games basis Logo
Gameduell
Internet Spiele Gamesbasis Spiele Klassiker Super Spiele Skill Games Spiele News

Elvenar


Auf dieser Stichwort-Seite finden Sie die Artikel zu Elvenar und Informationen zu Online Spiele im Allgemeinen.


Elvenar – neue Questreihe mit magischem Wächter

Elvenar Browsergame

Im Aufbauspiel Elvenar gibt es Neuigkeiten. Im Leben der Elfen und Menschen gibt es mal wieder etwas (Neues) zu tun. Eine magische Questreihe entzückt die Spieler seit kurzem und liefert wieder ein wenig Abwechslung im Browsergame. Nach der Arbeit kommt bekanntlich das Vergnügen und in diesem Fall ist es natürlich eine neue Dekoration, die als Belohnung wartet. „Menhiroks Aufgabe“ heißt die neue Questreihe und kann von beiden Völkern in Elvenar gestartet werden. Aufgepasst, es wird diebisch und mysteriös.

In Menhiroks Aufgabe geht es um eine mysteriöse Wächter-Kreatur, der es in einer Reihe von Aufgaben zu helfen gilt. Denn Menhirok wurde von Grabräubern geweckt und sein Meister obendrein bestohlen. Das passt dem Wächter natürlich überhaupt nicht und so können die Spieler Menhirok helfen, die gestohlenen Grabbeigaben des Meisters zu finden und zurückzubringen. Eine klassische Aufgabe also für ein Fantasyspiel und daher sehr passend für Elvenar. Natürlich macht der erfahrene Spieler diesen ganzen Aufwand nicht umsonst, auch wenn er wahrscheinlich viel Spaß macht. Eine große Belohnung winkt am Ende der Questreihe. Das Gebäude Menhiroks Hügelgrab generiert einmalig Kultur und Bevölkerung, wenn es in der Stadt gebaut wird. Hübsch ist es ebenfalls und benötigt ein 4×4 großes Feld. Das Menhirok Event läuft noch bis zum 21. Mai 2017.

Das Browsergame Elvenar ist ein kostenloses Fantasyspiel von InnoGames, welches den Spieler zwei mögliche Fraktionen zur Wahl bietet: Menschen oder Elfen. Natürlich sind beide Rassen miteinander verstrickt und lernen zudem mit der Zeit viele weitere Gastvölker kennen, die neue Technologien mitbringen. Hier geht es zum Aufbau- und Strategiespiel Elvenar.


10. Mai 2017 / Monz - Kategorie: Browsergames

Forge of Empires wird 5 Jahre!

Forge of Empires

Diesen Monat gibt es beim Browsergame Forge of Empires einen triftigen Grund zum Feiern! Das Strategiespiel wird fünf Jahre alt und möchte seine treuen oder noch treu werdenden Anhänger mit einem Geburtstags-Event und einem Gewinnspiel beschenken. InnoGames hat bei diesem Onlinespiel ganze Arbeit geleistet und den Titel über die Jahre recht passabel ausgebaut und erweitert. So viel Motivation auf Seiten der Entwickler und letztlich auch auf Seiten der Fans darf dieser Tage gerne gefeiert werden. Herzlichen Glückwunsch Forge of Empires!

