games basis Logo
Gameduell
Internet Spiele Gamesbasis Spiele Klassiker Super Spiele Skill Games Spiele News

Strategiespiel


Auf dieser Stichwort-Seite finden Sie die Artikel zu Strategiespiel und Informationen zu Online Spiele im Allgemeinen.


Das tiefe Land – An der Nordseeküste…

Das tiefe Land, copyright Feuerlang Verlag

Ein Spiel rund um den Deichbau und die Schafzucht klingt im ersten Moment vielleicht nicht so spannend. Doch darum geht es in Das tiefe Land und siehe da: Auch bei solch einer Thematik kann ein starkes Spiel hervorgehen. Angesiedelt an der Nordseeküste versucht jeder mit dem Züchten von Schafen Punkte zu erreichen. Doch seine ganze Konzentration auf seine Schäfchen zu legen reicht nicht. Denn es gilt auch, den Damm im Auge zu behalten, sonst liegt der eigene Hof ganz schnell unter Wasser.

Das tiefe Land aus dem Feuerland-Verlag ist ein Workerplacement-Spiel mit einem semikooperativen Deichbaumechanismus und gliedert sich in drei Runden, die aus sechs Phasen bestehen, wobei sich diese teilweise wiederholen. Am Ende gibt es noch eine Sturmflutphase, ehe ein Gewinner ermittelt werden kann.

In der ersten, der Gezeitenphase wird mittels Flutkarten die Anzahl der Flutsteine ermittelt, die auf die Flutleiste gelegt werden. Sie bietet Platz für zwölf Steine und wenn die Reihe voll ist, wird eine zweite oben drauf begonnen. Die Steine sind so gefertigt, dass dies wunderbar funktioniert.

In der Arbeitsphase setzten die Spieler ihre Bauern auf ihrem Plan ein, wobei sie die Auswahl zwischen fünf Aktionen haben. Man kann

1) Anlagen oder Gebäude bauen, die im weiteren Verlauf bestimmte Vorteile bringen,

2) am Deich bauen und damit auf der Deichleiste vorrücken (im Anschluss muss man einen Spieler auswählen, der am Deich mitbauen darf),

3) für seinen Hof neue Grenzen bauen bzw. bestehende versetzen, wobei man beachten muss, dass sich danach alle Schafe innerhalb einer von Grenzen umgebenen Fläche befinden müssen,

4) Schafe auf dem Markt kaufen oder verkaufen, wobei sich der Preis im Laufe des Spiels ändert, je nach dem, ob der Damm später bricht oder nicht oder

5) Baustoffkarten nehmen.

Dabei kommt es drauf an, welchen Bauern man einsetzt. Denn jeder Spieler besitzt in Das tiefe Land einen Bauern im Wert von zwei, drei und vier. Entsprechend stehen einem unterschiedlich viele Aktionspunkte zur Verfügung. So kann man in der dritten Aktion zwei bis vier Grenzen kaufen bzw. versetzen, während man in der ersten Aktion nur Anlagen und Gebäude bauen kann, die höchstens den Wert des eingesetzten Bauers haben.

In der Verwaltungsphase erhält man unter anderem pro zwei Schafe ein weiteres hinzu, allerdings nur, wenn man dieses regelkonform unterbringen kann. Außerdem wird der Führende auf der Deichleiste neuer Startspieler. Zu guter Letzt wird eine weitere Flutkarte aufgedeckt bevor dann die zweite Arbeitsphase beginnt, auf die dann die zweite Verwaltungsphase folgt.

Die sechste Phase ist die Hochwasserphase, in der geprüft wird, ob der Damm dem Hochwasser Stand hält. Gibt es mehr Ebenen an Flutmarkern als Ebenen auf der Deichleiste bricht der Damm genauso wie wenn es zwar gleich viele Ebenen gibt, aber die Reihe der Flutmarker länger ist als die Reihe der Deichplättchen. Bricht der Damm wird in der nächsten Runde der Schafpreis billiger, ansonsten teurer. Außerdem kann es eine Belohnung in Form von Geld geben, wenn der Damm hält bzw. Deichbruchmarker, wenn er bricht.

