games basis Logo
Gameduell
Internet Spiele Gamesbasis Spiele Klassiker Super Spiele Skill Games Spiele News

Free2Play


Auf dieser Stichwort-Seite finden Sie die Artikel zu Free2Play und Informationen zu Online Spiele im Allgemeinen.


TESO – das Gebiet Morrowind kommt!

TESO

Ein großes Update steht für The Elder Scrolls Online in den Startlöchern. Das kommende und bisher größte Gebiet wird Morrowind sein und entführt die Spieler somit in eine der beliebtesten Welten der Elder Scrolls Reihe. Ein Trailer gibt bereits den ersten Vorgeschmack auf die Story und die Wiederkehr zu alten bekannten Feinden. Im Land der Dunmer darf sich der Spieler scheinbar erneut den Geheimnissen der Dwemer annehmen. Viel ist von der Story in der kommenden Erweiterung jedoch nicht bekannt.

Der Entwickler ZeniMax Online Studios sorgt mit dem kommenden Update für reichlich Nostalgie. Das Online Rollenspiel TESO wird um das Gebiet Morrowind erweitert und zwar genaugenommen um die Insel Vvardenfell, dem Schauplatz von Elder Scrolls III. Der Spieler sollte jedoch keine Neuauflage des Klassikers als Multiplayer Version erwarten. Denn geschichtlich spielt The Elder Scrolls Online rund 700 Jahre vor den Ereignissen in TES: Morrowind. Viele Schauplätze können besucht werden, doch die legendäre Stadt Vivec befindet sich derzeit beispielsweise noch im Aufbau. Die neue Erweiterung umfasst rund 30 Stunden Storyzeit und führt auch eine neue Klasse sowie Schlachtenfelder (mit PvP Modus) ein. Die Klasse Hüter kann die Naturmächte bändigen und einen Kriegsbären als Kampfverbündeten herbeirufen.

The Elder Scrolls Online: Morrowind soll am 6. Juni 2017 erscheinen und rund 40 Euro kosten. Wer das Onlinespiel noch nicht besitzt, kann auch ein Bundle erwerben wie etwa die Collectors Edition mit zusätzlichen Inhalten wie Begleitern, Emotes für Charaktere oder Schriftrollen. Im Gegensatz zu vielen anderen Online-Rollenspielen ist TESO auf ein Buy-to-Play Modell umgestiegen, welches alle Inhalte (bzw. alle Inhalte der gekauften Erweiterungen) mit einem Mal für alle Spieler zugänglich macht.
Wer sich für Online-Rollenspiele interessiert, der findet hier unsere Liste mit free2play Titeln.


2. Februar 2017 / Monz - Kategorie: Browsergames

Otherland MMORPG wird Free2Play

Otherland MMO

Vor Jahren wurde ein großes MMO zur Sci-Fi Romanreihe Otherland von Gamigo angekündigt. Seit Jahren wird daran gearbeitet, seit rund einem Jahr befindet es sich endlich im Early Access und demnächst wird es letztlich als Free2Play released. Als Action MMO Otherland sucht der Titel nun seinen Weg in die Welt der Rollenspiele und macht bisher einen durchwachsenen Eindruck. Potential bietet die verworrene Welt von Tad Williams Vorlage jedoch schon. In Kürze kann sich jeder selbst von Otherland überzeugen.