Ist es denn wirklich schon fünf Jahre her, seit InnoGames sein neuestes Browsergame herausgebracht hat? Ja, denn mittlerweile gibt es auch schon das Browsergame Elvenar und dennoch ließ die Arbeit am beliebten Forge of Empires bis heute nicht nach. Regelmäßige Erweiterungen und zahlreiche Events machen das virtuelle Leben als Streitführer durchaus abwechslungsreich. Diese Geschichte haben die Macher nun in einer schicken Questreihe zum 5. Geburtstag verwurstelt.
Ab morgen kehrt Madame Fortuna mit einigen Aufgaben zurück und hat ein nettes Gebäude-Set im Gepäck dabei. Wer die Quests erfüllt, der erhält die neuen Versionen der Statuen Königin und König sowie die Gartenruine. Wie immer liefern diese Deko-Gebäude nützliche Boni, wenn sie in der Stadt aufgestellt werden. Das Event läuft bis zum 24. April. Hier geht es zum Spiel.
Außerdem startet InnoGames ein Gewinnspiel auf den sozialen Netzwerken zu diesem Anlass. Zu gewinnen gibt es neue Tablets – dazu sollte die Facebook- und die Instagram-Seite in den nächsten Tagen verfolgt werden.
Wer sich nun ein genaueres Bild von dem Spiel verschaffen möchte, der erhält mit unserem Browsergame Tagebuch einen ersten Eindruck von Forge of Empires.


19. April 2017 / Monz - Kategorie: Browsergames

Elvenar – Zauberer und Drachen kommen!

Elvenar Browsergame

Die Geschichte im Fantasy Browsergame Elvenar wird weitererzählt. Ein neues Update liefert die neue Gastrasse der Zauberer und Drachen. In der Stadt wird es nun magisch und auch lehrreich, denn die Besucher haben wie immer viel vor bei und mit euch. Die Drachen sind in diesem Fall jedoch keine bösartigen Monster, sondern ebenfalls Gelehrte und der magischen Kräfte fähig. Noch immer dreht sich alles um die Kraft des Mana, welche nun in der Universität sinnvoll eingesetzt werden kann. Es folgt ein kurzer Überblick zu den Neuerungen.

Die Entwicklung von Elvenar ist noch lange nicht abgeschlossen und damit einher geht auch der Erzählstrang des Browsergames. Seitdem das Mana erfolgreich in der Stadt produziert werden kann, haben sich auch schon die Zauberer angekündigt und wollen zeigen, welche Magie noch in dieser mysteriösen Substanz steckt. Die neue Gastrasse besucht eure Stadt, um eine magische Universität zu bauen und interessierte Studenten in drei Disziplinen auszubilden.
Der Campus nimmt jedoch einigen Platz in Anspruch, denn um die Universität herum müssen noch die jeweiligen Fakultäten errichtet werden. Die Studenten können dann das Wissen der Alchimisten, Arkanisten und Nekromanten erlernen. Je größer der Campus, desto mehr Schüler finden dort Platz.

Natürlich erweisen sich auch die Zauberer und Drachen als großzügig für die Hilfe beim Bau der Universität und haben zwei schicke wie nützliche Gebäude im Handgepäck parat. Wer dieses zehnte Kapitel im Browsergame abschließt, der bekommt zwei Antike Wunder geschenkt. Das Labyrinth der Schwarzen Materie liefert einen Bonus auf Mana und das Drachenkloster liefert einen Bonus auf Zauber. Dazu gibt es noch zwei thematische Portraits. Wer sich von Elvenar nun magisch angezogen fühlt, der gelangt hier zum Spiel. Weitere kostenlose Titel von InnoGames finden sich hingegen auf unserer Browsergames-Liste.


27. Februar 2017 / Monz - Kategorie: Browsergames

Elvenar Updates und Neuerungen

Elvenar Browsergame

Es gibt Neuigkeiten bei den Elfen und Menschen im Aufbau-Strategiespiel Elvenar. Genau genommen bei den Waldelfen und den Orks. Bei dem letzten Update des Browsergames wurden nämlich auch neue Funktionen neben den üblichen Fehlerbehebungen eingeführt. InnoGames (Macher von Forge of Empires) bringen für diesen Titel regelmäßig neue Inhalte heraus, meist in Form von neuen Rassen aus der weiten Fantasywelt. Dazu gehören auch die Orks und die Waldelfen, welche nun mit neuen Inhalten versorgt wurden.