Diese sechs Phasen werden dreimal durchgespielt, ehe eine Sturmflutphase stattfindet, in der dann abschließend (noch einmal) geprüft wird, ob der Damm gebrochen ist oder nicht.

Punkte gibt es am Ende für Schafe (abhängig vom Schafpreis), Geld, Baustoffkarten, Hofausbauten und gegebenenfalls ein Vielfaches für die entsprechende Position des eigenen Spielsteins auf der Deichleiste.

 

Das tiefe Land Rückseite, copyright Feuerland Verlag

Die Regeln von Das tiefe Land sind einfach und leicht verständlich und es spielt sich daher auch sehr flüssig. Allerdings gibt es doch viele Sachen, die man berücksichtigen und bedenken muss, wenn man gewinnen will. Sicher kennt jeder das Gefühl, während seines Zuges mehr machen zu wollen als erlaubt ist. Bei dem Spiel ist dieses Gefühl besonders stark.

Im Ergebnis geht es darum, eine gute Balance zwischen Deichbau und Schafzucht herzustellen und gegebenenfalls im richtigen Moment den Schalter vom einen zum anderen umzulegen. Denn wenn man sich besonders am Deichbau beteiligt und damit weit vorne auf der Deichleiste steht, kann es passieren, dass man am Ende trotzdem überhaupt keine Punkte bekommt, wenn der Deich in jeder Runde hält. Auf der anderen Seite empfiehlt es sich dann den Deich bewusst brechen zu lassen, wenn ein Gegenspieler viele Schafe hat, weil mit jedem Bruch die Schafe am Ende weniger Punkte wert sind.

Da jeder seinen eigenen Hof mit dem ihm möglichen Aktionen hat kommt man sich nicht in die Quere, außer dass man den anderen Anlagen und Gebäude oder Baustoffkarten wegschnappen kann. Die Idee, gemeinsam am Deich zu bauen ist interessant, wobei wir auch Runden hatten, in denen so gut wie nie am Deich gebaut wurde (erst gegen Ende, wenn klar war, dass jeder Punkt auf der Deichleiste das dreifache wert ist).

Das Spielmaterial ist üppig, hochwertig und optisch ansprechend.

Insgesamt konnte Das tiefe Land in unseren Runden vollends überzeugen. Jede Partie war bis zum Ende spannend. Aufgrund der vielen Möglichkeiten kann man es durchaus als Expertenspiel bezeichnen und es ist jedem zu empfehlen, der strategisch komplexe Spiele nicht nur nicht scheut, sondern auch ein Faible für sie hat.


29. Juli 2019 / Peter Santner - Kategorie: Brettspiele & Kartenspiele

Vierter Teil von Stronghold soll kommen

Stronghold

Fans von Aufbaustrategie und insbesondere der Stronghold Reihe dürfen sich freuen. Es wird wohl einen neuen Teil geben, über den es Anfang 2018 bereits erste Informationen geben soll. Firefly Firmengründer Simon Bradbury hat das in einem Interview mit Gamestar angedeutet, auch wenn weitere Informationen bisher sehr spärlich sind. Die Arbeiten an dem neuen Teil finden schon seit 2015 statt, zumindest hat sich Firefly in diesem Jahr die Markenrechte für einen bestimmten Namen gesichert. So könnte Teil 4 womöglich „Stronghold Castles“ heißen. Über den Inhalt des Spiels weiß man nur so viel, dass es wieder Mittelalter sein wird. In welchem Setting genau, ist noch nicht bekannt. Auch darüber, ob es ein 2D oder 3D Spiel werden soll. Das Spiel könnte womöglich 2019 erscheinen.

