games basis Logo
Gameduell
Internet Spiele Gamesbasis Spiele Klassiker Super Spiele Skill Games Spiele News

Beta


Auf dieser Stichwort-Seite finden Sie die Artikel zu Beta und Informationen zu Online Spiele im Allgemeinen.


WildStar – MMO jetzt free-to-play

WildStar MMO

Das farbenfrohe Onlinerollenspiel WildStar befand sich die letzten Wochen in einer tatkräftigen Beta-Phase und erscheint nun in neuem Glanz und neuem Geschäftsmodell. Das MMO ist seit dem 29. September kostenlos spielbar und zudem noch mit neuen Inhalten und Verbesserungen aufgefrischt. Neben einem actionreichen Gameplay, zeichnet sich Wildstar vor allem durch seinen Comic-Stil und den eigenwilligen Humor aus. Interessant für Neulinge, wie auch für alle, die das Spiel vorher schon kannten.

Das Action-Fantasy MMO WildStar kam erstmals im Juni 2014 auf den Plan der Fantasy Onlinegames. Damals noch als klassisches Abo-Modell, welches sich jedoch nur rund ein Jahr hielt. Im August startete eine geschlossene Betaphase für die Umstellung auf Free2Play. NCsoft und Entwickler Carbine Studios haben sich viele Neuerungen einfallen lassen, damit das Action-Onlinespiel noch interessanter wird als bisher. Damit ist das neue WildStar: Reloaded durchaus auch für ehemalige Spieler aus der Anfangsphase sehenswert. Auch wenn die Comic-Optik und der leuchtend bunte Stil ein einfaches Zwischendurch-Game vermuten lassen, so ist das Gegenteil der Fall. WildStar ist durchaus für Hardcore-Gamer geeignet und versucht durch reichlich Quests und Aufgaben an jeder Ecke für Beschäftigung zu sorgen.
wildstar-mmo
Auf dem Planeten Nexus muss der Spieler nicht nur das mysteriöse Verschwinden der Eldan aufklären, sondern auf dem Weg auch reichlich Monster und Gegner plattmachen. Mit den Verbesserungen soll dies nun noch mehr Spaß machen. So wurde die Charaktererstellung erneuert und auch die komplette Anfangsphase im MMO. Das Tutorial und die ersten Level führen nun noch besser in die Welt von WildStar ein. Außerdem gibt es einige Ingame-Verbesserungen wie etwa bei den Dungeons, den Weltbossen oder dem Gruppen-Gameplay. Alle Neuheiten können auf der Newsseite des MMO nachgelesen werden. Hier geht es zum Spiel.

Quelle:

Wildstar-online.com News


2. Oktober 2015 / Monz - Kategorie: Browsergames

Offizielle Geisterstunde – Ghosty Manor wurde released

Ghosty Manor

Der Spieleentwickler Upjers aus Bamberg hat ein weiteres Browsergame aus eigenem Hause an den Start gebracht: Ghosty Manor. Nach rund sechs Monaten in der Open-Beta ist das Geisterspiel nun offiziell released und damit aus der Testphase heraus. Zu diesem Anlass gibt es ein paar neue Dekorationen, welche den Spielern und den Spukbewohnern den gruseligen Alltag verschönern sollen. Wer das Onlinegame noch nicht ausprobiert hat, der kann nun auf die frische und fehlerfreie Version zugreifen.

Zum Release von Ghosty Manor können bisherige Beta-Spieler nun ein wenig Platz in ihrer Villa schaffen. Deko-Items wollen die Räumlichkeiten ein wenig ansehnlicher machen und dabei darf die Dusche für den Sonnenblumen-Geist Hanna nicht fehlen. Dieser liebt das kühle Nass und beschert bei der Gelegenheit zudem regelmäßig 40 XP. Ansonsten kann die Spukvilla mit weiteren Items wie etwa einem Labortisch, einem Augenbuffet oder einer Feuerschale optisch aufgebessert werden. Alle neuen Dekorationen sind im Ghosty Manor Shop erhältlich.