Updates bei Einheiten

Zu den allgemeinen Verbesserungen gehören vor allem Updates für eine bessere Übersicht. So wurde das Layout des Armeelagers überarbeitet, wodurch die Zugehörigkeit von Einheiten zu Einheitentypen erkennbarer geworden ist. Außerdem lassen sich die effektivsten Truppen während eines Kampfs nun leichter auswählen. Die Stärke der eigenen Einheit im Vergleich zur feindlichen Einheit wird direkt beim Mouse-Over sichtbar.

Neue Einheiten und Technologien

Die neue Einheit in Elvenar ist der Ork-Stratege. Er ist eine spezielle Einheit aus dem Kapitel Orks & Goblins, in welchem der Spieler diese Gastrassen kennenlernt. Der Ork-Stratege ist eine schwere Fernkampfeinheit. Die Technologie kann aktuell noch optinal im genannten Kapitel erforscht werden. Die Rekrutierung erfolgt im Trainingsgebäude.
Die neuen Einheiten der Waldelfen sind hingegen die Dryade II und der Wespenreiter II. Die neue Technologie für Dryaden und Wespenreiter steht dafür in diesem Kapitel zur Verfügung und ist ebenfalls optinal erforschbar. Möglicherweise werden diese Technologien ab dem nächsten Update zur Pflicht für den weiteren Fortschritt im Spiel.

Elvenar ist ein Aufbau-Browsergame von InnoGames, welches kostenlos gespielt werden kann. Der Spieler hat die Wahl zwischen den beiden Völkern der Elfen oder der Menschen. In der Nachbarschaft kann es dann mit den Mitspielern friedlich oder auch kriegerisch im Kampf um Ressourcen zugehen.

Quelle:

Offizielle Ankündigung im Elvenar Forum


17. Januar 2017 / Monz - Kategorie: Browsergames

Neues bei Elvenar: Waldelfen und Lord Kürbis

Elvenar Browsergame

Beim Fantasy-Browsergame Elvenar gibt es derzeit jede Menge Neuigkeiten zugleich. Das Aufbau-Strategiespiel rund um Elfen und Menschen wurde um eine neue Gastrasse erweitert. Die Waldelfen besuchen die Stadt des Spielers und bringen eine neue Fähigkeit mit. In den nächsten Tagen kehrt zudem das Halloween Fest in Elvenar ein und beschert den Spielern mit dem schaurig-netten Lord Kürbis ein paar stimmungsvolle Quests. Als kostenloses Browsergame ist dieser Titel für alle Fantasy-Freunde einen näheren Blick wert.

Gastvolk Waldelfen

Die Waldelfen sind ein mysteriöses und mächtiges Volk aus den tiefen Wäldern von Elvenar. Sie leben in Harmonie mit Flora und Faune und erschaffen Wunderbares mit ihr und durch sie. Jetzt sind sie aus ihren Verstecken gekommen und besuchen die Elfen und Menschen in ihrer Stadt. Der Spieler benötigt für dieses Gastvolk demnach kein Portal, denn die Waldelfen sind kein ausgestorbenes Volk wie die Orks und Goblins.
Besonders erfreut sind die Waldelfen über die orkische und goblische Lebensweise in der Stadt jedoch nicht. Statt also neue Gebäude zu bauen, zeigen sie dem Spieler die Wirkweise des Mana. Damit lassen sich Gebäude im Einklang mit der Natur bauen und dies entspricht viel eher dem Anspruch des alten Elfenvolks. Die neue Ressource ist jedoch mit einem Straßennetz verbunden, sodass der Städtebau künftig etwas komplexer werden könnte. Wenn die Produktion von Mana läuft und erste Gebäude für die Waldelfen gebaut werden können, dann siedelt sich das neue Gastvolk mit all seinen Ressourcen und Helfern endlich in der Stadt an.