Beliebte Reihe mit Schwächen

2001 erschien mit „Stronghold“ der erste Teil der Reihe, schon damals von den Firefly Studios entwickelt. Das Prinzip Burgenbau wurden auf innovative und frische Art und Weise umgesetzt und konnte sich so schnell im Strategiegenre zwischen Age of Empires und Die Siedler bewähren. Ein Jahr später kam bereits der Nachfolger mit „Stronghold Crusaders“. Damit ging es dieses Mal auf die Kreuzzüge, was optisch und stilistisch einen großen Unterschied gemacht hat. Gleich geblieben ist aber bis heute in jedem Teil, dass das Mittelalter der Schauplatz ist. Während Crusader ein Add-On für den ersten Teil war, erschien 2005 der tatsächliche bzw. offizielle zweite Teil der Reihe. Auch in diesem Zuge gab es einige Add-Ons. 2011 folgte dann Stronghold 3. Da das Spiel einige Fehler aufwies, bekam es keine allzu guten Bewertungen. Mit Stronghold Kingdoms wurde die Reihe 2012 zu einem Online Strategiespiel, das kostenlos gespielt werden kann.


16. Dezember 2017 / charlie - Kategorie: Spiele News

They are Billions – Neues Strategiespiel mit interessantem Ansatz

They are Billions

Derzeit macht unter Spielern ein neuer Titel die Runde, den viele noch nicht kennen, aber jetzt auch über Steam in der Early-Access Phase gekauft werden kann. Die Rede ist von „They are Billions“. Der Titel verrät zunächst noch nicht viel, worum es eigentlich geht. Dahinter steckt ein Strategiespiel, das vor allem für Spieler interessant sein dürfte, die diesem Genre ganz viel abgewinnen können. Das Spiel überzeugt mit toller Grafik, interessantem Design und einem frischen Konzept. Die jüngsten Reviews zum Titel sind alle fast durchgängig positiv. Allerdings ist es vielleicht auch nicht für jeden geeignet, da der Schwierigkeitsgrad durchaus hoch ist. Auch vom Thema her ist es eher speziell, denn in einer dystopischen Steampunk Welt sind es Zombies, die das Leben des Spielers erschweren. Tausende von Zombies.

Aufbau-Strategie RTS in der Apokalypse

Die Welt ist nicht mehr die, die sie einmal war. Es ist eine düstere Zukunft, in der die Anzahl der Menschen auf ein Minimum geschrumpft ist. Auf der anderen Seite gibt es aber Tausende von Zombies, die es auf die Überlebenden abgesehen haben. Der Spieler muss jetzt Kolonien aufbauen, um einerseits den Menschen Wohnraum zu bieten, andererseits aber auch die Zombies abzuwehren. Und diese kommen. Bis zu 20.000 Zombies können gleichzeitig den Weg zur Basis finden, die dementsprechend geschützt werden muss. Das geht über Mauern, aber auch über Waffensysteme, womit der Titel auch Anteile des Tower Defense Prinzips hat. Es wird verschiedene Modi geben, in der derzeit erhältlichen Version aber nur den Survival Modus, der es ganz besonders in sich hat. They are Billions ist Hardcore Strategie in Echtzeit. Das bedeutet, dass man mit gemütlichem Siedeln nicht sehr weit kommen wird. In dem Spiel kann jeder kleiner Fehler schon dafür sorgen, dass die Zombiehorden in die Basis eindringen können.

Spiel befindet sich noch in der Entwicklung

Klar zu sagen ist, dass sich das Spiel noch in der Entwicklung befindet und erst vor kurzem bei Steam in der Early-Access Phase erschienen ist. Zuvor konnte man es nur über die offizielle Seite von Entwickler Numantian Games beziehen. Dennoch läuft der Titel schon erstaunlich rund, wenn auch noch viele Dinge fehlen. Das Spiel zeigt sich aber auch sehr variabel. So gibt es zufällig generierte Welten, die ihre ganz eigenen Vor- und Nachteile mit sich bringen. Derzeit gibt es The are Billions auch im Sale bei Steam. Bis zum 19. Dezember kostet das Spiel 20,69€.


14. Dezember 2017 / charlie - Kategorie: Spiele News

Forge of Empires: Ab in Teil 2 der Ozeanischen Zukunft

Forge of Empires

Der Fortschritt führt nicht immer zwangsläufig in den Weltraum. Bei Forge of Empires geht es beispielsweise in die Tiefen der Meere. Das Strategie-Browsergame hat ein neues technologisches Zeitalter an den Start gebracht und setzt dieses mit dem neuen Update nun fort. Mit Teil 2 der Ozeanischen Zukunft geht es weiter mit der Entwicklung der Bevölkerung durch einen neuen Rohstoff vom Meeresgrund. Das Update und die Technologie sind in Forge of Empires ab sofort verfügbar.