Im Otherland MMO, was derzeit von Drago Entertainment entwickelt wird, kann sich der Spieler durch diverse Welten aus den Romanen bewegen und beliebte Schauplätze wie den 8 Squared besuchen. Die Mischung aus Sci-Fi, Mittelalter und Action machen das Onlinegame aber auch Neulinge im Otherland Multiversum interessant. Besonders erfolgreich verlief die Entwicklung des MMO dennoch nicht. Die Reviews bei Steam haben sich seit dem Early Access im September 2015 mittlerweile auf das Niveau „ausgeglichen“ eingependelt. Es gab viele Beschwerden über die Server und Zugangsprobleme. Wer sich hingegen einloggen konnte, der beschwerte sich über viele kleine Bugs im Spiel. In einer Beta-Phase sind Fehler jedoch durchaus erlaubt und geläufig. Nach einem Jahr der geschlossenen Testphase geht Otherland am 30. September nun in die Open Beta. In rund einer Woche möchte der Entwickler die neuesten Updates und Inhalte erproben, bevor es im September dann in den offiziellen Release geht.
Ab der Open Beta ändert sich auch das Bezahlsystem im Rollenspiel. Statt der Kaufoption, wird das Spiel zum free-to-play und damit für jeden kostenlos zugänglich. Für alle Käufer der drei bisherigen Editionen soll es ein Item Paket mit zusätzlichen Inhalten je nach gekaufter Edition geben. Welche Items genau geliefert werden, dass wurde bisher nicht verraten. Wer sich für Sci-Fi Onlinespiele interessiert, der findet auf unserer Übersichtseite einge bereits erprobte Games.


29. August 2016 / Monz - Kategorie: Browsergames

Agents of Yesterday: Jubiläums Erweiterung für Star Trek Online

Star Trek Online

Für Fans des Star Trek Universums sind die Zeiten derzeit gar nicht so schlecht, zumindest wenn man eine gewisse Flexibilität zu modernen Interpretationen hat. Nicht nur feiert Star Trek derzeti das 50. jährige Jubiläum, sondern derzeit erscheint auch mit Star Trek Beyond der 13. Kinofilm, der einmal mehr die Abenteuer von Kirk, Spock und Co. zeigt, wenn auch mit den neuen Darstellern. Zudem arbeitet CBS derzeit an einer neuen Serie, die 2017 erscheinen soll. Und wenn das noch nicht genug ist, dann dürfen sich Freunde der gepflegten Rollenspiele Unterhaltung auf die Erweiterung Agents of Yesterday freuen, die es jetzt für Star Trek Online gibt. Das Besondere an dieser Erweiterung ist, dass man ein bisschen zeitreisen darf und ein Star Trek erleben darf, wie es eben noch vor fünfzig Jahren ausgesehen hat.

Das Design des neuen Abenteuers ist ganz klassisch wie in den 60er Jahren. Dabei kann man sich einen neuen Captain erstellen, wie es schon Kirk in der Originalserie Raumschiff Enterprise gewesen ist. Die Reise geht durch das 23. Jahrhundert, wobei es auch einige Rätsel zu lösen geben wird. Auch kann man natürlich mit bestehenden Charakteren spielen, auch dafür gibt es fünf neue Episoden. Die Besonderheit im Original: Walter Koenig spricht seine Rolle als Chekov. Das ist für Fans natürlich etwas ganz besonderes. Es zeigt sich auch, dass Star Trek Online vielleicht nicht die größten Spielerzahlen hat, aber regelmäßig arbeiten die Entwickler am Titel weiter und machen es so immer wieder spannend. Das Online Rollenspiel ist übrigens Free2Play. Jetzt Star Trek Online spielen.


11. Juli 2016 / charlie - Kategorie: Spiele News

Angekündigt: Gwent Onlinekartenspiel aus Witcher 3

The Witcher 3

Es war im Grunde nur eine Frage der Zeit. Das Karten-Minispiel im Rollenspiel The Witcher 3: Wild Hunt erfreute sich sehr schnell großer Beliebtheit unter den Fans und hat regelrecht Suchtpotential entwickelt. Kein Wunder, schießlich kann man mit nahezu jedem Gefährten, Händler oder Schmied im Game eine Partie spielen. Nun wurde von CD Projekt RED eine eigenständige und gleichnamige Version eben dieses Kartenspiels angekündigt: Gwent – The Witcher Card Game. Demnächst wird die Beta an den Start gehen.

