt in eine Allianz ist spätestens dann sinnvoll.

Tipps für Anfänger

wartungsarbeitenAls Anfänger lohnt es sich zunächst unauffällig zu bleiben. Verteidigung ist sinnvoller als frühe Angriffe gegen Mitspieler. Ihr benötigt zunächst ein paar Wohnhäuser für Steuereinnahmen (etwa 5 Stück), dann ein paar Farmen, Holzfäller und Steinmetze. Baut eure Türme regelmäßig aus und verstärkt die Burgmauern sobald es geht. Nutzt immer Verteidigungswerkzeuge auf den Burgmauern im Verteidigungsmenü und baut etwa gleich viele Fern- und Nahkämpfer. Besiegt regelmäßig Raubritter, denn die bringen euch auch Rohstoffe ein. Sucht euch so früh es geht eine große Allianz. Alleine die Zugehörigkeit wimmelt schon den einen oder anderen Gegner ab.

Goodgame Empire Empfehlung?

Von mir gibt es ein klares „Ja“, denn das Browsergame bietet eine ausgewogene Mischung aus mehreren Elementen. Der soziale Aspekt und die Interaktion mit den anderen Spielern heben das Spiel von einem „Computerspiel“ ab. Dennoch kann man auch auf Abenteuer im Alleingang gehen oder die Liste der mächtigsten Ritter erklimmen. Das Design ist ebenfalls gelungen, der taktische Aspekt kommt nicht zu kurz und man kann sich in dem Game wirklich lange aufhalten, wenn man möchte.

Strategie/Taktik: sehr gut
Motivation: gut
Atmosphäre: sehr gut
Spielklima: sehr gut
Originalität: gut

Weitere tolle Browsergames findet ihr auf unserer Browsergames Seite.


5. Mai 2014 / Monz - Kategorie: Browsergames

Fiesta Online – Testbericht (Browsergame Tagebuch Ende)

Fiesta Online Rollenspiel

Hallo an alle Browsergamer und Rollenspieler,

das Browsergame Tagebuch zu Fiesta Online geht zu Ende und so wird auch ein neuer Abschlussbericht fällig. Das Rollenspiel ist so umfangreich (wie viele), dass es für ein nebenbei spielen kaum ausreicht. Oder vielleicht doch? Denn seit kurzem kann Fiesta auch im Browser gespielt werden. Derzeit noch in der Beta Version, doch schon bald kann man sein Game überall weiterspielen. Fans von Fantasy, Anime und Magie jetzt aufgepasst!

Kritik

ElderineZwei kleine Kritikpunkte stechen für mich bei Fiesta Online hervor. Zum einen das Alter des Rollenspiels und die dementsprechend veralterte Grafik. Wahrscheinlich ein Punkt, der viele „moderne“ Spiel zurückschrecken lassen wird. Doch wer sich darauf einlässt wird feststellen, dass Grafik nunmal nicht alles im Spiel ist. So trifft man nicht nur auf alt eingesessene Fans mit mehrere Charakteren, sondern auch auf reichlich Neuzugang, der das Spiel dennoch reizvoll findet.
Der zweite Kritikpunkt bezieht sich auf das Bezahlsystem. Im Fiesta Shop bin ich kaum unterwegs gewesen und habe mir erst recht nichts gekauft, so möchte ich den Shop an sich nicht kritisieren. Vielmehr geht es um die sparsame Auswahl an Items und Personalisierungsmöglichkeiten des kostenlosen Angebots. Die Standardfrisuren und Gesichter sind nicht besonders umwerfend, die kaufbaren dafür umso mehr. Auch was die Reittiere, die Kleidung und die Pets angeht, so wird erst gegen echtes Geld etwas „Anständiges“ geboten. Dennoch sehe ich hier natürlich keinerlei Kaufzwang oder ähnliches. Solche Spielereien sind wohl eher etwas für Individualisten und Spieler, die tief in die Welt von Fiesta Online eintauchen wollen.