Seit der Beta-Phase ist im Grusel-Browsergame von Upjers (bekannt für My Free Zoo) einiges passiert. Charakteristisch für das Spiel sind natürlich die vielen verschiedenen Geisterarten. So beinhaltet das Game mittlerweile auch Drachengeister, Waschbärengeister oder Seeungeheuer. Diese treiben nicht nur in der Geistervilla und damit bei den Nachbarn ihr Unwesen, sondern können auch im neuen Hafengebiet nach Herzenslust unendlich viel Schrecken und Schaudern verbreiten. Je angenehmer die Spieler das Geister-Hotel für die gruseligen Bewohner herrichten, desto zufriedener sind diese.


5. August 2015 / Monz - Kategorie: Browsergames

Wickie Online in der Closed-Beta

Wickie Online

Wickie und die starken Männer dürfte auch heute noch vielen jungen und älteren Menschen ein Begriff sein. Zuletzt wurde die beliebte Kinderserie aus den 80er Jahren als Real-Kinofilm umgesetzt und so wurden auch die mutigen Abenteuer von Wickie beim heutigen Nachwuchs wieder bekannt. Kein Wunder also, dass es vom tollkühnen Wikinger ein Browserspiel gibt. Wickie Online befindet sich zwar noch in der Entwicklung, aber schon jetzt gibt es erste Einblicke.

Das Onlinerollenspiel ist als free-to-play konzipiert und richtet sich an alle Altersgruppen ab sechs Jahren. Dies bedeutet in diesem Fall: Wickie Online ist auch für Kinder geeignet und bietet somit ein einfaches Gameplay mit ausführlich erklärendem Tutorial. Zudem soll es eine spezielle Kinderversion des Games geben, welche das optionale Bezahlsystem (Währung sind Wikinger Helme) nicht enthält. Beim Kinder-Account wird zudem der Chat deaktiviert sein. Damit macht der Betreiber einen modernen Versuch ein tatsächlich kindergerechtes Browsergame anzubieten. Für Eltern gibt es auf der Homepage von Wickie Online bereits allgemeine Informationen zum Spiel.

Bezüglich des Gameplays kann folgendes gesagt werden: Es geht natürlich um Wikinger und zahlreiche Abenteuer. Der Spieler darf sich einen eigenen Charakter erstellen und bekommt zudem ein Dorf, welches es mit der Zeit aufzubauen gilt. Wickie selbst wird hin und wieder die Hilfe des Spielers benötigen und so werden für ihn diverse Quests erfüllt. Sicherlich wird man dann auch mal dem schrecklichen Sven begegnen oder sich auf Schiffsfahrt in hoher See begeben. Die Grafik ist im Stil von Animationsfilmen gehalten und sieht der Charakteren der Zeichentrickserie erfreulicherweise sehr ähnlich. Die Closed Beta läuft noch bis zum 10. November 2014. Bald können die Abenteuer also beginnen.


6. November 2014 / Monz - Kategorie: Browsergames

Landmark – RPG Welt mitgestalten

Landmark

Die Macher von EverQuest haben gleich zwei neue Online-Games am Start, die für Rollenspielfans nicht uninteressant sein dürften. Neben EverQuest Next scheint vor allem Landmark ein kommendes Highlight zu werden. Das Sandbox-MMO befindet sich derzeit in der Closed-Beta und bedarf noch einer ausgiebigen Testphase. Was man bisher jedoch zu sehen bekommt, scheint vielversprechend zu sein, denn: Der Spieler kann mit Hilfe eines umfassenden Crafting-Tool die Umgebung verändern und Landschaften wie Gebäude erschaffen. Das alles in einer Fantasy-Welt, die dem Spieler enorm viel Freiraum bietet.

Zwischen beiden Spielen vom Entwickler Verant Interactive besteht definitiv ein Zusammenhang, auch wenn Landmark als eigenständiges Rollenspiel geplant ist. So soll die Welt des neuen EverQuest Next (Nachfolger von EverQuest 2) durch den Spieler selbst beeinflusst und zerstört werden können. Noch befindet sich das MMO in der Entwicklung, doch mit Landmark können die Spieler schon jetzt in die Fantasy-Welt eintauchen. landmark-gameDas Sandkasten-Prinzip ermöglicht es jedem einzelnen einen Teilbereich der Welt komplett zu manipulieren. Landschaftliche oder architektonische Kunstwerke können in Detailarbeit errichtet werden. Das erinnert natürlich an Minecraft und lässt vermuten, dass die Spieler sehr viel Freude an solch kreativen Freiräumen haben werden. Einige der Kunstwerke könnten dann sogar Einzug in EverQuest Next finden. Die Entwickler werden sich wahrscheinlich zumindest Anregungen aus den Entwürfen in Landmark holen.

