games basis Logo
Gameduell
Internet Spiele Gamesbasis Spiele Klassiker Super Spiele Skill Games Spiele News

Crafting


Auf dieser Stichwort-Seite finden Sie die Artikel zu Crafting und Informationen zu Online Spiele im Allgemeinen.


Everquest Next wurde eingestellt

Landmark

Für Rollenspielfans gab es letzte Woche eine schlechte Nachricht: Die Entwicklung vom innovativen Everquest Next wurde eingestellt. Nach dem Verkauf von Sony wurde es still um den Titel und nun wurde das entgültige Aus bekannt gegeben. In diesem Fall soll jedoch nicht das Spiel selbst oder dessen möglicherweise mangelndes Potential dafür verantwortlich gewesen sein. In Verbindung mit dem Rollenspiel stand zudem der Crafting Titel Landmark. Das Entwicklerstudio bestätigte jedoch, dass dieses Spiel fertig gestellt werden soll.

Wir erinnern uns: Die Besonderheit an Everquest Next war das offene Skillsystem, welches auf Attribute von über 40 Klassen zurückgreifen konnte. Außerdem ist die Welt des MMO zu einem großen Teil zerstörbar, da sie aus Voxelelementen besteht. Ja, diese Kombination war innovativ und deshalb sehr freudig erwartet. Nachdem Sony das Projekt an Daybreak Games verkauft hat, kam die Entwicklung offenbar ins Stocken und überforderte das Team sogar, sodass sie den Titel einstellen mussten. Landmark war hingegen „nur“ als zusätzliches Programm gedacht, mit welchem die Spieler eigene Bauwerke für die Welt von Everquest Next erstellen konnten. Sie bekamen Zugriff auf die Tools der Entwickler und konnte im Stile von Minecraft die Welt bunt und kreativ gestalten.
Das Konzept soll nun als eigenständiges Sandbox Spiel erscheinen. Daybreak Games plant einen Release für Frühjahr 2016 bei einem Spielpreis von rund 10 Dollar. Landmark ist bereits seit zwei Jahren in der Entwicklung. Da es nun kein Hauptspiel, also keinen „Nutzen“ für die Bauwerke geben wird, bleibt die Dynamik von Landmark abzuwarten. Bei den Steamnutzern sorgt der Shutdown von Everquest Next jedenfalls für Verwirrung und schlechte Stimmung.


20. März 2016 / Monz - Kategorie: Browsergames

Eastshade – Malerisches Spiel mal ohne Gekloppe

Eastshade

Was ein Spiel wirklich interessant macht, ist längst nicht die Grafik, der Sound oder die Story, sondern vor allem die Spielmechanik. Was kann der Spieler letztendlich machen, was ist seine Aufgabe, wann gilt es zu drücken, wann nicht. Diese Elemente tragen im Wesentlichen dazu bei, ob ein Spiel als spaßig und interessant wahrgenommen wird. Natürlich gibt es aber auch andere Faktoren, die zu einem schönen Spielerlebnis beitragen. Es muss aber in der Spielmechanik nicht immer nur der Kampf sein. Einen frischen Ansatz suchen jetzt die Entwickler von den Eastshade Studios mit dem gleichnamigen Spiel Eastshade. Hier geht es darum, Gemälde zu malen, was zunächst eigenwillig klingt, sich aber tatsächlich als eine Art Rollenspiel mit Crafting-Elementen entpuppt.

Im Grunde handelt es sich um ein Erkundungsspiel in der Ego-Perspektive. Auf einer wunderschön gestalteten Insel kann man herumlaufen und Gemälde von jeglichen Aussichten malen, die einem vor die Linse kommen. Selbst muss man dabei nicht Hand anlegen, sondern im Grunde nur die Perspektive wählen. Interessant wird es, da es nicht nur schön aussieht, sondern auch Rollenspielelemente enthält. So kann man von Dorfbewohnern Aufträge erhalten, die sich besondere Gemälde wünschen. Ob das letztendlich zu einem längeren Spielspaß führt, muss sich noch zeigen. Alleine aufgrund der schönen Bilder und des frischen Ansatzes lohnt aber wohl der weitere Blick auf das Spiel, das gänzlich ohne Gewalt auskommen wird.


1. März 2016 / charlie - Kategorie: Spiele News

Portal Knights: Open World Abenteuer demnächst im Early Access

Portal Knights

Demnächst gibt es für Hobby-Spieletester wieder einen neuen Early Access Titel aus dem Bereich RPG und Abenteuer. Das Open World Spiel Portal Knights richtet sich an Freunde von Online-Multiplayern und kreatives Bauen. Zusammen mit Freunden kann dieser Rollenspiel-Titel besonders gut ankommen, da es ähnlich wie bei Minecraft um Interaktion und gemeinsames Erschaffen und Erkunden geht. Portal Knights ist zudem ein sehr bunt und freundliches designtes Game, wodurch es sich wiederum von den meisten düsteren oder erwachsenen Titeln unterscheidet.