Für Gwent sind keinerlei Vorkenntnisse des Rollenspiels rund um den Hexer Geralt von Riva notwendig. Das Spielprinzip ähnelt den üblichen Online-Sammelkartenspielen und kann entsprechend von jedem erlernt werden. Natürlich macht es umso mehr Spaß, wenn man die Figuren der Karten wie etwa Djikstra, König Foltest, Iorveth oder Triss Merigold aus den Spielen wiedererkennt. Das Grundgerüst von Gwent (in der deutschen Witcher 3 Version als Gwint bekannt) wird aus dem Rollenspiel übernommen, jedoch an einigen Stellen überarbeitet. Es geht weiterhin darum, mit seinem Kartendeck den Gegner zu besiegen und dies kann auch durch taktische Bluffs und Tricks geschehen. Online können Spieler aus allen Plattformen gegeneinander antreten, denn Gwent wird für PC, PlayStation 4 und XboX One herauskommen. Eine Einzelspielerkampagne mit Story- oder Scharmützel-Modus soll es erst in der finalen Version geben. Zur Auswahl stehen die Fraktionen Nördliche Königreiche, Kaiserreich Nilfgaard, Skellige, Scoia’tael und die Monster.

Im Gegensatz zu klassischen Kartenspielen, werden bei Gwent mächtige Karten gesammelt und können sogar hergestellt werden beim Zerlegen von anderen Karten. Das Onlinespiel wird als Free-To-Play angeboten und wird zusätzlich Ingame-Käufe als Option enthalten. Im September startet zu Closed Beta, zu welcher man sich bereits hier anmelden kann.


16. Juni 2016 / Monz - Kategorie: Brettspiele & Kartenspiele

Garantierter Tod im Online Rollenspiel ‚Chronicles of Elyria‘

Elyria

Seit jeher gehört das Sterben in Videospielen dazu. Wobei das Sterben meist eine etwas andere Bedeutung hat, denn im wahren Leben gibt es nur selten einen zweiten Versuch, wenn man nicht gerade einen sehr guten Draht nach oben hat. In Videospielen versucht man es tunlichst zu vermeiden, in manchen aber lässt es sich so gut wie gar nicht vermeiden und in dem Projekt ‚Chronicles of Elyria‘ wird es gar nicht möglich sein, dem Tod von der Schippe zu springen. Das liegt aber nicht unbedingt an einem unfairen System, das dem Spieler keine Chance lässt, sondern an der Tatsache, dass die Charaktere des Spielers altern werden und entsprechend irgendwann das Zeitliche segnen.

Erfolgreiche Kickstarter Kampagne bisher

Mit dem Tod eines Charakters soll das Spiel aber noch nicht zu Ende sein, danach geht es erst richtig los, denn man spielt eher in Dynastien, kann also danach mit einem nächsten Kind weitermachen, was sich endlos fortsetzen lässt. Ein Jahr in Echtzeit soll die Spanne eines Charakteres maximal betreffen, was aber nicht garantiert ist. Wenn man ständig stirbt, wird diese Spanne schon mal kürzer. Das Spiel ist noch nicht auf dem Markt, sondern existiert derzeit nur als Kickstarter-Kampagne, die sich aber durchaus hoher Beliebtheit erfreut. Die Entwickler von den Soulbound Studios wollen gerne dieses Projekt umsetzen und haben jetzt schon über 1,1 Millionen Dollar dafür bei Kickstarter sammeln können.