In den Tiefen der Meere gibt es in Forge of Empires ab sofort viel zu Entdecken. An den tiefsten Punkten ist es zwar düster, unheimlich und ziemlich fremd, doch da unten wartet auch ein neuer Rohstoff auf seine Entdeckung. Die Rede ist von Orichalcum. Mit diesem Rohstoff wird der Fortschritt im Browsergame gleich auf mehrfache Weise angetrieben. Denn Orichalcum ist nicht nur für die Forschung und neue Technologien notwendig, sondern auch für Verhandlungen auf der Kontinentenkarte und für Gilden-Expeditionen in Stufe 4. Der Spieler muss sein Glück jedoch selbst in die Hand nehmen und ins U-Boot steigen. Der neue Rohstoff muss vom Meeresgrund abgebaut werden, denn er lässt sich nicht durch Handel erwerben. Um an die Kostbarkeit zu kommen, stellt der Spieler ein Expertenteam zusammen und schickt die erfahrenen Frauen und Männer auf die Suche. Im neuen Update von Forge of Empires gibt es somit mehrere neue Crew-Mitglieder, aus denen man seine Mannschaft zusammenstellen kann. Natürlich werden auch neue Haupt- und Nebenquests angeboten sowie eine neue Artillerie-Einheit und mehr Provinzen auf der Weltkarte.

Forge of Empires ist ein Free2Play Browsergame aus dem Genre der Aufbau- und Strategiespiele. Der Spieler führt seine wachsende Stadt durch verschiedenste technologische Fortschritte und kann dabei sein Reich auf der virtuellen Weltkarte vergrößern.


23. Mai 2017 / Monz - Kategorie: Browsergames

Cloud Pirates: Neues Piraten MMO in den Wolken

Cloud Pirates Browsergame

Ein brandneues Browserspiel hat kürzlich das Licht der Onlinewelt erblickt und macht sich mit lautem Getöse bemerkbar. Die Rede ist von Cloud Pirates, einem Action MMO im Piraten Genre. Das Game ist kürzlich offiziell erschienen und hebt die gewohnte Meuterei auf eine neue Ebene. Genau genommen sogar in die Lüfte, denn der Name des Spiels ist Programm: Bei Cloud Pirates wird der Himmel unsicher gemacht. Ob nun Wasser oder Wolken, ein echter Pirat duelliert sich überall, wenn es sein muss.

Piraten in den Wolken? Fliegende Luftschiffe? Das gab es bereits bei Jules Vernes „Robur der Eroberer“ und waschechte Himmelspiraten konnte man im Fantasyfilm „Der Sternenwanderer“ kennenlernen. Warum also nicht auch das Game Genre der Piratenspiele aus den Fängen der Gewässer erheben? Cloud Pirates setzt diese Idee sehr actionreich um.

Das MMO von Allods Team aus Russland hat bereits die Titel Allods Online und Skyforge entwickelt. Optisch erinnert das Piratenspiel sogar daran und zeigt sich in einer minimalistischen und dennoch farbenreich gestalteten Comic artigen Welt. In dem Rollenspiel wird jedoch nicht bloß die beschauliche Gegend von oben erkundet. Kampf-Action ist stattdessen angesagt, denn der moderne Pirat hegt und pflegt eine Flotte aus leistungsstarken Luftschiffen. Aktuell bietet das Spiel rund 45 Schiffe in 19 Klassen mit je eigenen Fähigkeiten und individuellem Gameplay. Kämpfe und Schlachten stehen an der Tagesordnung, jedoch können sich die Spieler in Bruderschaften zusammenschließen und in Teams kämpfen. Gemeinsam ist man stark, dies jedoch erst mit der richtigen Taktik. Hier wird das MMO auch zu einem Strategiespiel. Je nach Gegner kann die Schlacht ganz schön kniffelig werden und den Reiz des Spiels ausmachen. Erfreulicherweise kann man bei Cloud Pirates ganz kostenlos zum Freibeuter werden. Erste Reviews können bei Steam nachgelesen werden.
Was? Piraten gehören aufs Wasser, meint ihr? Dann schaut euch den Action-Titel Pirate Storm an. Das klassische Browsergame lässt euch die Meere erkunden und gegen fiese Seemonster kämpfen. Ebenfalls kostenlos und hier spielbar.