Dauerhafte Motivation

Ja, auch diese ist gegeben, wenn man sich auf die Story einlässt und vor allem mit Freunden und Gilden spielt. Dem Spieler werden Stück für Stück neue Möglichkeiten eröffnet. So kann man beispielsweise ab Level 20 in den Turm von Iyzel, ab Level 60 kann man in Gilden aufgenommen werden, ab Level 100 kann man sich spezialisieren und dergleichen. Das Spielen in Gruppen wird bei Fiesta groß geschrieben und alleine daraus ergibt sich bereits eine Motivation nach dem Motto „Ich muss den anderen helfen“. Noch enger wird die virtuelle Bindung, wenn man heiratet und einen Gefährten/Kämpfer an seiner Seite hat. Natürlich heißt es auch bei diesem Game oftmals „looten und leveln“ wie Trant so schön sagt, doch dem Spielspaß tut das keinen Abbruch.

Tipps für Anfänger

MonsterAls Anfänger sollte man bemüht sein den eigenen Charakter immer auf dem neuesten Stand zu halten. Das fängt aber bereits bei der Charakterwahl an. So sollten Klassen wie Joker oder Priester mit Nahangriffen aufpassen, weil deren Verteidigung nicht so hoch ist. In jedem Fall lohnt es sich, immer die aktuellen Waffen und Rüstungen für das jeweilige Level zu tragen. Skills sollten ebenfalls immer bei Ruby oder Grunt gekauft werden. Diese am besten direkt in die Shortcutleiste unten links heften und im Kampf aktivieren.
Zudem ist es sehr sinnvoll in Gruppen zu kämpfen, um mehr Erfahrungspunkte zu sammeln, schneller zu leveln und natürlich seltener zu sterben. Eine Akademie ist praktisch für Fragen und bietet einen Gildenbuff, der z.b. die Angriffsstärke und Verteidigung erhöht. Die Kingdom-Quests sind ebenfalls sehr hilfreich für rasches leveln. Allerdings sollten Anfänger nicht ganz vorne mitlaufen, denn man hat nur drei Leben für die Mission zur Verfügung und die Gegner sind teilweise schwere Brocken.

Fiesta Online Empfehlung?

Wer sich gerne in die Welt von Rollenspielen begibt und bereit ist, das Skillsystem, die Vorzüge der jeweiligen Klassen und das Gameplay zu verinnerlichen, der wird mit Fiesta Online jede Menge Spaß haben. Einige Elemente wie etwa das Heiraten oder die Kingdom-Quests sind einzigartig oder doch zumindest eher selten anzutreffen. Die freundliche bis höfliche Community ist angenehm. Ich wurde noch nie so selten angeschrieben oder „belästigt“ mit Fragen. Natürlich muss man den Bezug zu Animes und den typischen asiatischen Comic-Kitsch auch mögen, denn die Monster sehen nicht immer nach gefährlichen Bestien aus. Für absolute Rollenspielanfänger sind die Menüführung und das Gameplay vielleicht etwas schwierig. Man merkt, dass dort eingefleischte Fans versammelt sind, die mit Abkürzungen nur so um sich werfen. Die tolle Fantasywelt dürfte für einige jedoch eine wahre Offenbarung sein.

Strategie/Taktik: gut
Motivation: sehr gut
Atmosphäre: gut
Spielklima: gut
Originalität: sehr gut

 

 

Weitere tolle Browsergames findet ihr auf unserer Browsergames Seite.


31. Juli 2013 / Monz - Kategorie: Browsergames





Gamesbasis Online Games Moorhuhn Pinball Golf Minigolf Donkey Kong Backgammon Arkanoid
  Scrabble Bubble Shooter Sokoban Formel 1 Space Invaders Sudoku Darts Romme  
Gamesbasis.com - die besten Online Spiele & Spiele Klassiker | gratis & kostenlos Online Games spielen wie Tetris, Moorhuhn, Super Mario, Wer wird Millionär online, Scrabble, ...
Copyright der Spiele bei den jeweiligen Eigentümern