Bereits auf den ersten Blick wird die Anlehnung Titel wie Minecraft ersichtlich. Solche Genre-Mix-Spiele sind jedoch nichts Neues mehr und bereits von Titeln wie Cubeworld oder Boundless bekannt. Bei Portal Knights können ebenfalls Rohstoffe gesammelt und zu Gebäuden wie Häusern oder Festungen verbaut werden. Ganz so eckig wie bei Minecraft ist das Crafting hier jedoch nicht. Zudem ist ein wichtiges Spielelement die Erkundung von verschiedenen Welten, welche durch Portale bereist werden können.

Die Spieler starten ganz klassisch mit einem eigenen Charakter, der die Klasse Krieger, Magier oder Waldläufer haben kann. In einer ausgewogenen Gruppe werden die Abenteuer durch die Welten von Portal Knights zu einer abwechslungsreichen Angelegenheit, denn jedes Portal bietet eine neue Überraschung mit neuer Landschaft. Jede Welt hat eigene Crafting-Elemente und diverse Gegner für taktische Action-Kämpfe. Das Spiel wird von Keen Games aus Frankfurt entwickelt und soll ab dem 25. Februar als Early Access bei Steam erhältlich sein. Schon jetzt hört sich das Spielprinzip amüsant an und kann durch die Spieler nochmals verbessert werden. Genau dieses Ziel verfolgen die Machern von Portal Knights auch mit ihrem frühen Zugang zum Spiel noch während der Entwicklungsphase.


9. Februar 2016 / Monz - Kategorie: Browsergames

Life is Feudal offiziell erhältlich

Life is Feudal

Nach über einem Jahr im Early Access ist das Mittelalterspiel Life is Feudal nun offiziell erschienen. Der Simulator vereint RPG und Sandbox zu einem fordernden und ausdauernden Survival-Spiel in frühmittelalterlichem Setting. Die Reviews der Spieler gehen teilweise auseinander, denn das Game ist trotz des Genres recht speziell und somit Geschmacksache. Liebhaber von Crafting und Multiplayer mit Freunden könnten Gefallen an Life is Feudal finden.

Life is Feudal von Bitbox kommt als umfangreicher Simulator daher, der das (harte) Leben im Mittelalter vor allem im Kampf ums Überleben zur Szenerie macht. Die Technik war damals äußerst begrenzt und so stand das Handwerk an oberster Stelle. Der Fokus des RPG liegt dabei beim Multiplayer, denn alleine ist es in der Onlinewelt erstens zu gefährlich und zweitens zu mühselig. Wildes Getier und die simple Nahrungsversorgung setzen jeden Spieler gerade zu Beginn vor große Hürden. Der Bau einer sicheren Burg ist zwar eine gute Idee, doch auch dies setzt den Einzelspieler vor eine nahezu endlose Aufgabe. Arbeitsteilung ist in Life is Feudal daher gefragt. In einer Gruppe von Freunden lassen sich Werkzeuge, Abbau und Aufbau, Schmiedekunst und Rohstoffbeschaffung bestens organisieren. Wenn das Dorf dann nach den eigenen Wünschen fertiggestellt ist, dann kann bei Bedarf auch die Kampfkunst mit Schwert und Rüstung zur nächsten Aufgabe gemacht werden. Die komplette Freiheit des Terraforming und Crafting ermöglicht auch interessante Rollenspiele im Game, den Nachbau von Schauplätzen oder die Verwirklichung einer perfekt funktionierenden Community mit spezialisieren Handwerkern.

Life is Feudal: Your Own ist die Simulation, welche derzeit bei Steam für knapp 30 Euro erhältlich ist. Geplant ist zudem ein Online-Rollenspiel mit dem Titel Life is Feudal: MMO. Die mittelmäßige Grafik ist ein Kritikpunkt, wobei das Spiel nicht darauf seinen Schwerpunkt setzt, sondern auf ein freies Multiplayer-Erlebnis mit etlichen Stunden der Schöpfungsfreiheit für Liebhaber von Simulationsspielen.


21. November 2015 / Monz - Kategorie: Spiele

Minecraft: Story Mode – Neues Telltale Game angekündigt

Minecraft

Seit der Übernahme von Minecraft durch Microsoft tut sich allerhand um das kultige Sandbox-Aufbauspiel. Nachdem es nun auf den gängigen mobilen Plattformen erhältlich ist, wird es zum Ziel von Entwickler Telltale Games. So wurde bekannt, dass eine neue Episodenreihe des Studios aus Kalifornien mit dem Spielprinzip von Minecraft geschmiedet wird. Wie die Story betonten Spiele von Telltale mit dem kreativen Gameplay des Kultspieles zusammen passen, dass wird sich nächstes Jahr zeigen. In jedem Fall soll daraus etwa Neues und Untypisches entstehen. Dieser Ansatz könnte Minecraft wiederum gerecht werden.

