games basis Logo
Gameduell
Internet Spiele Gamesbasis Spiele Klassiker Super Spiele Skill Games Spiele News

Entwickler


Auf dieser Stichwort-Seite finden Sie die Artikel zu Entwickler und Informationen zu Online Spiele im Allgemeinen.


What Remains of Edith Finch – Erzählspiel mit Lobpreisungen

What remains of Edith Finch

Kürzlich ist ein neues Indiespiel erschienen, welches die alte Kunst des Erzählens zum Credo hat und damit für große Begeisterung zu sorgen scheint. In What Remains of Edith Finch wird die Geschichte einer Familie erzählt, die mit schaurig-schönen Endungen und Wendungen aufwartet. Der Titel nutzt das Genre des Erzählspiels bestens aus und verzichtet dabei auf komplexes Gameplay, strategische Fähigkeiten oder akrobatisches Jump n Run. Es folgt ein kleiner Trigger, der Lust auf mehr macht und nichts von der Story vorwegnimmt.

What Remains of Edith Finch ist eines dieser Spiele, welches ohne Geschwindigkeit, Taktik oder hart erlerntem Skill auskommt. Natürlich kennen wir bereits aus Spiele-Klassikern, dass selbst reine Texte oder visuelle Aufmachung für viel Spielspaß sorgen. Der Entwickler Giant Sparrow setzt ebenfalls auf interessante Erfahrungen beim Spielen und möchte surreale Eindrücke in seltsamen Welten für die Spieler schaffen. Das kleine Studio aus Kalifornien hat mit diesem Titel erst das zweite Spiel gemacht und erntet bereits positivste Kritiken.
In der Geschichte geht es um die jugendliche Edith, welche die Geheimnisse in ihrem alten Familienhaus entdeckt und dabei auch mehr über die Tode der einzelnen Familienmitglieder erfährt. Ja, das Erzählspiel mutet an ein wenig morbide zu sein, dennoch gibt es auch viele Elemente aus Märchen und phantastischen Welten. Die Nutzerrezenssionen lauten von „bittersüß“ und „schaurig-schön“ bis einfach nur „wow“. Die Art der Erzählung und die unerwarteten Wendungen scheinen hier den Reiz auszumachen. Das rund 2,5 stündige Erlebnis bietet einen abgeschlossene Story. What Remains of Edith Finch überzeugt alleine durch die Geschichte, die Spielwelt und eine emotionale Bindung an die Charaktere. Wer sich gerne den ruhigen und atmosphärischen Spielen zuwendet, der darf sich diesen Titel unbedingt näher anschauen.


4. Mai 2017 / Monz - Kategorie: Spiele

Games Week 2017 in Berlin

Games Week

In Berlin treffen sich diese Woche die Macher und die Konsumenten der Spielebranche. Mittlerweile ist die Games Week zu einem abwechslungsreichen Event geworden, welches auch den Fans und Spielern außerhalb der Entwicklerszene tolle Veranstaltungen bietet. Drei von den insgesamt 11 Events der Games Week 2017 werden hier kurz vorgestellt und richten sich speziell an neugierige Besucher und Enthusiasten. Mit dem Making Games Festival, dem Gamefest und dem Game Cinema ist für jedes Spielerherz etwas dabei.

Making Games Festival

Beim Making Games Festival können die Besucher in Kontakt mit Entwicklern und Gamedesignern treten, Fragen loswerden und den Prozess der Spielentstehung nachvollziehen. Außerdem bietet das Event die Möglichkeit in aktuelle Indie-Games zu schnuppern, welche sich derzeit noch in der Entwicklung befinden. Eine Retro-Area für Spieleklassiker soll es ebenfalls geben. Das Festival geht noch bis Mittwoch 20 Uhr. Ein Tagesticket kostet 9,95 Euro. Adresse:

Station Berlin
Luckenwalder Straße 4-6
10963 Berlin

Gamefest am Computerspielemuseum

Beim Gamefest am Computerspielemuseum gibt es von Freitag bis Sonntag eine bunte Mischung an Aktivitäten und Infos für Spielebegeisterte. Am Freitag gibt es einen Live-Podcast mit Gunnar Lott und Christian Schmidt von „Stay Forever“. Am Samstag gibt es zwei Talkrunden mit Entwicklern aus Deutschland und ab 20 Uhr die Nacht des nacherzählten Spiels. Am Sonntag gibt es ab 14 Uhr ein Live Action Rollenspiel. Ein Tagesticket kostet 5 Euro. Adresse:

Computerspielemuseum
Karl-Marx-Allee 93A
10243 Berlin

Game Cinema

Beim Game Cinema kommen Videospiele auf die große Leinwand. In einem Kino werden Local Multiplayer Games gezockt und dabei können sich Freunde, Macher, Pro-Gamer und Experten untereinander messen. Titel wie Lance A Lot oder SpeedRunners stehen zur Auswahl und sorgen für einen amüsanten Wettbewerb zum Mitmachen oder Zugucken. Das Event findet am Samstag um 18 Uhr statt. Die Tickets kosten 6 bis 8 Euro. Adresse:

Babylon
Rosa-Luxemburg-Straße 30
10178 Berlin

Mehr Infos: www.gamesweekberlin.com


25. April 2017 / Monz - Kategorie: Erfahrungsberichte

Deutscher Entwicklerpreis 2015: Nominierungen

Deutscher Entwicklerpreis

Die Nominierungen für den Deutschen Entwicklerpreis 2015 wurden bekannt gegeben. Der jährliche Award für Spiele und Entwickler aus Deutschland ehrt demnächst wieder seine Talente in der Videospiel-Branche. Bis zur feierlichen Galaveranstaltung sind es noch rund vier Wochen hin. Für die Veranstaltung in Köln können bereits Tickets gebucht werden. Welche Titel dieses Jahr sehenswert und spielenswert waren und sind, zeigt der kurze Überblick der Nominierten.

Die deutsche Spielebranche hat auch dieses Jahr viele interessante kleine Perlen hervorgebracht. Unter den 226 Einreichungen wurden die besten Titel herausgesucht und werden in 20 Kategorien der großen Jury präsentiert. Die Verleihung des Deutschen Entwicklerpreises 2015 findet wieder am 17. Dezember in Köln in der DOCK.ONE statt. An diesem feierlichen Abend sollen vor allem die Entwickler selbst mit Preisen geehrt werden, denn hinter jedem Spielehit steckt ein Team von erfolgreichen Machern. Die größten Gewinnchancen haben dabei die Titel Anno 2205 und Grand Ages: Medieval mit jeweils vier Nominierungen.

Beim Deutschen Entwicklerpreis werden häufig kleine Studios oder Indietitel geehrt, die jedoch durch einen besonderen Charme in Story, Gameplay oder Idee auffallen. So gehören zu den weiteren interessanten Nominierten die Spiele In Between, Typoman (Wii-U) oder The Book of Unwritten Tales 2.
Eine ganze Kategorie für Browsergames stellt wiederum die besten Onlinegames und MMOs vor. Zu den Nominierten gehören Elvenar von Innogames, The Curious Expedition (Early Access bei Steam) von Maschinen-Mensch, DarkOrbit Reloaded von Bigpoint, Drakensang Online: Rise of Balor von Bigpoint und Big Bait von unikat media. Die Daumen können für den Favoriten nun gedrückt werden.

Quelle:

News auf deutscherentwicklerpreis.de


17. November 2015 / Monz - Kategorie: Spiele News

Ludum Dare 33: Ein Game in 48 Stunden entwickeln

Ludum Dare 33

In der Kürze liegt die Würze. Nach diesem Motto wird drei mal im Jahr ein Spieleentwickler-Wettbewerb namens Ludum Dare veranstaltet. Amibionierte und kreative Programmierer dürfen sich dabei in kürzester Zeit austoben und ein kleines eigenständiges Spiel entwickeln. Im August fand das mittlerweile 33. Ludum Dare statt. Nicht nur die Gewinner, sondern alle eingereichten Beiträge können auch im Browser gespielt werden. Bewertet wird in verschiedenen Kategorien und so unterschiedlich sind auch die Beiträge.