Spuk mit Lord Kürbis

Halloween ist überall, sogar nach Elvenar hat sich die Nachricht über das Spuk-Fest verbreitet. Vom 30. Oktober bis zum 11. November 2016 ist Lord Kürbis in der Stadt anzutreffen und hat tolle Aufgaben und schaurig-schöne Geschenke mitgebracht. Zwei große Gebäude können in diesem Event abgesahnt werden. Konkrete Infos werden von Innogames aber noch nicht verraten. Gruselfans dürfen gespannt sein. Hier geht es zu Elvenar.


30. Oktober 2016 / Monz - Kategorie: Browsergames

Deutscher Entwicklerpreis 2015: Nominierungen

Deutscher Entwicklerpreis

Die Nominierungen für den Deutschen Entwicklerpreis 2015 wurden bekannt gegeben. Der jährliche Award für Spiele und Entwickler aus Deutschland ehrt demnächst wieder seine Talente in der Videospiel-Branche. Bis zur feierlichen Galaveranstaltung sind es noch rund vier Wochen hin. Für die Veranstaltung in Köln können bereits Tickets gebucht werden. Welche Titel dieses Jahr sehenswert und spielenswert waren und sind, zeigt der kurze Überblick der Nominierten.

Die deutsche Spielebranche hat auch dieses Jahr viele interessante kleine Perlen hervorgebracht. Unter den 226 Einreichungen wurden die besten Titel herausgesucht und werden in 20 Kategorien der großen Jury präsentiert. Die Verleihung des Deutschen Entwicklerpreises 2015 findet wieder am 17. Dezember in Köln in der DOCK.ONE statt. An diesem feierlichen Abend sollen vor allem die Entwickler selbst mit Preisen geehrt werden, denn hinter jedem Spielehit steckt ein Team von erfolgreichen Machern. Die größten Gewinnchancen haben dabei die Titel Anno 2205 und Grand Ages: Medieval mit jeweils vier Nominierungen.

Beim Deutschen Entwicklerpreis werden häufig kleine Studios oder Indietitel geehrt, die jedoch durch einen besonderen Charme in Story, Gameplay oder Idee auffallen. So gehören zu den weiteren interessanten Nominierten die Spiele In Between, Typoman (Wii-U) oder The Book of Unwritten Tales 2.
Eine ganze Kategorie für Browsergames stellt wiederum die besten Onlinegames und MMOs vor. Zu den Nominierten gehören Elvenar von Innogames, The Curious Expedition (Early Access bei Steam) von Maschinen-Mensch, DarkOrbit Reloaded von Bigpoint, Drakensang Online: Rise of Balor von Bigpoint und Big Bait von unikat media. Die Daumen können für den Favoriten nun gedrückt werden.

Quelle:

News auf deutscherentwicklerpreis.de


17. November 2015 / Monz - Kategorie: Spiele News

Elvenar Update: Gemeinschaften (Gilden) sind da

Elvenar

Beim Aufbau-Strategiespiel Elvenar wird der Gemeinschaftsgeist unter den Mitspielern gefördert. Mit dem neuen Gilden-Update muss sich nun niemand mehr alleine fühlen, denn schließlich spielt auf den Servern auch niemand alleine. Die Spieler können sich ab sofort in Gemeinschaften zusammenschließen und dadurch einige praktische Vorteile genießen. Das Gildenfeature dürfte vielen Browsergamern schon aus anderen Titeln bekannt sein und auch bei Elvenar sind die wichtigsten Funktionen mit dabei.

Ab sofort kann man sich beim Browsergame Elvenar dafür entscheiden, ob man in Ruhe als Einzelkämpfer oder lieber in munterer Gemeinschaft vorankommen möchte. Die Kommunikation mit anderen Spielern wird durch das neue Feature deutlich erleichtert. Zu den Vorteilen gehört der Gemeinschaftschat, das abgabefreie Handeln unter den jeweiligen Mitgliedern und die Gemeinschaftshilfe mit dem Besuch der Mitglieder. Eine Gemeinschaft kann bis zu 25 Mitglieder umfassen und von jedem selbst gegründet oder beigetreten werden. Wie üblich kann hier ein individuelles Banner sowie die Gildenbeschreibung erstellt werden. Außerdem können den Mitgliedern diverse Rollen wie Großmagier, Botschafter oder Gefährte zugeteilt werden. Der Gildengründer wird zum Erzmagier und Leiter der Gemeinschaft.