2. Mai 2017 / Monz - Kategorie: Browsergames

Eiersuche bei Siedler Online

Siedler Online

Das Strategie Browsergame Siedler Online befindet sich schon im Ostern-Rausch. Bereits jetzt können die bunten Eier gesucht werden und reichlich Aktionen im Rahmen des Oster-Events 2017 ermöglichen. Die folgenden Tage und Wochen sind also nicht nur für Spieler mit Lust auf Abwechslung gedacht. Die immer neuen Belohnungen fordern natürlich auch die leidenschaftlichen Sammler unter den Spielern heraus. Das Browserspiel bietet dieses Jahr extra dafür eine aktualisierte Questreihe, welche auf den Wünschen der Community beruht.

Wenn sich Siedler plötzlich für gestreifte Eier interessieren und selbst ihre Eroberungszüge ruhen lassen, dass muss es wohl an der Osterzeit liegen. Das diesjährige Oster-Event hat bei Die Siedler Online vor wenigen Tagen begonnen und beschert den Spielern einen bunten April. Die Entwickler haben im offiziellen Forum die Neuerungen und Änderungen im Vergleich zum Vorjahr beschrieben. Dank dem Spieler-Feedback gibt es eine neue Questreihe für alle, die es nicht so abenteuerlich haben wollen. In Mr. Croix Sants ultimativer Leckerbissen gibt es viele Miniquests zu erledigen. Neu sind zudem die saisonalen Abenteuer, welche aus Quests der vergangenen Events bestehen und diesesmal mit mehr gestreiften Eiern belohnt werden. Die Eier sind die primäre Währung in diesen Tagen, denn mit ihnen können etwa neue Gebäude wie das Meeranwesen, der Osterhasenforschnitt oder die verbesserte Mühle gekauft werden. Außerdem liefern die Erfolge nun zusätzlich Eier. Eine neue Spezialistin steht auch zur Verfügung und dürfte den Spielern bereits bekannt sein: die Mutige Entdeckerin.
Das Oster-Event läuft noch bis zum 25. April, wobei am 18. April die Abschaltphase beginnt. Alle begeisterten Siedler ab Stufe 17 können an der fröhlichen Eiersuche teilnehmen. Eine genauere Übersicht des Events gibt es in der Quelle.

Quelle:

http://forum.diesiedleronline.de/threads/129987-Entwicklertagebuch-Oster-Event-2017


5. April 2017 / Monz - Kategorie: Browsergames

Strategiespiel Northgard in Early Access Phase gestartet

Northgard

Mit Strategiespielen ist das immer so eine Sache und Fans keinesfalls einfach zufriedenzustellen. Das liegt vor allem daran, dass man Spiele von heute auch noch sehr gut mit alten Spielen vergleichen kann. Die Grafik spielt bei Aufbau-Strategiespielen meist nur eine untergeordnete Rolle, auch wenn es natürlich nicht hässlich aussehen soll. Die Funktionen sind elementar und die Vergleichsmöglichkeiten sind groß. Es gibt viele großartige Strategiespiele, an denen sich neue Veröffentlichungen messen müssen. Als nächstes könnte das dem Spiel Northgard bevorstehen, das schon im letzten Jahr angekündigt worden ist und jetzt in die Early Access Phase startet. Die Chancen auf eine gute Wertung scheinen aber hoch zu sein.