Telltale Games ist in den letzten Jahren für seine Episoden-Spiele bekannt geworden. Auch wenn das Entwicklerstudio schon seit 2004 besteht und den Retro Games zugetan ist, so hat es sich vor allem durch die The Walking Dead Episoden einen Namen gemacht. Darauf folgten Titel wie The Wolf Among Us und zuletzt die erste Episode von Game of Thrones. Mit humorvollen und kultigen Spiele wie Monkey Island oder Zurück in die Zukunft beweist Telltale Games auf der anderen Seite auch seine Vielfalt.

Bekannt wurde das geplante Minecraft: Story Mode jedoch von Mojang. Bei dem Spiel soll es sich um ein Adventure handeln, welches möglichst viele der klassischen Elemente des Sandbox-Games umfassen soll. Dass man mit Minecraft auch Storys erzählen kann, dass haben die Spieler bereits selbst durch diverse Questelemente auf Rollenspiel-Servern gezeigt. Interessant wäre natürlich die interaktive Nutzung des Craftings und somit der eigenen Kreativität, um in den Episoden voranschreiten zu können. Nähere Details sind noch nicht bekannt und deshalb müssen wir uns bis 2015 gedulden.


21. Dezember 2014 / Monz - Kategorie: Spiele

Life is Feudal im Early Access

Life is Feudal

Derzeit befindet sich ein neues Rollenspiel im Aufbau, welches dem Spieler den simplen und ursprünglichen Alltag des Mittelalters näher bringen möchte. Bereits jetzt kann Life is Feudal schon als Early Access bei Steam gekauft und angetestet werden. Das Survival-Rollenspiel scheint sich dabei von typischen RPGs zu unterscheiden. Im Moment beschränkt sich Life is Feudal noch auf den rudimentären Bereich des Gebäudebaus und der ersten Schritte zum Überleben. Dennoch bekommt man einen ersten Eindruck von der Spiel-Idee des Rollenspiels.

In der derzeitigen frühen Version muss sich der Spieler in einer naturreichen und reizarmen Welt zurechtfinden. Jede nützliche Ressource muss entdeckt werden und zu Beginn stehen dafür nur einfache Fähigkeiten zur Verfügung. Das Craftig-System ermöglicht es jedoch, simple Werkzeuge herzustellen. So kann man sich sein Lagerfeuerhholz suchen und Rohstoffe abbauen. Life is Feudal erinnert somit in dem Survival- und Aufbaubereich an Minecraft, jedoch ganz ohne Klötze, sonder mit detaillierteren Texturen.
Später soll aus dem Onlinespiel ein genau so realitätsnahes Rollenspiel werden. NPCs soll es jedoch nicht geben, die Spielergemeinschaft soll die Server stattdessen mit Leben füllen und die Möglichkeiten des Sandbox-Games nutzen. In jedem Fall wird das Gameplay bei Life is Feudal aus sehr viel Arbeit bestehen. Die einzelnen Arbeitsschritte vom Sammeln oder Abbauen bis zum Fertigstellen sind eben langwierig – wie auch im echten Leben. Die Verbesserung der Fähigkeiten erfolgt vor allem durch das Ausführen der jeweiligen Aufgaben. Zunächst beginnt man als Holzfäller und erlernt mit der Zeit den Beruf des Tischlers. Das Spiel in einer Gruppe ist bei diesem Onlinegame in der Tat sinnvoll, da der Fortschritt sonst einfach sehr viel Zeit in Anspruch nimmt. Bis zur fertigen Version von Life is Feudal kann es in diesem Sinne als noch eine Weile dauern. Ein Releasetermin ist jedenfalls noch nicht bekannt.


25. Oktober 2014 / Monz - Kategorie: Spiele News

ArcheAge: Neues free to play MMO

ArcheAge

Seit einigen Tagen ist das neue Fantasy Rollenspiel ArcheAge draußen und verspricht ein ganz großer Titel zu werden. Zum Release gab es jedoch große Probleme, da die Server stark überlastet waren und es in den ersten Tagen zu langen Wartezeiten kam. Nun ist das Sandbox MMO mit seinen vielfältigen Spielmöglichkeiten jedoch ohne weitere Störungen spielbar und zumindest einen Blick wert. Denn Spieler mit unterschiedlichen Spielprinzipen und Prioritäten können hier sogar gemeinsam auf ihre Kosten kommen.

