games basis Logo
Gameduell
Internet Spiele Gamesbasis Spiele Klassiker Super Spiele Skill Games Spiele News

Civilization


Auf dieser Stichwort-Seite finden Sie die Artikel zu Civilization und Informationen zu Online Spiele im Allgemeinen.


Crusader Kings 3 – Strategie für Könige und Fürsten

Crusader Kings

Wer bisher Strategie eher in Richtung Age of Empires oder Anno gespielt hat, der dürfte von der Crusader Kings Reihe entweder enorm fasziniert oder womöglich auch abgestoßen sein. Der Grund liegt darin, dass es sich eben um ganz andere Strategie handelt. Bei Crusader Kings handelt es sich um Globalstrategie, bei der generell viel größere Reiche gelenkt werden müssen und weniger nur kleine Einheiten und Basen. Civilization ist einer der berühmtesten Vertreter dieses Genres. Anders als bei anderen Strategiespielen ist zudem, dass der Spieler bei Crusader Kings keine Nation oder einen Staat übernimmt. Viel eher wird eine Herrschaftsdynastie verwaltet, die eben auch über Staaten herrschen kann. Stirbt die Dynastie aus, verliert der Spieler automatisch. Entsprechend geht es in Crusader Kings nicht nur um Kriege und Kämpfe. Anfang September 2020 kam jetzt die zweite Fortsetzung heraus. Crusader Kings 3 erfreut sich schon jetzt großer Beliebtheit.

Der Hintergrund von Crusader Kings 3

Im Grunde ist Crusader Kings 3 eine logische Fortsetzung. Wer Überraschungen sucht, wird sie hier eher nicht finden, wenn man vom Spielerischen in gewissen Teilen absieht. Grundsätzlich ist Crusader Kings 3 aber ähnlich angesiedelt wie auch schon die beiden Vorgänger, die 2004 und 2012 erschienen. Auch für den dritten Teil ist Paradox Entertainment für Entwicklung und Vertrieb verantwortlich. In Crusader Kings 3 geht es erneut ins Mittelalter und zwar in die Zeit zwischen ca. 800 und 1400. Die Welt ist dabei sehr zerstückelt. Es gibt unzählige Königreiche, Fürstentümer und mehr, die sich politisch behaupten wollen. Der Spieler übernimmt nun eine Herrscherdynastie, die in einem Land regiert.

So wird Crusader Kings 3 gespielt

Im Grunde wird Crusader Kings 3 – genau wie die Vorgänger – in zwei Bereichen gespielt. Auf der einen Seite geht es um Politik, die freilich auch mit kriegerischen Mitteln betrieben werden kann, um beispielsweise in ein Nachbarland einzumarschieren. Auf der anderen Seite gilt es auch Familienpolitik zu betreiben. Das bedeutet, dass man sich um Nachwuchs Gedanken machen muss, damit später jemand die Krone übernehmen kann, und auch Heiraten mit anderen Dynastien angestrebt werden. Auch auf diesem Wege lässt sich Macht erlangen. Einfach wird es dabei selten, denn frei nach Max Weber, ist Politik eben das langsame Bohren von harten Brettern. Das trifft auch auf Crusader Kings 3 zu.

Viele Strategie aber auch Rollenspiel

Aufgrund seines Spielmechanismus ist Crusader Kings 3 mehr als nur ein Strategiespiel. Die Herrscherdynastien erinnern an Rollenspiele. Dafür sorgt auch die Mechanik des Spiels, die alle anderen Fraktionen ebenfalls steuert und in den Handlungen auch Persönlichkeiten zu erkennen sind. So entwickeln sich ganz interessante Geschichten und jedes Spiel von Crusader Kings 3 wird einzigartig und spannend. Crusader Kings 3 ist zudem für Einsteiger noch einfacher als die Vorgänger, wofür unter anderem Tutorialvideos sorgen. Insgesamt ein wirklich starkes Spiel, das hohe Bewertungen erhalten hat. Wer die Serie schon immer mal kennenlernen wollte, macht nicht viel verkehrt, wenn er mit Teil 3 beginnt.


8. September 2020 / charlie - Kategorie: Spiele News

Grand Ages: Medieval

Grand Ages Medieval

Das kommende Strategiespiel Grand Ages: Medieval für PC und PS4 ist nicht nur für Genre-Fans einen näheren Blick wert. Das Mittelalter-Game hat sowohl diverse Einflüsse von beliebten Strategietiteln zu bieten und wurde zudem von Kalypso Media und einem deutsches Studio entwickelt. Echtzeit-Strategie mit hohem wirtschaftlichen Faktor und dies in einem mittelalterlichen Setting ist derzeit nicht oft zu finden. Es folgt ein kleiner Einblick in Grand Ages: Medieval, welches am 25. September 2015 erscheint.

Gaming Minds Studios aus Gütersloh bezeichnet Grand Ages: Medieval als ein Globalstragie-Spiel, denn hier sind Handelsbeziehungen und Produktionsketten von großer Bedeutung. Wer sich das Konzept näher anschaut, der wird Ähnlichkeiten zu Spielen wie Civilization, Total War oder Patrizier erkennen. Natürlich soll der Mittelalter-Titel kein müder Abklatsch werden, sondern ein individuelles Spiel mit eigenen Reizen. Als Szenario dient die Europakarte des Mittelalters und in Deutschland ist Gütersloh sogar als Startpunkt wählbar. Auf dem riesigen Gebiet kann der Spieler überall Städte bauen und sich somit vergrößern, dabei stößt er auf andere Herrschaftsgebiete, die ihn unweigerlich in Diplomatiebeziehungen ziehen. Es kann ausgiebig gehandelt werden und wenn die Expansion ins Stocken gerät, dann können Kriegserklärungen verkündet werden.
Gefährlich sind nicht nur Schlachten mit riesigen Armeen, sondern auch Naturkatastrophen. Die Städte sind der ständigen Gefahr von Bränden, Vulkanausbrüchen, Unwettern oder Epidemien ausgesetzt. Je nach Lage und Umgebung können auch solche Ereignisse für Tiefschläge sorgen. Wer in der Mittelalterwelt von Grand Ages zum Kaiser aufsteigen möchte, der muss auf ein gut funktionierendes Handelssystem achten. Denn von den 20 verfügbaren Waren werden alle im Laufe des Spiels für das Dorf benötigt.

Im Gegensatz zu den kostenlosen Strategiespielen für den Browser wie etwa Forge of Empires oder Anno Online, gibt es bei Grand Ages: Medieval keinen Fortschritt in der Entwicklung durch Epochen. Der wirtschaftliche Faktor ist zwar komplex, gleichzeitig soll das Spiel aber auch kurzweilig und attraktiv für zahlreiche Wiederholungen sein. Dazu wird es einen Multiplayer-Modus auch über LAN-Verbindung geben.


4. September 2015 / Monz - Kategorie: Spiele





Gamesbasis Online Games Moorhuhn Pinball Golf Minigolf Donkey Kong Backgammon Arkanoid
  Scrabble Bubble Shooter Sokoban Formel 1 Space Invaders Sudoku Darts Romme  
Gamesbasis.com - die besten Online Spiele & Spiele Klassiker | gratis & kostenlos Online Games spielen wie Tetris, Moorhuhn, Super Mario, Wer wird Millionär online, Scrabble, ...
Copyright der Spiele bei den jeweiligen Eigentümern