Wann genau das neue Onlinespiel offiziell herauskommt ist noch unbekannt. Derzeit kann eine Early-Access-Version bei Steam gekauft werden. Nach Minecraft hat auch Cube World gezeigt, dass die wandelbare Klötzchenwelt leidenschaftliche Anhänger findet. Diesmal wird uns jedoch eine rundere Welt präsentiert, die fast nichts mehr von den klassischen Pixel- und Kasten-Grafiken übrig lässt. Man darf also gespannt sein.


17. Juli 2014 / Monz - Kategorie: Spiele News

Aktuelle Browsergames in den Betas

Browsergames in Betas

In den aktuellen und folgenden Tagen kommen diverse Browsergames an den Start, die für große und kleine Überraschungen sorgen. So kann man sich auf Fortsetzungen von beliebten Reihen freuen oder auf ganz neue Browserkreationen. Für den Release der meisten Spiele müssen wir uns zwar noch gedulden, doch mit etwas Glück können einige Gamer sich schon jetzt anmelden und an den Beta-Tests teilnehmen. Es folgt eine Übersicht zu einigen gerade angelaufenen Testphasen der verschiedensten
Spielgenre.

Fantasy Fans aufgepasst! Bei Aura Kingdom startet die Open Beta, zu der jeder Spieler herzlich eingeladen ist, um das Fantasy MMORPG von Aeria Games ausgiebig zu testen. Im klassischen Anime-Stil mit viel Magie und Action können sich die Gamer demnächst auf neue Abenteuer begeben. Abenteuerlich wird es auch bei Archlord 2, hier jedoch in einem mittelalterlichen Gewand. Für die Closed Beta muss man eingeladen werden, so kann man sich für den deutschsprachigen Server auf der offiziellen Webseite bewerben und die Daumen drücken. Bei diesem Rollenspiel wird der Held ganz ohne ein Klassensystem ausgebaut.

Das lang erwartete Tribal Wars 2 von den Machern von „Die Stämme“ startet ebenfalls in die Closed Beta. Wer mitmischen will, der melde sich für das Strategie Browsergame bei InnoGames an. Zu den Klassikern gehört auch ein actionreiches, lautes und kämpferisches Onlinespiel für Liebhaber von schweren Geschützen. Mit Orcs Must Die! Unchained wird eine Neuepisode des Tower Defense Games von Robot Entertainment erwartet. Den Feind mit wilden Armeen zu belagern und die Burg niederstrecken – das wird in einem bunten und bombastischen Spektakel zunächst in der Closed Beta erprobt.

Zum Schluss noch die Ankündigung zur Open Beta von Lego Minifigures Online. Funcom hat die kultigen Legomännchen zu digitalem Leben erweckt und der Spieler kann mit ihnen jede Menge anstellen. Ab sofort gilt es alles mögliche kaputtzuhauen und wieder zusammenzusetzen, neue Lego Figuren zu finden und die verschiedenen Welten des Onlinegames zu erkunden.
Alle Browsergames werden free-to-play angeboten, sodass jeder gerne in sein Genre reinschnuppern kann. Vielleicht findet man ja ein paar neue Lieblingsspiele unter den vorgestellten.


24. Juni 2014 / Monz - Kategorie: Browsergames

Browsergame Tagebuch Forge of Empires – Update 2

Forge of Empires Browsergame

Hallo ihr Browsergamer da draußen,

es geht weiter mit einem Update zu meinen Fortschritten bei Forge of Empires. Besonders groß sind diese Fortschritte jedoch nicht – leider. Es hapert irgendwie an allen Ecken und Enden, sodass ich mein Spielverhalten wohl oder übel
ändern/verbessern muss. Doch nun mehr dazu.

