games basis Logo
Gameduell
Internet Spiele Gamesbasis Spiele Klassiker Super Spiele Skill Games Spiele News

Zeitalter


Auf dieser Stichwort-Seite finden Sie die Artikel zu Zeitalter und Informationen zu Online Spiele im Allgemeinen.


Forge of Empires: Ab in Teil 2 der Ozeanischen Zukunft

Forge of Empires

Der Fortschritt führt nicht immer zwangsläufig in den Weltraum. Bei Forge of Empires geht es beispielsweise in die Tiefen der Meere. Das Strategie-Browsergame hat ein neues technologisches Zeitalter an den Start gebracht und setzt dieses mit dem neuen Update nun fort. Mit Teil 2 der Ozeanischen Zukunft geht es weiter mit der Entwicklung der Bevölkerung durch einen neuen Rohstoff vom Meeresgrund. Das Update und die Technologie sind in Forge of Empires ab sofort verfügbar.

In den Tiefen der Meere gibt es in Forge of Empires ab sofort viel zu Entdecken. An den tiefsten Punkten ist es zwar düster, unheimlich und ziemlich fremd, doch da unten wartet auch ein neuer Rohstoff auf seine Entdeckung. Die Rede ist von Orichalcum. Mit diesem Rohstoff wird der Fortschritt im Browsergame gleich auf mehrfache Weise angetrieben. Denn Orichalcum ist nicht nur für die Forschung und neue Technologien notwendig, sondern auch für Verhandlungen auf der Kontinentenkarte und für Gilden-Expeditionen in Stufe 4. Der Spieler muss sein Glück jedoch selbst in die Hand nehmen und ins U-Boot steigen. Der neue Rohstoff muss vom Meeresgrund abgebaut werden, denn er lässt sich nicht durch Handel erwerben. Um an die Kostbarkeit zu kommen, stellt der Spieler ein Expertenteam zusammen und schickt die erfahrenen Frauen und Männer auf die Suche. Im neuen Update von Forge of Empires gibt es somit mehrere neue Crew-Mitglieder, aus denen man seine Mannschaft zusammenstellen kann. Natürlich werden auch neue Haupt- und Nebenquests angeboten sowie eine neue Artillerie-Einheit und mehr Provinzen auf der Weltkarte.

Forge of Empires ist ein Free2Play Browsergame aus dem Genre der Aufbau- und Strategiespiele. Der Spieler führt seine wachsende Stadt durch verschiedenste technologische Fortschritte und kann dabei sein Reich auf der virtuellen Weltkarte vergrößern.


23. Mai 2017 / Monz - Kategorie: Browsergames

Neue Epoche bei Forge of Empires ist da!

Forge of Empires

Beim Browsergame Forge of Empires geht es in den hohen Norden. Das neue Zeitalter Arktische Zukunft ist verfügbar und erzählt die Geschichte eurer Stadt fort. Die Entwicklung der Epochen muss weitergehen und dabei kann das Team von InnoGames seine Kreativität immer wieder neu herausfordern. Mit dem neuen Zeitalter sind auch ein paar Änderungen ins Spiel gekommen, die für stetige Abwechslung sorgen sollen. Das Arktische Zeitalter ist bereits verfügbar und jetzt folgt ein kleiner Überblick des Updates. Zieht euch lieber warm an!

Forge of Empires ist eines der fleißigen Browsergames, welches seine Fangemeinde immer wieder zu unterhalten weiß. Neben den regelmäßigen großen Events und den kleinen historischen Questreihen, kommen immer wieder neue Zeitalter ins Game. Diese bisher sehr umfangreichen Epochen sollen ab dem Arktischen Zeitalter ein wenig aufgespalten werden. Das neue Update ist nämlich nur der erste Teil von insgesamt vier des Zukunft-Zeitalters. Die stark technisierte Richtung wird jedoch erst einmal unterbrochen, damit es nicht zu sehr in die Science-Fiction geht. Statt dessen präsentiert das neue Zeitalter ein frostiges Eisgebiet, welches sich um die neue Ressource Promethium dreht. Der neue Rohstoff ist äußerst wertvoll, kann jedoch nur im hohen Norden abgebaut werden.

Wer das neue Zeitalter freischaltet, der erhält einen schicken Hafen in der Nähe seiner Stadt, welcher jedoch erst mit dem nächsten Epochen-Teil aktiviert wird und wichtig für den Verlauf der Stadt ist. Was gibt es Neues mit dem Zeitalter? Reichlich Aufgaben! Mit dabei sind 37 Story und 15 optionale Quests, 8 Provinzen, 9 Technologien, 12 passende Avatare und vieles mehr. Wer sich eine Schneelandschaft schon immer für Forge of Empires gewünscht hat, der kann hier gleich loslegen mit dem neuen Zeitalter.