Elvenar ist das neueste Fantasy-Aufbauspiel von InnoGames (Forge of Empires), welches erst seit Ende Mai offiziell die Betaphase verlassen hat. Die Spieler können sich zwischen den Fraktionen der Menschen oder der Elfen entscheiden. Die Gemeinschaften stellen das erste große Update des Browsergames dar und sollen vor allem ein friedliches und praktisch orientiertes Zusammenleben erleichtern. Derzeit kann es bei einigen Spieler noch zu Problemen mit den neuen Funktionen kommen. Doch für die Zukunft darf man auf mehr Updates und Inhalte zu Elvenar hoffen.

Quelle:

Offizielle Ankündigung im Elvenar-Forum


1. August 2015 / Monz - Kategorie: Browsergames

Elvenar: Neues Fantasy-Browsergame von Innogames

Elvenar

Ein brandneues Spiel steht in den Startlöchern bei Innogames und ist als Mix zwischen magischer Fantasywelt und mittelalterlichem Setting geplant. Elvenar befindet sich noch in der Entwicklung und startet im Januar 2015 in die Closed Beta. Fans können sich jedoch schon für den frühen Zugang anmelden. Elvenar soll ebenfalls ein Strategiespiel werden und die Menschenwelt mit der Elfenwelt verbinden. Allerdings muss man sich gleich zu Beginn für eines der Völker entscheiden. Menschen oder Elfen?

Die Menschen und die Elfen unterscheiden sich in Elvenar nicht nur optisch deutlich voneinander. Während die Elfen das naturverbundene Volk darstellen und der Magie fähig sind, setzen die Menschen auf Technik und Fortschritt. Hier führen also zwei Wege zum Ziel, denn letztlich geht es bei beiden Völkern um den Stadtausbau und dabei durchlebt der Spieler viele verschiedene Äras. Ob die Elfen und die Menschen sich dabei bekriegen, dass entscheiden letztlich die Spieler. Natürlich kann man in seiner Nachbarschaft sowohl auf kriegerische Elfen wie auch Menschen treffen. Das Hauptaugenmerk soll hier jedoch auf dem Ausbau und dem eigenen Fortschritt liegen. Mit Spähern kann die geheimnisvolle Spielwelt erkundet werden. In den Grundzügen erinnert Elvenar dennoch an Forge of Empires.
Die Grafik und der Zwist zwischen Mensch und Elf kommen dem versierten Spieler jedoch bekannt vor. So erinnert das Fantasy-Onlinespiel nicht zuletzt aufgrund der blauen Hautfarbe der Elfen an einen gewissen Film namens Avatar. Hier findet man aber auch zahlreiche magische Elemente aus bekannten fantastischen Geschichten wie etwa Ents oder Golems. Wer bereits fasziniert ist von diesem Game, der kann sich schon für die Closed Beta voranmelden. Das Entwicklerteam freut sich auf Kritik und Anregungen, um Elvenar ebenfalls erfolgreich machen zu können.


26. November 2014 / Monz - Kategorie: Browsergames





Gamesbasis Online Games Moorhuhn Pinball Golf Minigolf Donkey Kong Backgammon Arkanoid
  Scrabble Bubble Shooter Sokoban Formel 1 Space Invaders Sudoku Darts Romme  
Gamesbasis.com - die besten Online Spiele & Spiele Klassiker | gratis & kostenlos Online Games spielen wie Tetris, Moorhuhn, Super Mario, Wer wird Millionär online, Scrabble, ...
Copyright der Spiele bei den jeweiligen Eigentümern