games basis Logo
Gameduell
Internet Spiele Gamesbasis Spiele Klassiker Super Spiele Skill Games Spiele News

Atari


Auf dieser Stichwort-Seite finden Sie die Artikel zu Atari und Informationen zu Online Spiele im Allgemeinen.


Zukünftig Atari-Klassiker in Tesla-Autos

Atari

In letzter Zeit dürfte auch der letzte irgendwann mal von der Automarke Tesla gehört haben, die vorwiegend vom Unternehmer Elon Musk geführt wird. Es handelt sich um Elektroautos, mit denen die Firma den Weltmarkt erobern möchte. Vor allem Elon Musk ist aber noch in anderen Zusammenhängen regelmäßig in den Medien vertreten. Er ist nicht nur Chef von Tesla, sondern beispielsweise auch SpaceX, dem Unternehmen, das Raketen ins All schießt und zum Mars will. Musk vereint Fans wie auch Kritiker gleichermaßen auf seine Person und kommt immer wieder mit interessanten Ideen um die Ecke. Eine solche hat er jetzt per Twitter bekanntgegeben. So soll es in Zukunft Atari-Klassiker in Tesla-Autos geben, die direkt auf dem Schirm im Vehikel gespielt werden können.

Tesla Lenkrad für Rennspiele nutzen

Es klingt nach einer verrückten Ideen, die bei näherem Hinsehen aber gar nicht so überraschend ist. Elon Musk hatte schon immer einen Bezug zu Videospielen, hat als Kind auch schon selbst ein Spiel programmiert und damit erstes Geld verdient. Zudem sind auch technische Spielereien für die Tesla Autos keine Seltenheit. In Zukunft soll man Spiele wie Tempest oder Missile Command spielen können. Sehr interessant: Ein Spiel wie Pole Position soll sogar mit dem echten Lenkrad des Autos gespielt werden können. Selbstverständlich aber nicht im fahrenden Zustand, sondern nur wenn das Fahrzeug still steht. In Zukunft soll es darüber hinaus sogar auch Spiele geben, die speziell nur für die Tesla-Autos entwickelt werden.

Atari nicht aus Videospiel Historie wegzudenken

Wer der Name Atari erklingt, wissen Fans von Videospielen natürlich sofort Bescheid. Atari war vor allem in den achtziger Jahren einer der führenden Hersteller für Spielautomaten, Spielsystemen und Heimcomputern. Zahlreiche Konsolen sind erschienen. Zunächst Home Pong in 1975, später der Atari 7800 in 1986. Vor allem aber auch die Heimcomputer haben für großen Erfolg gesorgt, wobei man hier vor allem auch mit Commodore in Konkurrenz stand. Der Atari ST ist bis heute ein enorm bekannter Name einer Reihe von hergestellten Heimcomputern. Noch heute erfreuen sich einiger der Atari Klassiker großer Beliebtheit oder sind zumindest aus der Historie der Videospiele nicht wegzudenken.

Lust auf alte Spiele Klassiker? http://www.gamesbasis.com/spiele-klassiker.html


2. August 2018 / charlie - Kategorie: Spiele News

Atari entwickelt neue Konsole

Atari

Für Spieler, die schon etwas älter sind, ist der Name Atari natürlich noch sehr geläufig. Bei Atari handelt es sich um einen Hersteller für Unterhaltungselektronik und Videospiele, der vor allem in den siebziger und achtziger Jahren ganz große Erfolge feiern konnte, dann allerdings langsam von Nintendo verdrängt wurde. Wenn es um Videospiele Geschichte und Klassiker geht, kommt man an Atari im Grunde nicht vorbei. Heute tritt man vor allem auch noch als Publisher auf, was sich in Zukunft aber wohl ändern soll. Wie vor kurzem bekannt gegeben wurde, arbeitet man derzeit an einer neuen Atari Konsole, zu der jetzt auch erste Bilder aufgetaucht sind.

Noch steht allerdings gar nicht fest bzw. wird noch spekuliert, worum es sich bei der neuen Atarix Box eigentlich handeln soll. Wird es hier auch eine Art Retrokonsole geben, wie den SNES Mini, mit dem man alte Spiele aufbereitet spielen kann oder aber wird es ein Versuch, auf dem modernen Konsolenmarkt Fuß zu fassen. Letzteres wäre schon ein starkes Stück, da dieser Markt heiß umkämpft ist. Derzeit buhlen Nintendo, Sony und Microsoft um die Gunst der Kunden, entsprechend schwer könnte es für einen Neueinsteiger sein, hier überhaupt einen Fuß in die Tür zu setzen. Man darf gespannt sein, denn viele verbinden noch immer mit dem Namen Atari hohe Erwartungen im Bereich von Videospielen.