Seit 2002 wird der herausfordernde Wettbewerb bereits ausgerichtet und ist mittlerweile zu einem großen Event in der Gaming-Szene geworden. In 2011 kam die Kategorie Jam dazu, in welcher ein Team mit mehreren Mitglieder an der Spieleentwicklung arbeiten kann. Zu den regulären 48 Stunden bekommt dieses 72 Stunden zusätzlich zur Verfügung. Es ist manchmal kaum zu glauben, welche kleinen, aber feinen Spiele in dieser Zeit entstehen. So ist der Wettbewerb nicht nur für ehrgeizige Programmierer ein großer Spaß, sondern auch für die weniger talentierten Spieler und Retro-Liebhaber. Ein einfaches Spielprinzip und eine oftmals charmante Pixelgrafik zeichnen die meisten Ludum Dare Beiträge aus.
Zum 33. Ludum Dare wurden unter dem Thema „You are the Monster“ 2725 Beiträge eingereicht. In der Kategorie Jam hat der Titel Mobs, Inc. von Pietro Ferrantelli, Theophile Loaec, Augustin Grassien und OrikMcFly gewonnen. Das Thema wurde hier wörtlich genommen: Man spielt ein Monster und wird für ein Dungeon angeheuert, welches regelmäßig von Abenteurern besucht wird. Dieses mal spielt man auf der Seite des Bösen und muss die Helden zur Strecke bringen. Das Mini-Game hat ohne Frage einen genialen Coolness-Faktor.
In der Kategorie Compo hat der Titel Writhe: The Thing from the Omega Sector von DragonXVI gewonnen. Ein Sci-Fi Grusel-Game, bei welchem der Spieler in die Rolle eines gefangenen Aliens schlüpft und aus der Forschungsstation fliehen will. Achtung, hier wird es blutig!
Das nächste Ludum Dare findet im Dezember statt.

Quelle:

News auf ludumdare.com

 


23. September 2015 / Monz - Kategorie: Spiele News

Kickstarter demnächst in Deutschland

Spiele News

Im Mai gibt es für unabhängige Spieleentwickler und leidenschaftliche Projektunterstützer einen Grund zu feiern. Die Crowdfunding Plattform Kickstarter bekommt endlich auch eine deutsche Plattform. Damit wird den Starter-Unternehmen aus Deutschland die Projektentwicklung deutlich vereinfacht. Dies könnte dazu führen, dass in Zukunft mehr Spiele aus deutscher Schmiede angeboten werden. An Kreativität mangelt es in Deutschland jedenfalls nicht.

Bereits jetzt kann man die Plattform Kickstarter schon in deutscher Sprache bewundern. Die komplette Umstellung erfolgt jedoch am 12. Mai 2015. Damit werden die Preise in Euro angezeigt und auch die Projektbeschreibungen in deutsch zur Verfügung stehen. Für die Projektunterstützer macht das wahrscheinlich keinen großen Unterschied, da sie die englische Plattform bereits gewöhnt sind. Der Unterschied geht jedoch weit über die Sprache hinaus. Entscheidend ist vielmehr, dass sich die Spieleentwickler nun auch in Deutschland nach Sponsoren und Unterstützern umsehen können. Bisher musste nämlich ein Konto in den USA für die Projektrealisierung eröffnet werden. Das ist von Europa aus gar nicht so einfach und für einige vielleicht sogar ein Hindernis gewesen, um die Idee überhaupt bei Kickstarter anzubieten. Das wäre natürlich schade, denn die Plattform hat mit dem Crowdfunding-Prinzip jede Menge Potential für großartige Spiele.
Die Weltraumsimulation Star Citizen wird wahrscheinlich als legendäres Projekt von Kickstarter in die Gaming Geschichte eingehen. Im Browsergame Bereich kann man sich hingegen von der Kreativität und der Qualität der deutschen Spieleschmieden überzeugen lassen. Entwickler wie InnoGames mit Forge of Empires oder Goodgame mit Goodgame Empire sind hier bekannte Beispiele, auch wenn diese keine Crowdfunding-Projekte waren. Kickstarter ist zudem für seine unkonventionellen und innovativen Projekte bekannt, die von den Unterstützern häufig mit Begeisterung angenommen werden. Genau darauf können wir uns mit Kickstarter in Deutschland zukünftig freuen.


30. April 2015 / Monz - Kategorie: Spiele News

Games Week in Berlin gestartet

Games Week

Der deutsche Markt ist in Sachen Verbraucher sehr stark, wenn es um Videospiele geht. Publisher kümmern sich gerne um Deutschland, da hier mehr als nur ein paar spielfreudige Kunden warten. Doch auch von Entwicklerseite wird Deutschland immer wichtiger, was auch an verschiedenen Standorten festzumachen ist. Einer davon ist Berlin, der sich in den letzten Jahren immer mehr als Mittelpunkt für Entwicklerschmieden gezeigt hat. Das lässt sich auch an der International Games Week sehen, die vom 08. bis zum 13.April in der deutschen Hauptstadt stattfindet. Verbunden damit sind verschiedene Veranstaltungen für Entwickler, Spieler und die Presse. Insgesamt werden ungefähr 6.000 Besucher erwartet.