Ambitionierte Ziele der Entwickler

Das Projekt erfreut sich derzeit großer Beliebtheit und Ende 2016 soll eine erste spielbare Alpha-Version erscheinen. Aber es gibt auch Kritik oder zumindest gibt es Bedenken, die darauf abzielen, dass für viele das gesamte Projekt schon fast zu ambitioniert klingt. Das gilt nicht nur für das besondere Dynastiesystem, das ja nur einen Teil einer sehr lebendigen Spielwelt darstellen soll. Eingebunden ist es in eine große Welt, die so riesig sein soll, dass man 48 Stunden zu Fuß von einer zur anderen Seite braucht. Da besteht natürlich die Gefahr, dass es sich schnell wiederholt und die Liebe zum Detail flöten geht. Dennoch wollen sich die Entwickler keine geringeren Ziele vornehmen. Auch was die System um das Handwerken angeht, soll es viel Realismus geben. Am Ende soll so ein interessantes MMORPG entstehen, das durchaus, sofern es auch tatsächlich so umgesetzt werden kann, Grenzen erweitern könnte in diesem Genre.

Weitere Online Rollenspiele kostenlos spielen

Wer nicht ganz so lange warten möchte, der kann auch schon früher seinen Spaß in MMORPGs haben und muss dafür noch nicht einmal was zahlen. Was es in erster Linie braucht, sind eine Internetverbindung und außerdem auch noch ein bisschen Platz auf der Festplatte. Eintauchen kann man dann beispielsweise in die Welt von Mittelerde mit Herr der Ringe Online. Wer es futuristischer mag, kann mit Star Wars The Old Republic das Lichtschwert im Free2Play schwingen.


25. Mai 2016 / charlie - Kategorie: Spiele News

Seit April online: Schlacht auf dem Pelennor in HdR Online

Herr der Ringe Online

Fans der Mittelerde Sagen wissen natürlich gleich, wo sie den Begriff Pelennor verorten müssen. Der Begriff meint eine bestimmte Gegend, die um die Stadt Minas Tirith herumliegt. Die Schlacht auf dem Pelennor wurde dann auch opulent in der Filmtrilogie dargestellt. Hier liegen eigentlich auch die Felder der Bewohner der Stadt, die auf diesem Wege auch zu ihren Nahrungsmitteln kommt. Im Spiel Herr der Ringe Online wurde bereits eine große Etappe zurückgelegt, mittlerweile ist man also im Königreich Gondor und vor der Stadt Minas Tirith angekommen. Im neuesten Update des Online Rollenspiels können erfahrene Spieler sich in ein neues Abenteuer mit vielen Inhalten stürzen.

Es ist bereits Update 18 und zeigt, dass die Macher von Herr der Ringe Online auch weiterhin fleißig dabei sind, wenn es um Neuerungen geht oder die Erweiterung von Mittelerde in diesem MMORPG. Die Erweiterung ermöglicht erneut fünf weitere Stufen aufzusteigen. Zudem gibt es 3 neue Instanzen und über 70 Aufgaben, die es zu erfüllen gibt. Diese sind für Spieler ab Stufe 100. Wer jetzt mit Herr der Ringe Online anfängt, beginnt ohnehin weit im Westen von Mittelerde und wird noch weit von Minas Tirith entfernt sein. Wöchentlich werden neue Instanzen dazu kommen. Für Fans der Tolkien Welt wirklich großartig, aber auch so ist das Spiel ein tolles Rollenspiel und noch dazu Free2Play.


27. April 2016 / charlie - Kategorie: Spiele News

Neues Star Trek Online Update erscheint Mitte April 2016

Star Trek Online

Fans des Online Rollenspiels Star Trek Online dürfen sich freuen, denn Mitte März wird das nächste Update veröffentlicht. Dabei handelt es sich zwar vorerst nur um ein Zwischenupdate (Staffel 11.5), aber auch damit wird es neue Inhalte geben, sodass sich erfahrene Online Trekkies in ein neues Abenteuer stürzen können. Das Update bringt eine neue Episode ins Spiel, bei der es Angriffe temporaler Agenten abzuwehren gilt. Die Föderation ist also einmal mehr in Gefahr. Die Episode „Temporale Front“ wird einmal mehr spannend werden, wie auch schon der Trailer dazu verrät.