Mein Fortschritt

Ich tummel mich immer noch viel zu weit hinten herum. In den letzten Tage ist mir dabei aufgefallen, dass ich a) nicht weiter absteige, wenn ich angegriffen und geplündert werde und b) aufsteige, wenn ich Kämpfe gewinne. Ich bin nun in der Eisenzeit und habe auch ein neues Territorium zum Erobern freigeschaltet. Dort habe ich jedoch noch keine Provinzen angegriffen, weil die gegnerischen Armeen viel stärker sind als meine Bronzezeit-Armee. Dies ist also ein „Problem“.
Das zweite betrifft meinen mangelnden Bauplatz. Ich habe einfach keine Flächen, um neue Militärgebäude zu bauen. Um mir etwas Luft zu verschaffen, baue ich gerade neue Ziegelhäuser, die mehr Bewohner beherbergen können und reiße die alten Chalets ab.

Das dritte Problem: Auch im Forschungsbereich geht es nicht weiter, weil ich für neue Technologien meist auch Güter (Stein, Wein und dergleichen) benötige. Somit kann ich auch erstmal keine weitere Gebietserweiterung freischalten. Meine eigens produzierten Güter sind Holz, Wein und Marmor. Man kann Güter auch mit Mitspielern tauschen. Meine Auswahl und Mengen sind jedoch nicht sehr verlockend. Ich produziere und warte hauptsächlich darauf, dass sich mein Güterangebot füllt.
Die Angriffe sind im Allgemeinen weniger geworden. Ich habe den Verdacht, dass zum Ende einer Turnierlaufzeit mehr gekämpft wird. Ein Turnier im Turm dauert immer sieben Tage und endet am Sonntag. Meine Verteidigung hat sich hier wahrscheinlich auch als sinnvoll erwiesen. Die Erstplatzierten nehmen darauf jedoch keine Rücksicht. Nun ja, ich habe mich daran gewöhnt.

Das Menü

Nun einige Worte zum Spielmenü, damit ihr seht, welche Möglichkeiten es bei Forge of Empires so gibt. Von links oben nach rechts unten gibt es zunächst das
Bau-Menü, indem ihr Gebäude und Dekorationen jeglicher Art bauen könnt. Das kostet euch Gold und meist auch Vorräte. Rechts daneben folgt das
Global-Menü, in dem ihr euren Platz auf der Gesamtrangliste einsehen könnte. Eine Liste für Gilden gibt es dort auch. Dann kommt das
Forschungs-Menü, wo ihr Technologien erforschen könnt. Das sind meist neue Gebäude, die ihr dann bauen könnt. Als nächstes kommt das
Kontinente-Menü, wo ihr neue Territorien auskundschaften und erobern könnt. Dort findet ihr auch die PvP-Türme im jeweiligen Gebiet für das Zeitalter.

Dann kommt das Armee-Menü, in dem ihr eure erstellten Krieger, Bogenschützen und dergleichen einsehen und auf Angriff oder Verteidigung setzen könnt. Unten links kommt das
Inventar-Menü, welches jedoch kaum genutzt werden kann. Es steht in Planung dort später Belohnungen und spezielle Gebäude bereitstellen zu können. Daneben kommt das
Handels-Menü, wo ihr Güter mit anderen Mitspielern handeln könnt. Die Konditionen sind hier ganz unterschiedlich. Danach folgen
Nachrichten und offenes Forum. So könnt ihr mit Mitspieler kommunizieren oder diverse Fragen loswerden.

Nicht vergessen: Dieses Browsergame ist noch immer eine Beta-Version, daher können hier und da Fehler auftreten. Bei mir ist aber noch nichts auffälliges passiert. Das offizielle Forge of Empires Forum ist bei solchen Angelegenheiten jedoch recht freundlich und hilfsbereit.

Ok, das war es für heute. Euch ein erfolgreiches Zocken!

Weitere tolle Browsergames findet ihr auf unserer Browsergames Seite.


6. März 2013 / Monz - Kategorie: Browsergames





Gamesbasis Online Games Moorhuhn Pinball Golf Minigolf Donkey Kong Backgammon Arkanoid
  Scrabble Bubble Shooter Sokoban Formel 1 Space Invaders Sudoku Darts Romme  
Gamesbasis.com - die besten Online Spiele & Spiele Klassiker | gratis & kostenlos Online Games spielen wie Tetris, Moorhuhn, Super Mario, Wer wird Millionär online, Scrabble, ...
Copyright der Spiele bei den jeweiligen Eigentümern