Im Gegensatz zum Gamescom werden hier in erster Linie keine Spiele vorgestellt, sondern alles behandelt, was insgesamt mit der Spielebranche zu tun hat. So findet die Entwicklerkonferenz Quo Vadis statt, ebenso aber auch das Independent Games Festival A Maze, das im letzten Jahr noch in Johannesburg stattfand. Auch das Berliner Computerspielmuseum richtet ein Fest aus, was für Spieler sehr interessant werden dürfte.

Da der deutsche Entwicklermarkt sich auch sehr stark in Richtung Ausland ausgerichtet ist, sind auch viele internationale Firmen vor Ort. Unter anderem auch Google, dass sich als Plattform für Spiele etablieren möchte. Der Exportanteil der deutschen Arbeiten ist sehr hoch und soll durch die Games Week in Berlin noch weiter angeheizt werden. Auf der offiziellen Games Week Seite findet man alle Informationen zur Messe und den Veranstaltungen.


9. April 2014 / charlie - Kategorie: Spiele News

Neue Spiele setzen bei alten Klassikern an

Spiele News

Klar, wir schauen uns heute ZacMcCracken und Co an und erkennen darin viel Spielspaß, den wir vor zwanzig und mehr Jahren damit hatten. Spiele Klassiker sind hier und da auch mal ein netter Zeitvertreib, so zumindest der allgemeine Tenor. Spiele bekommen immer bessere Grafiken, werden komplexer und haben somit nur noch sehr wenig mit den alten Schinken von früher zu tun. Könnte man zumindest denken, denn die Wahrheit sieht bekanntlich immer ein wenig anders aus. Spiele Klassiker haben einen Nimbus, der weit über Nostalgie hinaus geht. Zum einen steckt auch noch in den meisten modernen Spielen viel der alten Klassiker. Ganz besonders kann man das zum Beispiel bei Rollenspielen sehen, die mit Dungeons, Kämpfen und Schätzen einem sehr alten Muster folgen.

Alte Spiele noch einmal kurz spielen, das leuchtet ein. Doch immer häufiger finden sich neue Projekte auf dem Markt, die die alten Spiele ganz zum Vorbild nehmen und sich auch in den Genres wiederfinden. Von den technischen Möglichkeiten machen Point N´ Click Adventures, die direkt aus Text Adventures hervorgegangen sind, nicht viel Sinn. Freibewegbare Spielfiguren können ganz einfach programmiert werden, wozu braucht es da noch das altmodische Klicken auf Befehlen? Der Grund liegt darin, dass es sehr interessante Spielprinzipien hervorbringt. Zudem gibt es ja keine Regel, die besagt, dass Spiele immer realistischer werden müssen. Warum auch? Es sind schließlich Spiele auf dem Bildschirm. Für das echte Leben ist ja noch das… echte Leben da.

Da aber solche Spielprinzipien sich nur bedingt mit den modernen Marketing Millionen vertragen, ist es für die Entwickler nur schwer, Fuß zu fassen. Im Internet sammeln die alten Entwickler daher Geld für ihre neuen Projekte. Welche Möglichkeiten dabei bestehen, sieht man auch in diesem Artikel. Die Szene erwacht zu neuem Leben und die Resonanz ist groß. Es ist mit Spiele Klassikern ja wie mit allen anderen Dingen auch: Qualität bleibt im besten Fall für die Zukunft erhalten. Innovation findet sich eben auch dort, wo man es nicht immer vermuten würde.


17. November 2012 / charlie - Kategorie: Spiele News





Gamesbasis Online Games Moorhuhn Pinball Golf Minigolf Donkey Kong Backgammon Arkanoid
  Scrabble Bubble Shooter Sokoban Formel 1 Space Invaders Sudoku Darts Romme  
Gamesbasis.com - die besten Online Spiele & Spiele Klassiker | gratis & kostenlos Online Games spielen wie Tetris, Moorhuhn, Super Mario, Wer wird Millionär online, Scrabble, ...
Copyright der Spiele bei den jeweiligen Eigentümern