Vor allem wird es aber auch Veränderungen und Überarbeitungen geben. So hat man sich das Fähigkeitensystem vorgenommen, auch im Gameplay wird es Updates geben. Bei Star Trek Online sind alle Erweiterungen von allen Spielern spielbar, es muss also nichts zusätzlich gekauft werden. Grundsätzlich handelt es sich um Free2Play, wobei bestimmte Inhalte auch dazu gekauft werden können. Wer direkt loslegen möchte, kann sich das Spiel kostenlos herunterladen und direkt mit dem Spielen beginnen. Regelmäßig werden Updates veröffentlicht, die Verbesserungen bringen und neue Abenteuer. Gespielt werden kann natürlich auch mit Freunden.


2. April 2016 / charlie - Kategorie: Spiele News

Snow: erster kostenloser Wintersport-Simulator

Snow Open-Beta

Das folgende Spiel kommt aus der Nische der Wintersportspiele und startet gerade noch rechtzeitig in der Saison in die offene Beta. Die Rede ist vom Open-World Spiel Snow, welches über Steam angeboten wird. Fans von rasanten Pisten und steilen Rampen finden bei diesem Simulator ein bisher noch nicht dagewesenes Spielerlebnis. Auch wenn der Titel noch von einigen Fehlern geplagt ist, so zieht es aufgrung seiner Sonderstellung als free2play Wintersport-Simulator viele Spieler in seinen Bann.

In der Welt von Snow treibt sich der Spieler auf verschneiten Bergen und aufregenden Abfahrten umher. Der Ski-Simulator setzt dabei auf Bilderbuchoptik und diverse Spielmodi. Bei Sportspielen sind Atmopshäre und Ambiente wichtige Elemente, um in die Welt tief eintauchen zu können. Auch bei Snow hat Entwickler und Publisher Poppermost Productions auf eine realistische Kulisse geachtet. Umgebung, Naturgestaltung und Licht sind toll in Szene gesetzt. So macht der Freestyle auf Skiiern besonders viel Spaß. Der Winter-Simulator lässt sich alleine oder als Multiplayer mit Freunden spielen, eine Ego-Perspektive ist auch möglich und gerade bei Stunts sehr interessant. Der Spieler hat die Wahl, auf welche Weise der Berg erlebt werden soll. Schnelle Pisten oder coole Hindernisse und Rampen sorgen für Abwechslung. Bisher wird das alles noch mit Skiiern befahren, doch ein Update für Snowboards wird bereits sehnlichst erwartet.

Der Simulator legt dabei großen Wert auf Realismus und so sind Geschwindigkeit sowie Sprünge und Bewegungen möglichst lebensecht dargestellt. Es geht hier also nicht um unfassbare Kunststücke in ewig langen Flügen, sondern um realistische Stunts. Egal ob virtueller Snowboarder oder echter Skifahrer – mit Snow wird der Wintersport endlich in moderner Weise auf den PC und die Konsolen gebracht. Nach zweijähriger Testphase ist die Open Beta ab sofort für jeden kostenlos zugänglich. Mit gelegentlichen Bugs ist also noch zu rechnen. Hier geht es zum Spiel.


29. Januar 2016 / Monz - Kategorie: Browsergames

Albion Online startet doch nicht free-to-play

Albion Online

Für gewöhnlich verlaufen die Entscheidungen für ein Finanzierungsmodell anders herum: Nach einem Bezahl- oder Abosystem folgt irgendwann die Umstellung auf Free-to-play. Im Falle des deutschen MMOs Albion Online wurde die ursprüngliche Free-to-Play Ankündigung noch in der Betaphase revidiert. Das Entwicklerteam hat sich für eine Konzeptänderung entschieden und möchte das Fantasy-Rollenspiel so zu seinem möglichen Potential verhelfen. Die Fans werden nun einen langen Atem für die erweiterte Betaphase brauchen.