18. Juli 2017 / charlie - Kategorie: Spiele News

Roller Coaster Mobil jetzt für Android

Roller Coaster Tycoon Mobile

Es gibt Neuigkeit zum Achterbahnen-Simulationsspiel Roller Coaster Tycoon. Der vierte Teil der beliebten Freizeitpark-Reihe ist bereits seit einigen Monaten als mobile Version auf dem Markt. Nach einer weniger gelungenen Veröffentlichung aufgrund von Fankritiken versucht es der Publisher Atari nun mit einer weiteren Version für Android-Nutzer. Die vollwertige PC-Version von Roller Coaster Tycoon 4 soll hingegen Anfang 2015 erscheinen.

Ab sofort können Besitzer von Smartphones und Tablet mit dem Betriebssystem Android 4 ebenfalls die spaßige Welt des Freizeitparks erschaffen und erleben. Die mobile Version von Roller Coaster Tycoon war bisher nur für iOS Geräte erhältlich und zudem störten sich die Fans an den enthaltenen Microtransaktionen. In diesem Zuge gab es auch Bedenken für die PC-Version, doch der Publisher Atari hat inzwischen Entwarnung gegeben und bestätigt, dass es in der Vollversion keinerlei Ingame-Zusatzkäufe geben wird. Die mobile App des Simulationsspiels ist zudem free2play und kostenlos herunterladbar. Im Spiel kann jedoch die Spielewährung für echtes Geld gekauft werden, um beispielsweise Baubeschleuniger zu kaufen. Hier entscheidet letztlich jeder selbst wie viel er oder sie in das Game investieren möchte.
Die App kann als kleiner Trost oder Vorgeschmack auf die Vollversion betrachtet werden. So soll Roller Coaster Tycoon: World bereits Anfang 2015 erscheinen. Bekannt ist zudem, dass es einen Multiplayer-Modus für bis zu vier Spieler geben soll. Dabei baut dann jeder seinen eigenen Park. Die Attraktionen können in erster und dritter Perspektivsicht live erlebt werden. Verschiedene Themenwelten soll es auch geben. Das hört sich soweit gut an, allerdings wird es kein Leichtes werden den dritten Ableger der Reihe noch zu übertreffen.


22. Oktober 2014 / Monz - Kategorie: Spiele News

Schlechtestes Videospiel aller Zeiten bei Ausgrabung gefunden

E.T. Videogame

Der Titel klingt nach einem schlechten Scherz, erweist sich aber doch als wahr. In der Wüste von New Mexiko wurden jüngst Exemplare des Atari Spiels „E.T. The Extra-Terrestrial“gefunden. Videospiele Geschichte mal anders.

Obwohl die Faktenlage ziemlich klar ist, fühlt es sich doch wie ein Mythos an, der spätestens jetzt auch keiner mehr ist. Um aber die Geschichte zu verstehen, muss man die Uhr 32 Jahre zurückdrehen, in eine Zeit, in der Videospiele zwar schon eine ganze Weile die Runden durch die heimischen Wohnzimmer machten, aber von MMORPGs, Browsergames und Co. noch keine Rede war. Im Jahr 1982 erschien der Film E.T. von Steven Spielberg. Der Film sollte der bis dato größte Kinoerfolg aller Zeiten werden und gehört heute zu den besten 100 Filmen überhaupt. Da wollte man auch im Bereich der Videospiele nicht zurückbleiben und einen passenden Spieletitel für E.T. entwickeln. Entwickler Atari machte sich an die Arbeit, um in sechs Wochen ein passendes Spiel zu zimmern.

Um rechtzeitig fürs Weihnachtsgeschäft draußen zu sein, wurde das Spiel dann auch nach der kurzen Entwicklungszeit released. Insgesamt wurden 5 Millionen Module für den Atari 2600 produziert. Letztendlich verkaufte sich davon aber nur fast eine Million Module, da das Spiel bei Kritikern und der Fachpresse sehr schlecht wegkam. Das Spiel galt als kompliziert und grafisch nicht auf der Höhe der Zeit. Als E.T. musste man Teile eines Telefons finden, mit dem man nach Hause telefonieren konnte. Aufgrund der hohen produzierten Stückzahl wurde das Spiel letztendlich zu einem Flop, obschon es im Vergleich zu anderen Spielen seiner Zeit im Mittelmaß anzusiedeln ist. Dennoch gilt es heute als schlechtestes Spiel aller Zeiten, eine fragliche Auszeichnung, aber auch Teil des Mythos.