ArcheAge möchte ganz viel auf einmal anbieten und wird so zu einem kleinen Multitalent. Dabei unterscheidet es sich ein wenig von einem klassischen Online-Rollenspiel. So nimmt das Crafting einen großen Teil des Spielprinzips ein. Außerdem kommt man bei diesem RPG viel eher als Teamplayer voran. Die zunehmende Spielweise als Singleplayer in Rollenspielen wurde in letzter Zeit kritisiert. Auch wenn fast immer Gruppen und Gilden eine wichtige Rolle spielen, so bleibt die Interaktion häufig oberflächlich oder rein zweckmäßig. ArcheAge versucht hingegen eine intensive Kommunikation zwischen den Spielern zu fördern. Dies hat auch mit den vielen Spielmöglichkeiten zu tun.
Wer möchte, kann in diesem Onlinegame als Farmer tätig werden und zusammen mit anderen eine regelrechte Landwirtschaft aufbauen. Das Bauen von Häusern ist auch möglich. Für rege Kommunikation und Eifer sorgt hingegen die Möglichkeit Diebstähle an Mitspielern im PvP-Gebiete vorzunehmen. Gerade auf den Seefahrten und diversen Inseln ist Piraterie nicht ausgeschlossen. Achtsamkeit ist bei ArcheAge demnach sehr gefragt und die Organisation in einer Gilde kann zu noch mehr Spieltiefe führen, wenn plötzlich Rachepläne geschmiedet werden wollen. Abseits des Trubels bleiben natürlich immer noch die Quests in der schönen Fantasywelt und deren Erkundung.
Hier kann man sich kostenlos zu dem free2play Game anmelden. Dennoch sei erwähnt, dass man bei ArcheAge auch einen Patron Status erwerben kann und dadurch diverse Vorzüge erhält. Beide Optionen stehen demnach je nach Bedarf offen.


3. Oktober 2014 / Monz - Kategorie: Spiele News

LEGO Der Hobbit: Offene Spielwelt und Familienspaß

LEGO Der Hobbit

Am 11. April 2014 ist ein neues Spiel der Lego-Reihe für diverse Plattformen erschienen und überrascht die Fans und Kenner mit neuen Spielelementen. In LEGO Der Hobbit gibt es natürlich auch eine besonders humorvolle Variante mit Bilbo, Gandalf, Thorin und den Zwergen zu ihrer Reise zum Einsamen Berg.

Zahlreiche Filmreihen sind den Entwicklern der Lego-Spiele schon zum Opfer gefallen. Zum Glück, denn sonst hätten wir reichlich Spielspaß verpasst. Nach Der Herr der Ringe wurde nun auch Der Hobbit in die Kötzchenwelt gebracht. In einer realistischen und erstmals ganz offenen Spielwelt mit zahlreichen Lego-Elementen, kann sich der Spieler alleine oder mit einem Partner durch die Geschichte Bilbos hüpfen, schlagen und bauen. Mit der Zeit werden dabei immer mehr Charaktere freigeschaltet, welche teilweise besondere Fähigkeiten mitbringen. Bei 13 Zwergen, einigen Elben und zahlreichen Freunden sind das dann jede Menge Charaktere.
Neu ist zudem das Crafting Element in der offenen Spielwelt. Ja, das erinnert an Minecraft, aber letztlich hat auch dieses Game seine wahren Wurzeln in… Lego! So kann der Spieler nun diverse Gegenstände in einer Schmiede zusammenbauen, muss die nötigen Steine dafür aber in der Umgebung erst einmal finden. Mit seinen freigeschalteten Lieblingsfiguren kann das eine spaßige Angelegenheit werden. Den Bonus der Familienfreundlichkeit erhält LEGO Der Hobbit obendrein. Mit viel Charme und Slapstick erzählen Lego-Gandalf, Lego-Thorin und die anderen ihre eigene Version der Abenteuer. Doch Achtung: In diesem Spiel für PC, Wii, Playstation, Xbox und 3DS sind nur die ersten zwei Filmteile von Peter Jacksons Trilogie enthalten. Der dritte Teil soll anschließend als DLC für das Spiel veröffentlicht werden.


19. April 2014 / Monz - Kategorie: Spiele News





Gamesbasis Online Games Moorhuhn Pinball Golf Minigolf Donkey Kong Backgammon Arkanoid
  Scrabble Bubble Shooter Sokoban Formel 1 Space Invaders Sudoku Darts Romme  
Gamesbasis.com - die besten Online Spiele & Spiele Klassiker | gratis & kostenlos Online Games spielen wie Tetris, Moorhuhn, Super Mario, Wer wird Millionär online, Scrabble, ...
Copyright der Spiele bei den jeweiligen Eigentümern