Der Verzicht auf einen Free2Play Release soll sich positiv auf das Spiel auswirken. Der Entwickler Sandbox Interactive aus Berlin möchte die dafür sonst nötigen Ressourcen lieber in das Spiel selbst stecken, statt das kostenlose Konzept aufzubauen. Zudem wird angenommen, dass mit einem Bezahlsystem diverse Risiken wie Spam, Bots und eine kleine Weltgröße verhindert werden. Stattdessen soll Albion Online von zusätzlichen Erweiterungen und Verfeinerungen durch das Feedback der Spieler profitieren. Diese müssen sich noch mindestens bis zum 1. August 2016 gedulden, denn bis dahin wird die Closed Beta verlängert. Damit nimmt sich der Entwickler viel Zeit und setzt weiterhin auf den fruchtbaren Kontakt mit der stetig wachsenden Community. Welches Bezahlsystem letztlich genutzt wird, wurde noch nicht angekündigt.

Die Neuerungen in Albion Online umfassen ein Ruf- und Verbrechensystem, welches auf einigen Zonen der Karte aktiv sein wird und an das System von Ultima Online angelehnt ist. Damit übernimmt das Rollenspiel sowohl klassische Elemente wie auch neue Elemente mit dem dynamischen Fähigkeitenausbau. Weitere Neuerungen können in der Quelle nachgelesen werden. Im Gegensatz zu anderen Fantasy MMOs, soll sich Albion Online durch die Charakterentwicklung als „Learning by doing“ auszeichnen. Wer es friedlich mag, der wird Farmer und wer die Action mag, der zieht in die PvP Kampfgebiete.

Quelle:

Ankündigung im Albion Online Forum


12. Januar 2016 / Monz - Kategorie: Browsergames

Julfest bei Herr der Ringe Online

Herr der Ringe Online

In der Welt von Mittelerde feiert man gerne. Dort sind Volksfeste noch an der Tagesordnung, wenn vielleicht auch nicht bei den Orks. Spieler von Herr der Ringe Online können mehrmals im Jahr mitfeiern und dabei einige Vorteile genießen. Und aktuell steht das Julfest auf dem Programm, das dazu einlädt, dass man mal den ein oder anderen Blick ins Spiel wirft. Das kann man übrigens kostenlos spielen. Zumindest ist es Free2Play, sodass man den Einstieg ohne jede Kosten hat und im Grunde so lange spielen kann, wie man möchte. Für neuere Inhalte braucht es dann aber von Zeit zu Zeit die Erweiterungen, die in regelmäßigen Abständen für das Spiel erscheinen und es lebendig halten.

Das aktuelle Julfest hat am 18. Dezember 2015 begonnen, geht aber noch bis zum 10. Januar 2016. Also reichlich Gelegenheit für die Spieler auszukundschaften, was es dort alles zu entdecken gibt. Auch ist noch genügend Zeit sich das Spiel kostenlos herunterzuladen und mit dem Spielen zu beginnen. Man kann in die Rollen von Elben, Zwergen, Menschen und Hobbits schlüpfen.
Das Julfest wird vor allem in Winterheim stattfinden, dort warten Aktivitäten und Aufgaben auf die Spieler. Zu verdienen gibt es dort unter anderem auch ein neues Ross der Winterwinde. Abstecher kann man beispielsweise zum Theater machen, wo Aufführungen stattfinden werden. Eine Schnellballschlacht dürfte ebenfalls für viel Spaß sorgen. Das und noch viel mehr jetzt in Herr der Ringe online.


30. Dezember 2015 / charlie - Kategorie: Spiele News





Gamesbasis Online Games Moorhuhn Pinball Golf Minigolf Donkey Kong Backgammon Arkanoid
  Scrabble Bubble Shooter Sokoban Formel 1 Space Invaders Sudoku Darts Romme  
Gamesbasis.com - die besten Online Spiele & Spiele Klassiker | gratis & kostenlos Online Games spielen wie Tetris, Moorhuhn, Super Mario, Wer wird Millionär online, Scrabble, ...
Copyright der Spiele bei den jeweiligen Eigentümern