Der Flop war auch gegeben, obwohl das Spiel in den Top 10 der meistverkauftesten Spiele für den Atari 2600 liegt. Der Mythos um das „schlechteste Spiel“ aller Zeiten wurde noch dadurch angeheizt, dass Atari die übrigen Module in der Wüste von New Mexiko vergraben ließ. Aufgrund einer zurzeit produzierten Dokumentation wurde von Microsoft eine Ausgrabung veranlasst, die auch tatsächlich viele Module und Verpackungen zu Tage gefördert hat. Damit wurde bewiesen, dass der Mythos tatsächlich stimmt und E.T. ein ganz besonderer Spiele Klassiker ist.


29. April 2014 / charlie - Kategorie: Spiele News

Roller Coaster Tycoon 4 für Mobile und PC

Roller Coaster Tycoon 4

Kaum zu glauben, aber wahr. Nun soll es endlich soweit sein: ein neuer Roller Coaster Titel wurde angekündigt. Fans der beliebten Freizeitpark-Simulation für PC haben immer wieder spekuliert, gefordert und fantasiert bezüglich einer Fortsetzung der Games-Reihe. Mit Roller Coaster Tycoon 4 für mobile Geräte und den PC soll dieser Traum nun tatsächlich umgesetzt werden, so zumindest Publisher Atari.

Bereits zehn Jahre ist es her seit Roller Coaster Tycoon 3 die Achterbahn-Architekten begeisterte und mit den bald folgenden Erweiterungen Soaked! und Wild! für immense Kreativität sorgte. Eigentlich bietet dieser letzte Teil bereits alles, was man sich von einem Freizeitpark Game wünscht: Attraktionen in der Ich-Perspektive erleben, umfangreiche Gebäude und Fassaden errichten, stimmungsvolle Deko platzieren und natürlich sämtliche Preise, Ausgaben und Finanzen kontrollieren. Selbst die veraltete Grafik stört den eingefleischten Fan kein bisschen. Doch mit den Jahren überlegt man sich ja doch, welche Änderungen oder gar Verbesserungen einen neuen Roller Coaster Titel hervorbringen könnten. Schließlich wird dieses Genre nie wirklich „Out“ wie beispielsweise My Fantastic Park beweist. Das Team von PC Games hat sich ebenfalls seine Gedanken gemacht und die Wünsche an den Tycoon Nachfolger in einem Video zusammengefasst.

Nach Angaben des Marketing-Direktors von Atari, Anthony Chien, soll Roller Coaster 4 bereits dieses Jahr erscheinen. Zuerst mit einer Mobile-Version und anschließend mit einem eigenständigen PC-Spiel. Die mobile Variante schreckte die Fans zunächst ab, da sie einen Ingame-Shop und dergleichen befürchteten. Das Tycoon Spiel für die iOS Geräte soll vor allem Social Media freundlich sein und einen Online Multiplayer beinhalten. Mehr ist leider noch nicht bekannt.


28. März 2014 / Monz - Kategorie: Spiele News

Durch Fels und Stein: Boulder Dash online spielen

Boulder Dash

Man schreibt das Jahr 1984, wenn man über diesen Spiele Klassiker sprechen möchte. Die Rede ist von Boulder Dash, das im Grunde jedem bekannt sein dürfte, der ein wenig mit alten Spielen zu tun hat. Spielt man heute Boulder Dash, dann wird Nostalgie ganz groß geschrieben. Das Spielgefühl ist dabei noch genauso gut wie damals, nur dass man heute bequem Boulder Dash online spielen kann. Natürlich auch kostenlos auf Gamesbasis.
Boulder Dash wurde ursprünglich von First Star Software entwickelt und dann 1984 veröffentlicht. Der Atari 800 war die erste Plattform, doch es folgten schnell Portierungen auf den C64 oder auch Amiga. Mit diesem Spiel wurde eine ganze Reihe geboren, die millionenfach gespielt wurde und geradezu der Prototyp der heutigen Skill Games ist. Hier kommen Knobel- und Actionfreunde voll auf ihre Kosten.