27. Mai 2016 / Monz - Kategorie: Browsergames

Neues Zeitalter bei Forge of Empires angekündigt

Forge of Empires

Das Browserspiel Forge of Empires lässt seine Fans gar nicht mehr zur Ruhe kommen. Während das Halloween-Event noch läuft, wird auch schon die nächste Überraschung angekündigt: das neue Zeitalter der Zukunft. Damit wagen sich die Entwickler InnoGames nun noch einen Schritt weiter in das Ungewisse hinaus, als es beim letzten Zeitalter „Morgen“ bereits geschehen ist. In Kürze kann das Strategie-Browsergame bereits mit der großen Neuerung erkundet werden.

Wie sieht es in der neuen Zukunft von Forge of Empires denn nun aus? Im Großen und Ganzen sehr vielversprechend bis rosig. Die Menschheit hat viele wichtige Probleme gemeistert und befindet sich nun in einem Zustand des ökologischen Gleichgewichts. Im Einklang mit der Natur verläuft das Leben weitestgehend friedlich und umweltfreundlich. Das Browsergame spielt uns jedoch keine heile Welt vor, denn auch im neuen Zeitalter muss man sich vor feindlichen Gruppierungen und möglichen Konflikten schützen.
Ab dem 4. November 2015 ist die „Zukunft“ in Forge of Empires verfügbar. Dazu gehört natürlich ein großes Rundum-Paket mit allen möglichen Neuheiten. Wie zu jedem Zeitalter gehören auch hier neue Technologien, ein neuer Kontinent mit Provinzen sowie eine neue Questreihe. Die Symbiose aus Bauwerk und Pflanze macht die neuen Gebäude zu hübschen Hinguckern. Dazu gehören etwa die legendären Bauten „Arche“ mit Mäzen-Bonus und das „Regenwald-Projekt“ mit Hilfs-Blaupausen. Außerdem werden fünf ultramoderne Einheiten zur Verfügung stehen, die das Kampffeld für sich gewinnen wollen.
Mit der Zukunft endet Forge of Empires jedoch nicht. InnoGames wird auch weiterhin spannende Neuerung für die Fans bereitstellen.


3. November 2015 / Monz - Kategorie: Browsergames

Forge of Empires: Auf in die Zukunft!

Forge of Empires

Forge-Fans aufgepasst: Die Welt in Forge of Empires wird es so, wie ihr sie kanntet, bald nicht mehr geben. Denn ein neues Zeitalter bricht an und führt die Herrscher mit ihren Reichen in die ungewisse Zeit der Zukunft. Die Welt von „Morgen“ wartet mit einigen Überraschungen und technologischen Raffinessen auf. Einfacher und sicherer wird das Leben für die Stadtbewohner des Browsergames dennoch nicht. Hier folgt bereits eine kleine Vorschau des kommenden Updates.

Forge of Empires ist bekannt für die regelmäßig neu eingespielten Zeitalter, welche der Entwicklung der Menschheit in den wichtigsten Epochen nachempfunden sind. Mittlerweile ist das Strategie-Browserspiel schon in der Zeit der Gegenwart angelangt. So gibt es nur noch eine Richtung, in die es weitergehen kann: das „Morgen“. Dieses neue Zeitalter kommt mit einem umfassenden Paket an neuen Herausforderungen und Erweiterungen daher. Zunächst warten auf die Spieler 70 neue Aufgaben in der umfassenden Story-Questreihe. Denn in der Zukunft gibt es nach wie vor diverse Probleme zu lösen. So haben die Herrscher mit Unabhängigkeitsbewegungen zu tun und einem gefährlichen kriminellen Syndikat. Um die fiesen Machenschaften zu stoppen, macht sich der Spieler auf die Suche nach dem mysteriösen Fadenzieher. Gebäudeüberwachungen können hier hilfreich sein.

Neben den neuen Forschungen (3D-Druck und Flux-Condensator) und Waffentechnologien, verlagern sich die Kämpfe in „Morgen“ sogar in die Städte und sorgen für Zerstörungen zwischen den Häusern. Ein neues legendäres Bauwerk, der Dubais Dynamic Tower, versorgt den Spieler in Forge of Empires hingegen regelmäßig mit Hilfsgütern, um auf dem harten Pflaster von „Morgen“ zurecht zu kommen. Der Entwickler InnoGames verspricht bereits, das gerade die Kämpfe mit den neuen Waffen viel Spaß machen werden. Das neue Zeitalter soll nächste Woche auf die deutschen Server von Forge of Empires gespielt werden.


15. April 2015 / Monz - Kategorie: Browsergames

Browsergame Tagebuch Forge of Empires – Update 1

Forge of Empires Browsergame

Hallo an alle Browsergamer!