Bei Northgard handelt es sich um ein Spiel aus dem Hause Shiro Games. Schon die ersten Bilder zeigen deutlich, dass es sich hierbei offenbar um Aufbau-Strategie handelt und das in bester Tradition. Es werden Erinnerungen an die Siedlerreihe geweckt. Bei Northgard wird der Spieler ins Zeitalter der Wikinger geschickt, allerdings mit dem vollen Programm von Mythologien und Sagen. Kern des Spiels besteht natürlich darin, dass man Stück für Stück das Dorf aufbaut und für Ressourcen und Wachstum sorgt. Erste Tester haben positiv die Herausforderungen hevorgehoben, vor die das Spiel den Spieler stellt. Bis zum finalen Produkt wird zwar noch einige Zeit vergehen, aber derzeit sehen die Prognose positiv aus, dass hier ein Strategiehit entstehen könnte.


21. Februar 2017 / charlie - Kategorie: Spiele News

Forge of Empires: Venezianischer Karneval Event

Forge of Empires

Wie lässt sich die Zeit zwischen Frühlingsbeginn und dem tristen Winterende am besten überbrücken? Beispielsweise mit dem Karneval Event von Forge of Empires. Der Februar steht ganz im Zeichen von Maskenbällen, bunter Dekoration und Herzgeschenke für die Liebsten. Das Browserspiel hat sich dabei den venezianischen Karneval als Vorbild genommen, der im Vergleich zum hier bekannten Fasching noch etwas eleganter gefeiert wird. Am Ende gibt es wieder schicke Belohnungen für die eigene Stadt.

Die Karnevalszeit verwandelt den Februar für ein paar Tage in ein rauschendes Fest, bevor die Fastenzeit wieder zu Anstand und Mäßigung ermahnt. Dieses Jahr beginnt der Spaß am 23. Februar mit der Weiberfastnacht und endet am 1. März mit dem Aschermittwoch. Wie traditionell oder religiös man heute den Karneval feiern möchte, bleibt natürlich jedem selbst überlassen. Das Browsergame Forge of Empires hat sich jedenfalls für einen Karneval in Anlehnung an die Festlichkeiten von Venedig entschieden. Ja, es geht um Kostüme und Masken. Ein wenig romantisch wird es bei dem Event außerdem auch. Dafür fällt beim venezianischen Karneval in Forge of Empires nicht ganz so viel Arbeit an. Denn das Event besteht hauptsächlich darin, ein paar Rosen im Zuge der Questreihe an die Karneval Teilnehmer zu verteilen und im Gegenzug hoffentlich Herzen zu erhalten. Diese sind nicht nur eine nette Geste, sondern auch begehrt für die vielen neuen Belohnungen wie etwa vier Deko-Gebäude im Karneval-Stil. Das Event beginnt am 8. Februar und endet am 28. Februar.

Forge of Empires ist ein kostenloses Browsergame von InnoGames aus dem Bereich der Aufbau- und Strategiespiele. Der Spieler führt seine Stadt durch diverse Zeitalter und vergrößert dabei sein Imperium auf der großen Landkarte – wenn die Nachbarstädte nicht in die Quere kommen.


8. Februar 2017 / Monz - Kategorie: Browsergames

Erweiterung Rise of the Rajas zu Age of Empires 2 HD erschienen

Age of Empires 2 HD

Derzeit ist Age of Empires 2 das beste Beispiel dafür, dass die Qualität eines Spiels nicht vom Alter abhängt. Obschon man in diesem Fall sogar davon sprechen könnte, dass es mit dem Alter sogar noch besser wird. Ist eben wie beim Wein. Age of Empires 2 gilt als eines der besten Strategiespiele und hat viele Fans. Das Spiel wurde ohnehin noch fleißig gespielt, bekam aber mit dem HD Release 2013 einen neuen Schub. Damit aber längst nicht genug, denn in der Folge gab es noch eine Erweiterung und jetzt ist im Dezember 2016 schon das nächste Addon erschienen. „Rise of the Rajas“ nennt sich das und bringt neben neuen Kulturen auch noch einige andere Änderungen ins Spiel. Nicht schlecht für einen 17 Jahre alten Titel.