Im Grunde ist es ein einfaches Spielprinzip, was aber genial umgesetzt wurde. Zunächst muss man eine bestimmte Anzahl von Diamanten sammeln und anschließend ein Tor erreichen. Klingt simpel, ist es aber nicht. Denn das Level verändert sich im Grunde stetig, was an der Spielfigur selbst liegt. Sobald Erde unter einem Stein weggebuddelt wird, kann dieser den Weg versperren, sodass man in Boulder Dash nicht so einfach von A nach B kommt. Einige Hindernisse und auch Gegner machen aber auch Zeitdruck und so muss schnell entschieden werden, welcher Weg eingeschlagen wird. Dabei ist aber genauso auch Geschick gefragt, da sonst die Felsbrocken auf die Figur knallen können. Ideal auch um zwischendurch auf dem Smartphone gespielt zu werden.


31. Juli 2013 / charlie - Kategorie: Spiele

Portrait – Nolan Bushnell

Spiele News

Gemeinsam mit Ted Dabney gründete Nolan Bushnell Atari und sollte damit die Welt der Spiele nachhaltig prägen. Ein Leben zwischen Arcadeautomaten und Pizza, an dessen Ende der Walk of Game auf ihn wartete.

Am 05. Februar 1943 erblickte Nolan Bushnell in Clearfield, Utah das Licht der Welt. In Utah und Stanford studierte er schließlich Elektrotechnik, was ihn erstmals auch mit Computern zusammenstoßen ließ. Später jobbte er nebenher in einer Spielhalle, wo er auf die Idee kam, dass 1962 erschienene „Space War“ noch einmal für Arcadeautomaten zu entwickeln. Allerdings fehlte dem Studenten zu dieser Zeit jegliches Geld für ein solches Unterfangen, also machte er weiter und beendete 1970 sein Studium. Bei Ampax in Redwood City angestellt, lernte er Ted Dabney kennen, der ebenfalls vom Spiel „Space War“ begeistert war. 1971 kündigte er schließlich und begann seinen ursprünglichen Plan erneut anzugreifen. Mit einer Auflage von 1500 Automaten verließ schließlich „Computer Wars“ die Produktionshallen, jedoch war Bushnell kein Erfolg gegönnt. Das lag hauptsächlich daran, dass kaum jemand Computer Erfahrung hatte und man das Spiel nur mit sehr viel KnowHow spielen konnte. Ein Jahr später jedoch – am 27.06.1972 – gründete er gemeinsam mit Ted Dabney Atari. Ein Startkapital von 500$ markierte den Beginn der erfolgreichen Firma.

Das erste Spiel von Atari sollte zugleich noch lange in Erinnerung bleiben und markiert den ersten Spieleklassiker der Welt. Pong wurde von Bushnell entwickelt, jedoch hatte er bereits Jahre davor ein ähnliches Spiel gesehen, weshalb bis 1976 Gewinnbeteiligungen an Magnavox fällig waren. Im selben Jahr verkaufte er seine Anteile an Time Warner und stieg stattdessen ins Pizza Geschäft ein. Er gründete Chuck E. Cheese’s Pizza Time Theater, allerdings lief das Geschäft nicht, sodass das Unternehmen schon bald aufgekauft werden musste. In den achtziger Jahren gründete Bushnell außerdem die Firmen Axlon (u.a. mit dem Spiele Klassiker „Space Quest“) und Sente Games. 1982 versuchte sich Nolan Bushnell mit der eigenen Firma Androbot Inc. in Sachen Heimroboter, jedoch fand das Produkt keinen Anklang bei den Käufern, sodass auch diese Firma die Produktion einstellte.

Seit 1999 arbeitet Bushnell als Chef für die Firma Uwink, die Automatenspiele auch für das Internet veröffentlicht. Für sein Lebenswerk und den großen Einfluss auf die Spieleindustrie erhielt Bushnell 2005 den „Walk of Game“. Nebenher engagiert er sich für den internationalen Austausch von Schülern, für den er selbst schon zahlreiche Jugendliche bei sich zuhause aufgenommen hat.

Seit 2008 kursiert auch die Nachricht, dass Leonardo DiCaprio plant, Nolan Bushnells Leben zu verfilmen. Dabei will der Hollywood Star selbst in die Rolle des einflussreichen Atari Gründers schlüpfen.

Auch zwei Giganten aus dem Weltraum: Asteroids und Space Invaders.

 

 


28. Juli 2009 / charlie - Kategorie: Spiele News





Gamesbasis Online Games Moorhuhn Pinball Golf Minigolf Donkey Kong Backgammon Arkanoid
  Scrabble Bubble Shooter Sokoban Formel 1 Space Invaders Sudoku Darts Romme  
Gamesbasis.com - die besten Online Spiele & Spiele Klassiker | gratis & kostenlos Online Games spielen wie Tetris, Moorhuhn, Super Mario, Wer wird Millionär online, Scrabble, ...
Copyright der Spiele bei den jeweiligen Eigentümern