Die erste Woche bei Forge of Empires startete ganz besinnlich und langsam. Ich hatte mich auf ein friedliches und entspanntes Browsergame eingestellt, doch schon bald hagelte es lauter Kampfansagen. Aus diesem Anlass möchte ich euch heute

zunächst über Angriffe und das PvP-Turm Feature berichten.

Mein Fortschritt

In meiner Nachbarschaftsliste des Browsergames bin ich auf dem bescheidenen Platz 43. Mein chronischer Vorrätemangel hat sich glücklicherweise gelegt, denn ich habe eine Schmiede gebaut. Dafür gibt es jetzt ein anderes Problem: Platzmangel. Die Bauplatz Erweiterungen sind recht rar. Ihr bekommt sie für Eroberungen von Gebieten oder auch bei der Forschung. Um eine nächste Erweiterung freizuschalten (bei der Erforschung von Architektur) benötige ich das Gut Stein, welches ich jedoch nicht habe. Mein Plan: Ich baue das Gut Holz und tausche es gegen Stein beim Handel mit Mitspielern.

Ansonsten bin ich fast in der Eisenzeit angelangt (erst, wenn Architektur freigeschaltet wurde). Ihr erreicht ein neues Zeitalter, wenn ihr dessen erste Forschungsoption komplett freischaltet. Die vielen tollen erforschten Sachen kann ich wegen Platzmangel jedoch noch nicht wirklich bauen. Eine strategische Anordnung und Planung der Gebäude ist also durchaus sinnvoll.
Was die Angriffe anbelangt, so habe ich ganz schön auf den Deckel bekommen. Teilweise wurde ich während meiner Abwesenheit bei Forge of Empires sogar von zwei Spielern gleichzeitig angegriffen und geplündert! Das scheint jetzt allmählich weniger zu werden. Nicht ohne Grund…

Angriffe bei Forge of Empires

Ihr könnt eure Nachbarn in diesem Browsergame jederzeit angreifen und auch angegriffen werden. Prinzipiell bin ich ein sehr friedliebender und höflicher Mitspieler, daher waren mir die ständigen Angriffe ziemlich suspekt – ja, sie haben mich sogar regelrecht gestört. Bin ich die einzige, auf die man es abgesehen hat oder bekommen meine Nachbarn alle ihr Fett weg? Na jedenfalls gibt es einen Grund überhaupt Kämpfe zu führen.
Beim Feature PvP-Turm könnt ihr durch eure gewonnenen Kämpfe in der Turmliste Medaillen einheimsen und durch diese wiederum bei Forge of Empires weitere Sachen freischalten. Es gibt einen Turm pro Zeitalter, in dem ihr jeweils mit der entsprechenden Zeitalter-Arme kämpfen könnt. Wenn ihr also einen Nachbarn mit einer Bronzezeit-Armee angreift, dann wird dieser Kampf im Bronzezeit-Turm gewertet. Die Türme könnt ihr freischalten indem ihr das jeweilige Gebiet einnehmt.
Aber selbst wenn man angreift und gewinnt, muss man den Verlierer dann auch plündern?

Vor Plünderung schützen

Nein, natürlich nicht. Ich mache das jedenfalls nicht und habe es auch in Zukunft nicht vor. Dennoch ist es immer sinnvoll sich im Browsergame zu schützen (gerade wenn ihr abwesend seid). Zunächst einmal solltet ihr einige Kampfeinheiten in eure Verteidigung platzieren. Dadurch können Angriffe zumindest abgewehrt werden, wenn ihr stark genug seid.
Dann ist es wichtig die Produktion passgenau einzustellen. Der Angreifer kann nur plündern, wenn ihr auch fertige Ressourcen habt, die auf Abholung warten. Ihr solltet also im voraus planen, wann ihr genau ins Browsergame Forge of Empires zurückkehrt, damit die Produktion erst dann fertig wird.
Achtung: Eure Angreifer haben 24 Stunden Zeit, um bei euch zu plündern und können also auch zu einem späteren Zeitpunkt vorbeikommen.

Ok, das Thema Angriffe dürfte nun „abgehakt“ sein. Verliert nicht den Mut, falls es auch bei euch drunter und drüber geht. Mit ein wenig Timing haben die Gegner kaum eine Chance!

Viel Spaß beim Nichtkämpfen!

Weitere tolle Browsergames findet ihr auf unserer Browsergames Seite.


25. Februar 2013 / Monz - Kategorie: Browsergames





Gamesbasis Online Games Moorhuhn Pinball Golf Minigolf Donkey Kong Backgammon Arkanoid
  Scrabble Bubble Shooter Sokoban Formel 1 Space Invaders Sudoku Darts Romme  
Gamesbasis.com - die besten Online Spiele & Spiele Klassiker | gratis & kostenlos Online Games spielen wie Tetris, Moorhuhn, Super Mario, Wer wird Millionär online, Scrabble, ...
Copyright der Spiele bei den jeweiligen Eigentümern