ageofempires2addonSchon im letzten Jahr erschien mit „African Kingdoms“ eine Erweiterung, jetzt geht es mit „Rise of the Rajas“ in eine neue Runde. Auch mit diesem DLC geht es im Kern natürlich darum eine eigene Basis aufzubauen, die Ressourcen clever abzubauen und zu verwalten, zu forschen und Schlachten zu schlagen. Eine Mischung, die es in dieser Form gar nicht mehr so oft heute in Spielen gibt. Vor allem so gelungen wie bei Age of Empires. Unter anderem kommen mit dieser Erweiterung vier neue Zivilisationen ins Spiel. Das sind die Bamaren, Khmer, Malaien und Vietnamesen. Jedes Volk hat ganz eigene Einheiten und natürlich auch einen anderen Look bei den Gebäuden. Dazu kommen vier neue Kampagnen, eine verbesserte KI und auch noch Zufallskarten. Insgesamt also zu einem günstigen Preis absolut empfehlenswert für Strategiefans. Für Freunde von Age of Empires sowieso.


21. Dezember 2016 / charlie - Kategorie: Spiele News

Neues bei Elvenar: Waldelfen und Lord Kürbis

Elvenar Browsergame

Beim Fantasy-Browsergame Elvenar gibt es derzeit jede Menge Neuigkeiten zugleich. Das Aufbau-Strategiespiel rund um Elfen und Menschen wurde um eine neue Gastrasse erweitert. Die Waldelfen besuchen die Stadt des Spielers und bringen eine neue Fähigkeit mit. In den nächsten Tagen kehrt zudem das Halloween Fest in Elvenar ein und beschert den Spielern mit dem schaurig-netten Lord Kürbis ein paar stimmungsvolle Quests. Als kostenloses Browsergame ist dieser Titel für alle Fantasy-Freunde einen näheren Blick wert.

Gastvolk Waldelfen

Die Waldelfen sind ein mysteriöses und mächtiges Volk aus den tiefen Wäldern von Elvenar. Sie leben in Harmonie mit Flora und Faune und erschaffen Wunderbares mit ihr und durch sie. Jetzt sind sie aus ihren Verstecken gekommen und besuchen die Elfen und Menschen in ihrer Stadt. Der Spieler benötigt für dieses Gastvolk demnach kein Portal, denn die Waldelfen sind kein ausgestorbenes Volk wie die Orks und Goblins.
Besonders erfreut sind die Waldelfen über die orkische und goblische Lebensweise in der Stadt jedoch nicht. Statt also neue Gebäude zu bauen, zeigen sie dem Spieler die Wirkweise des Mana. Damit lassen sich Gebäude im Einklang mit der Natur bauen und dies entspricht viel eher dem Anspruch des alten Elfenvolks. Die neue Ressource ist jedoch mit einem Straßennetz verbunden, sodass der Städtebau künftig etwas komplexer werden könnte. Wenn die Produktion von Mana läuft und erste Gebäude für die Waldelfen gebaut werden können, dann siedelt sich das neue Gastvolk mit all seinen Ressourcen und Helfern endlich in der Stadt an.

Spuk mit Lord Kürbis

Halloween ist überall, sogar nach Elvenar hat sich die Nachricht über das Spuk-Fest verbreitet. Vom 30. Oktober bis zum 11. November 2016 ist Lord Kürbis in der Stadt anzutreffen und hat tolle Aufgaben und schaurig-schöne Geschenke mitgebracht. Zwei große Gebäude können in diesem Event abgesahnt werden. Konkrete Infos werden von Innogames aber noch nicht verraten. Gruselfans dürfen gespannt sein. Hier geht es zu Elvenar.


30. Oktober 2016 / Monz - Kategorie: Browsergames





Gamesbasis Online Games Moorhuhn Pinball Golf Minigolf Donkey Kong Backgammon Arkanoid
  Scrabble Bubble Shooter Sokoban Formel 1 Space Invaders Sudoku Darts Romme  
Gamesbasis.com - die besten Online Spiele & Spiele Klassiker | gratis & kostenlos Online Games spielen wie Tetris, Moorhuhn, Super Mario, Wer wird Millionär online, Scrabble, ...
Copyright der Spiele bei den jeweiligen Eigentümern